Vorlesen

Über die WU

Selbst­ver­ständnis

Der Selbst­an­spruch der Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien geht über die reine Ausbil­dung der rund 22.000 Studen­tinnen und Studenten hinaus.

2.100 Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beiter arbeiten beständig daran die Qualität der Lehre, der Forschung und des Campus­le­bens in allen Berei­chen auszu­bauen und voran­zu­treiben.

Die WU steht beson­ders für eine exzel­lente, forschungs­ge­lei­tete Lehre. Damit leisten wir einen Beitrag zu zukunfts­fäh­igem Denken, verant­wor­tungs­vollem wirt­schaft­li­chem Handeln und tragen somit zur Lösung ökon­o­mi­scher, sozialer und ökol­o­gi­scher Probleme bei.

Inter­na­tio­naler Anspruch

Zu den erklärten Zielen der WU gehört es, einen Platz in der Reihe der welt­weit heraus­ra­genden Univer­si­täten zu erlangen und zu halten. Die WU bietet daher nicht nur eine Reihe von englisch­spra­chigen Gradua­te-­Stu­dien an, auch im Bereich der Forschung gehört die Inter­na­tio­na­li­sie­rung zu den Grund­prin­zi­pien.

Mit der Drei­fach-Ak­kre­di­tie­rung, beste­hend aus EQUIS, AACSB und AMBA, den inter­na­tional wich­tigsten Akkre­di­tie­rungen für Wirt­schafts­uni­ver­si­täten – wurden die hohen Quali­täts­stan­dards der WU bestä­tigt. Weniger als 1% aller Hoch­schulen welt­weit dürfen die Güte­siegel der drei renom­mier­testen Akkre­di­tie­rungs­agen­turen EQUIS, AACSB und AMBA tragen. Im deutsch­spra­chigen Raum ist die WU eine von nur zwei Univer­si­täten, die diesem exklu­siven Kreis ange­hören.

Der gute Ruf der WU im Ausland macht sich überall auf dem Campus bemerkbar: ein gutes Viertel der Studen­tinnen und Studenten kommt aus dem Ausland um an der WU in Wien zu studieren.

Forschung

Exzel­lente Forschung ist ein Grund­pfeiler der Philo­so­phie der WU. Hier spielt neben der Schär­fung des Forschungs­pro­fils vor allem der gesell­schaft­liche Diskurs und Wissens­aus­tausch mit allen rele­vanten Gruppen eine tragende Rolle. Zum Zukunfts­plan der WU gehört daher eine fort­lau­fende Förde­rung und Stär­kung des Forschungs­be­rei­ches.

Campus­leben

Der hoch­mo­derne Campus besticht nicht allein durch seine beein­dru­ckende, mehr­fach ausge­zeich­nete Archi­tektur, er lädt mit zahl­rei­chen gastro­no­mi­schen Ange­boten und Frei­flächen Studie­rende und Personal, aber auch Passant/inn/en zum Erkunden und Verweilen ein. Damit schafft die WU Frei­räume und Begeg­nungs­stätten und fügt sich wie ein neuer Stadt­teil in den zweiten Wiener Gemein­de­be­zirk ein.

Die WU (Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien) zeichnet sich durch ein attrak­tives Studi­en­an­gebot, einen effi­zi­enten Studi­en­be­trieb sowie eine breite Palette an Spezia­li­sie­rungen und Forschungs­rich­tungen aus.


Im Februar 2007 erhielt die WU das renom­mierte Quali­täts­gü­te­siegel EQUIS (Euro­pean Quality Impro­ve­ment System).
Die WU ist damit die erste öster­rei­chi­sche Univer­sität, die dem Kreis der 144 akkre­di­tierten Wirt­schafts­hoch­schulen aus 40 Nationen (Stand: 2013) ange­hört.
Der EQUIS-Ak­kre­di­tie­rung ging ein mehr­mo­na­tiger Quali­tätsprü­fungs­pro­zess durch die welt­weit aner­kannte Agentur Euro­pean Foun­da­tion of Manage­ment Deve­lop­ment (EFMD) voraus. Dabei wurden nicht nur hoch­qua­li­ta­tive Leis­tungen in allen Berei­chen einer Univer­sität, sondern auch ein hoher Grad an Inter­na­tio­na­lität verlangt.


In stän­digem Austausch mit der Wirt­schaft entstehen an der WU Leis­tungen, die sowohl in der Grund­la­gen­for­schung als auch in der ange­wandten Forschung Maßstäbe setzen. Knapp 720 Forscher/innen, Lehrende und wissen­schaft­liche Mitar­beiter/innen sorgen für wissen­schaft­liche Viel­falt, die von Betriebs- und Volks­wirt­schaft bis zu Formal-, Recht-, Sozial-, und Sprach­wis­sen­schaften reicht. Davon profi­tieren auch die knapp 23.000 WU-Stu­die­renden.


Auf dem neuen Campus im 2. Bezirk finden Sie inter­na­tional renom­mierte Vortra­gende, modern ausge­stat­tete Hörsäle, die größte wirt­schafts­wis­sen­schaft­liche Biblio­thek Öster­reichs, eine Viel­zahl an Arbeits­plätzen für das Selbst­stu­dium und großz­ügige Compu­ter­räume.


Diese Vorzüge ziehen auch viele Studie­rende aus dem Ausland an: An der WU studieren über 23% inter­na­tio­nale Studie­rende, mehr als 1.000 Austausch­stu­die­rende entscheiden sich jähr­lich für die WU.
Kein Wunder, befindet sich die WU doch in bester Gesell­schaft: unter den mehr als 200 Part­ner­uni­ver­si­täten finden sich klin­gende Namen wie Univer­sity of Michigan, Emory Univer­sity, Univer­sita Bocconi, Copen­hagen Busi­ness School und HEC Paris, außerdem die besten Univer­si­täten Mittel- und Osteu­ropas und die Top-­Schulen des Fernen Osten.