Vorlesen

Strategische Ausrichtung in der Lehre

Bildung und Lehre beinhalten alle Akti­vi­täten der WU im Rahmen des Erwerbs von Wissen sowie der indi­vi­du­ellen Kompe­tenz­ent­wick­lung durch Studie­rende im Sinne des lebens­langen Lernens. Die WU ist sich bewusst, dass sie ihre größte Wirkung durch ihre Lehre und in Folge über ihre Absol­vent/inn/en, die viel­fach Führungs­kräfte der Zukunft sind und in jedem Fall die zukünf­tige Gesell­schaft mitge­stalten, erzielt.

Neben dem Erwerb von Wissen stehen vor allem die Refle­xi­ons- und Analy­se­fäh­gik­eiten der Absol­vent/inn/en im Mittel­punkt, die in einer komplexen Wirt­schaft und Gesell­schaft unab­dingbar sind. Studie­ren­den­zen­triert, forschungs­ge­leitet und tech­no­lo­gie­ge­stützt soll eine nach­hal­tige Kompe­tenz­ent­wick­lung unter­stützt werden. Diese versetzt einer­seits die Absol­vent/inn/en in die Lage, in den verschie­denen akade­mi­schen und profes­sio­nellen Arbeits­fel­dern rasch Fuß zu fassen. Ande­rer­seits ist es der WU als Respon­sible Univer­sity ein Anliegen, gleich­zeitig auch die zukünf­tige Entwick­lung dieser Arbeits­felder selbst – unter den Gesichts­punkten ökon­o­mi­scher, sozialer und ökol­o­gi­scher Verant­wor­tung – konstruktiv voran­zu­treiben.

Die ange­bo­tenen Studien vermit­teln wirt­schafts- und sozi­al­wis­sen­schaft­li­ches sowie wirt­schafts­recht­li­ches Wissen auf akade­mi­schem Niveau.

Eine wich­tige Rolle spielt dabei auch die Wissens­ver­mitt­lung in Fächern wie

  • Fremd­sprach­liche Wirt­schafts­kom­mu­ni­ka­tion

  • Wirt­schafts­geo­gra­phie

  • Wirt­schafts­ge­schichte

  • Sozio­logie

  • Statistik/Mathe­matik

Die WU unter­scheidet sich von anderen tertiären Bildungs­in­sti­tu­tionen durch den Forschungs­bezug in allen Programmen sowie die Mögl­ich­keit inno­va­tiver Bildungs­an­ge­bote durch die Nutzung der diszi­pli­nären Viel­falt der WU.

Neben der diszi­pli­nären Viel­falt spielt vor allem Inter­na­tio­na­lität in der Lern­um­ge­bung der WU eine zentrale Rolle. Das zeigt sich in der Einbin­dung inter­na­tio­naler Gast­vor­tra­gender und -pro­fes­so­rinnen/-pro­fes­soren sowie in der Abhal­tung fremd­spra­chiger oder inter­kul­tu­reller Lehr­ver­an­stal­tungen sowie inter­na­tio­naler Programme auf dem Campus.

Die nächsten Jahre stehen im Zeichen der Weiter­ent­wick­lung der Lehre. Dazu zählen Maßnahmen zur Verbes­se­rung der Betreu­ungs­si­tua­tion der Studie­renden und die Entwick­lung neuer Lehr-/Lern­de­signs. Außerdem soll die Teil­habe sozial benach­tei­ligter Gruppen geför­dert werden.

Erfahren Sie mehr!
Qualitätsmanagement