Vorlesen

Mitteilungsblatt vom 13. Dezember 2006, 13. Stück

62 Gebührenordnung der Universitätsbibliothek
63 Ausschreibungen von Stellen für wissenschaftliches Personal
64 Ausschreibungen von Stellen für allgemeines Personal

62) Gebührenordnung der Universitätsbibliothek

Die Bibliotheksdirektorin erlässt gemäß § 2 (8) der Bibliotheksordnung folgende Gebührenordnung, genehmigt durch das Rektorat am 06.12.2006:

Wirtschaftsuniversität Wien
Universitätsbibliothek

Gebührenordnung

Stand: 1.12.2006

1. Der Benützerausweis berechtigt zur Entlehnung, zur Teilnahme an den Kursen der Bibliothek sowie für den Zugang zu den Recherche-PCs.
Die Ausstellung eines Benützerausweises ist für alle WU-Angehörigen sowie alle Angehörigen öffentlicher österreichischer Universitäten, Fachhochschüler sowie Schüler Allgemeinbildender bzw. Berufsbildender Höherer Schulen unentgeltlich.

Von allen übrigen Benützern wird für die Ausstellung eines Benützerausweises eine Jahresgebühr von € 15.- eingehoben.
Alternativ kann auch eine Monatskarte für € 5.- gelöst werden.
Diese Gebühren sind ausnahmslos bei der Ausfolgung bzw. Verlängerung der Entlehnkarte in bar zu entrichten.

2. Für die Ausstellung von Duplikaten des Benützerausweises wird ein Kostenersatz in der Höhe von € 5.- eingehoben

3. Von Personen gem. § 8 (3) lit. c der Benützungsordnung wird vor Ausstellung eines Benützerausweises eine Kaution von € 220.- eingehoben und bei Rückgabe des Ausweises retourniert.

4. Bei verspäteter Rückgabe entlehnter Medien ist gem. § 10 der Benützungsordnung eine Mahngebühr zu entrichten.
Diese beträgt € 1,65 pro Mahnstufe (1 bis 4).
Zusätzlich wird pro Medium und Tag der Überschreitung der Betrag von € 0,15 eingehoben.

5. Die aus der Fernleihe erwachsenden Gebühren und Unkosten sind gem. § 11 (3) und (4) der Benützungsordnung von der Bestellerin/vom Besteller zu tragen.
Standardkosten sind: aus dem Inland: € 2.-
aus dem Ausland: € 9,45
Darüber hinaus gehende Kosten, die von der Lieferbibliothek in Rechnung gestellt werden (z.B. Copyrightgebühren), werden der Bestellerin/dem Besteller weiterverrechnet.
6. Kosten für Literaturbeschaffungen des Document Delivery Services werden jeweils zur Gänze den Bestellerinnen/Bestellern weiterverrechnet.

7. Der Kostenersatz bei Verlust eines Schlüssels der Garderobekästen beträgt € 40.-

8. Kostenersatz bei Beschädigung oder Verlust eines Buches:
a) Werk noch im Buchhandel erhältlich: die Benützerin/der Benützer beschafft ein Ersatzexemplar, gibt es beim Entlehnschalter ab und wird damit entlastet.
b) Ist das Werk vergriffen, fallen folgende Ersatzkosten an:
Beschaffungskosten € 10.-
Kopierkosten pro Seite: € 0,15
Bindekosten € 16.-

9. Bei Auftragsrecherchen in nicht direkt online zugänglichen Datenbanken für Diplomandinnen/Diplomanden, Dissertantinnen / Dissertanten und Institutsangehörige der WU übernimmt die Bibliothek die Kosten bis zur Höhe von Euro 200,-.

Von externen Auftraggeberinnen/Auftraggebern wird eine Pauschalgebühr von € 30.- eingehoben. Zusätzlich Kosten wie Kosten für Datenbanknutzungen, Onlinegebühren, Copyrightgebühren etc. werden weiterverrechnet. Bei aufwändigeren Recherchen wird ein Angebot gelegt.

10. Kurse: Die Teilnahme an Kursen der Bibliothek setzt den Besitz eines Benützerausweises voraus.

Die Bibliotheksdirektorin:

Dr. Bettina Schmeikal

 

63) Ausschreibungen von Stellen für wissenschaftliches Personal

Allgemeine Informationen:

· Frauenförderung:
Da sich die Wirtschaftsuniversität Wien die Erhöhung des Frauenanteils beim wissen-schaftlichen Personal zum Ziel gesetzt hat, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Alle Bewerberinnen, die die gesetzlichen Aufnahmeerfordernisse erfüllen und den Anforderungen des Ausschreibungstextes entsprechen, sind zu Bewerbungs-gesprächen einzuladen.

· An der WU ist ein Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen eingerichtet. Nähere Informationen finden Sie unter www.wu-wien.ac.at/portal/iv/akgleich

· Reise- und Aufenthaltskosten:
Wir bitten Bewerberinnen und Bewerber um Verständnis dafür, dass Reise- und Aufenthalts-kosten, die aus Anlass von Auswahl- und Aufnahmeverfahren entstehen, nicht von der Wirtschaftsuniversität Wien abgegolten werden können.

AUSGESCHRIEBENE STELLEN:

1.) Am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen, Abteilung für Integrierte Unternehmensrechnung ist ab sofort bis 31. Dezember 2007 die Stelle eines Projektmitarbeiters/ E-Learning Assistent/ einer Projektmitarbeiterin/ E- Learning Assistentin Typ 1 (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), halbbeschäftigt zu besetzen.

Aufgabengebiet:

Entwicklung des E-Learning Angebots "Dynamische Hausübungen"

Notwendige Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, abgeschlossenes Studium

Erwünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
Spezielle Fachkenntnisse und Lehrinteresse im Bereich Rechnungswesen insb. Kostenrechnung

IT-Kenntnisse: ausgezeichnete EDV-AnwenderInnenkenntnisse (MS Office-Paket, Internet, E-mail) insbesonders Microsoft Excel, Erfahrungen im Webdesign (HTML, Grafikprogramme)

Didaktische Kenntnisse: Erfahrung im Entwicklen von elektronischen Lehrmaterialien, pädagogische oder didaktische Zusatzausbildung

Kennzahl: 72205
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 3. Jänner 2007

Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!
Der Projektleiter:
Univ.Prof. Dr. Gustaf Neumann


2.) Im Institut für Finanzierung und Finanzmärkte, Abteilung für Financial Engineering und Derivate ist voraussichtlich ab 13. Februar 2007 für 4 Jahre die Stelle eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters/einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), vollbeschäftigt zu besetzen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass der WU-Entwicklungsplan für wissenschaftliche Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen eine maximale Befristungsdauer von 4 Jahren vorsieht.

Bewerber/innen, die bereits als Ersatzkräfte an der WU beschäftigt sind, können daher nur mehr für die auf die 4 Jahre fehlende Zeit eingestellt werden.

Weiters weisen wir daraufhin, dass die Wiederbestellung von Personen, die bereits eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin inne hatten, aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist.

Notwendige Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, Studienabschluss in Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsmathematik oder Management Science

Erwünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
überdurchschnittlicher Studienerfolg, Kenntnisse in der statistischen Modellierung von Finanzzeitreihen, Grundkenntnisse in Asset Pricing und Risiko-Management mit Derivaten, Programmier- und Anwendungskenntnisse in R/Rmetrics oder vergleichbaren Softwarepaketen, gutes Englisch

Kennzahl: 72505
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 3. Jänner 2007


Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o.Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt


3.) Im Institut für Finanzierung und Finanzmärkte, Abteilung für Betriebliche Finanzierung ist voraussichtlich ab 15. Jänner 2007 für 4 Jahre die Stelle eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters/einer Wissenschaftliche Mitarbeiterin (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), vollbeschäftigt zu besetzen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass der WU-Entwicklungsplan für wissenschaftliche Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen eine maximale Befristungsdauer von 4 Jahren vorsieht.

Bewerber/innen, die bereits als Ersatzkräfte an der WU beschäftigt sind, können daher nur mehr für die auf die 4 Jahre fehlende Zeit eingestellt werden.

Weiters weisen wir daraufhin, dass die Wiederbestellung von Personen, die bereits eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin inne hatten, aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist.

Notwendige Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, abgeschlossenes Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Erwünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet der Finanzierung, der EDV-Anwendung und der englischen Sprache; Interesse an entscheidungsorientierter, analytischer finanzwirtschaftlicher Forschung

Kennzahl: 72605

Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 3. Jänner 2007


Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o.Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt


4.) Im Institut für Bürgerliches Recht und Handelsrecht, Abteilung für Informationsrecht und Immaterialgüterrecht ist voraussichtlich ab 15. Jänner 2007 bis 14. Jänner 2011 die Stelle eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters/einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), vollbeschäftigt zu besetzen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass der WU-Entwicklungsplan für wissenschaftliche Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen eine maximale Befristungsdauer von 4 Jahren vorsieht.

Bewerber/innen, die bereits als Ersatzkräfte an der WU beschäftigt sind, können daher nur mehr für die auf die 4 Jahre fehlende Zeit eingestellt werden.

Weiters weisen wir daraufhin, dass die Wiederbestellung von Personen, die bereits eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin inne hatten, aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist.

Notwendige Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, abgeschlossenes Diplomstudium der Rechtswissenschaften bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im Ausland

Erwünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
überdurchschnittlicher Studienerfolg, Vorkenntnisse in bzw. Interesse an Informationsrecht/ Rechtsinformatik sowie Immaterialgüterrecht, gute Englischkenntnisse, Informatikkenntnisse, Engagement

Kennzahl: 72705

Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 3. Jänner 2007


Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o.Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt


64) Ausschreibungen von Stellen für allgemeines Personal

Allgemeine Informationen:

· Frauenförderung:
Da sich die Wirtschaftsuniversität Wien die Erhöhung des Frauenanteils beim allgemeinen Personal zum Ziel gesetzt hat, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Alle Bewerberinnen, die die gesetzlichen Aufnahmeerfordernisse erfüllen und den Anforderungen des Ausschreibungstextes entsprechen, sind zu Bewerbungsgesprächen einzuladen.

· An der WU ist ein Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen eingerichtet. Nähere Informationen finden Sie unter www.wu-wien.ac.at/portal/iv/akgleich

· Reise- und Aufenthaltskosten:
Wir bitten Bewerberinnen und Bewerber um Verständnis dafür, dass Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass von Auswahl- und Aufnahmeverfahren entstehen, nicht von der Wirtschaftsuniversität Wien abgegolten werden können.

AUSGESCHRIEBENE STELLEN:

1.) Im Büro des Rektorats ist voraussichtlich ab 1. März 2007 - vorläufig befristet - eine Stelle eines Sekretärs/einer Sekretärin (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), vollbeschäftigt zu besetzen.

Aufgabengebiet:
allg. Sekretariats- und Verwaltungsaufgaben, insbes. Korrespondenz, Telefon (deutsch, englisch), Organisation von kleineren Veranstaltungen, Recherchen, Reiseorganisation

Erforderliche Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, österreichische oder EU-Staatsbürgerschaft, Reifeprüfung

Gewünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
Fremdsprachenkenntnisse (Englisch in Wort und Schrift), Praxiserfahrung erwünscht, fundierte EDV-AnwenderInnenkenntnisse (MS Office, Internet, Datenbanken), Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft, Sicherheit im schriftlichen Ausdruck, gute Kommunikationsfähigkeit, Kenntnisse bzw. Einfühlungsvermögen in die Organisation einer Universität, Genauigkeit und Belastbarkeit

Kennnzahl: 72305

Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 3. Jänner 2007
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o. Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt

2.) Im Institut für Finanzierung und Finanzmärkte, Abteilung für Financial Engineering und Derivate ist voraussichtlich ab 1. Februar 2007 eine Stelle eines Abteilungssekretärs/einer Abteilungssekretärin (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), halbbeschäftigt zu besetzen.

Aufgabengebiet:
selbständige Führung des Abteilungssekretariats: Erledigung der Institutskorrespondenz und der Verwaltungs- und Beschaffungsangelegenheiten einschließlich der finanziellen Gebarung, Betreuung der Institus-Web-Site, Führung der Datenbanken und Mitarbeit in der Bibliothek, Kommunikation mit Verwaltung und Lehrbeauftragten, Betreuung der Studierenden

Erforderliche Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in

Gewünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
Matura, Englisch in Wort und Schrift, fundierte EDV- Kenntnisse (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Datenbanken), Sicherheit im schriftlichen Ausdruck; Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung, Flexibilität und Kontaktfreudigkeit; HAK oder einschlägige Erfahrung im Verwaltungsbereich; Erfahrung im Wissenschaftsbetrieb von Vorteil

Kennnzahl: 72405

Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 3. Jänner 2007
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o. Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt