Studierende verweilen auf der Dachterrasse des D1

Departments 5

Das Departmentgebäude 5 ist Teil eines dreiflügeligen Komplexes, der von Holzer Kobler Architekturen gemeinsam mit Freimüller Söllinger Architektur geplant wurde. Neben der WU beherbergt der „Campus Messestraße“ die Sigmund Freud Privatuniversität und ein Studierendenheim der Akademikerhilfe. Die homogen ausgestaltete Fassade verleiht dem Gebäude einen skulpturalen Charakter. Obwohl die drei Baukörper eine logische Einheit bilden, sind sie gestalterisch und funktional sehr unterschiedlich. Der Innenhof ist mit Bäumen und Sitzgelegenheiten als Kommunikationszone mit Blick auf den Prater ausgeführt.

Auch im D5 sind die studienrelevanten Bereiche im Erdgeschoß und im ersten Obergeschoß angesiedelt. Neben einem Hörsaal und Seminarräumen befindet sich hier eine großzügige Selbststudienzone. In den 143 Büros des Gebäudes sind die MitarbeiterInnen eines Departments untergebracht. Die Infrastruktur des Campus WU wird durch eine Bankfiliale und einen Gastronomiebetrieb im Gebäudekomplex erweitert.

Key Facts

  • Architekturbüro: Holzer Kobler Architekturen Berlin GmbH mit Freimüller Söllinger Architektur ZT GmbH

  • Bruttogrundfläche (Nutzfläche): 10.500 m²

  • 143 Büros, 1 Hörsaal für 166 Personen, 2 Seminarräume für 60 Personen, 3 Seminarräume für 30 Personen

  • Selbststudienzone für ca. 40 Personen