Vorlesen

Der Senat der WU

Der Senat ist neben dem Rektorat und dem Univer­si­tätsrat oberstes Leitungs­organ an der Univer­sität. Bei ihm liegen die wesent­lichsten Entschei­dungs­kom­pe­tenzen für Studien- und Prüfungs­an­ge­le­gen­heiten.

Der Senat der Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien besteht aus 26 Mitglie­dern. Die Funk­ti­ons­pe­riode des Senats beträgt 3 Jahre.

Die Aufgaben des Senats sind im Univer­si­täts­ge­setz gere­gelt und umfassen im Wesent­li­chen:

  • Erlas­sung und Ände­rung der Satzung auf Vorschlag des Rekto­rats

  • Zustim­mung zu dem vom Rektorat erstellten Entwurf des Entwick­lungs­plans sowie des Orga­ni­sa­ti­ons­plans

  • Zustim­mung zur Ausschrei­bung für die Funk­tion der Rektorin/des Rektors

  • Erstel­lung eines Drei­er­vor­schlags an den Univer­si­täts­rats für die Wahl der Rektorin/des Rektors

  • Stel­lung­nahme zu den Vorschlägen der Rektorin/des Rektors bezüglich der Vize­rek­to­rinnen und Vize­rek­toren

  • Ände­rung der Größe des Univer­si­täts­rats und Wahl von Mitglie­dern

  • Mitwir­kung an Habi­li­ta­ti­ons­ver­fahren und Beru­fungs­ver­fahren

  • Abgabe von Gutachten im Beschwer­de­vor­ent­schei­dungs­ver­fahren für Studi­en­an­ge­le­gen­heiten

  • Erlas­sung und Ände­rung der Studi­en­pläne für ordent­liche Studien und Univer­si­täts­l­ehr­gänge

  • Einset­zung von Kolle­gi­al­or­ganen

  • Einrich­tung eines Arbeits­kreises für Gleich­be­hand­lungs­fragen

  • Nomi­nie­rung von Mitglie­dern für die Schieds­kom­mis­sion