Vorlesen

Export- und Internationalisierungsmanagement

Studienaufbau & -inhalte

Das Masterstudium "Export- und Internationalisierungsmanagement" vertieft die Kenntnisse der Studierenden in den Bereichen Unternehmensführung, Internationalisierungsmanagement, Change Management und Strategie mit Fokus auf kleine und mittlere Unternehmen.
ACHTUNG: Ab dem Wintersemester 2017/2018 tritt ein neuer Studienplan in Kraft und alle Studienbeginner/innen werden ab diesem Zeitpunkt automatisch diesem Studienplan unterstellt. Sie finden im Folgenden die neue Programmstruktur!

Wichtiger Hinweis:

Das Masterprogramm startet im Oktober mit einer zwei- dreiwöchigen intensiven und selektiven Assessmentphase in den Lehrveranstaltungen „Außenhandelsmanagement“ und „KMU-Management“. Die Teilnahme sowie der positive Abschluss beider Lehrveranstaltungen sind Voraussetzung für den Besuch aller weiteren Lehrveranstaltungen!

1. Semester - Assessmentphase

Der positive Abschluss dieser Phase ist Voraussetzung für den Besuch aller weiteren Lehrveranstaltungen!

1. Semester - Grundlagen

Sie lernen anwendungsorientiert die zentralen Konzepte in den Bereichen Unternehmensentwicklung und Internationalisierungsmanagement.

2. Semester - Vertiefung

Sie lernen vertieft und wissenschaftlich fundiert Theorien, Konzepte und Methoden der Internationalisierung und des strategischen Managements von KMU.

3. Semester - Umfassende Anwendung

Sie erwerben vertiefte Analysefähigkeiten auf Management- und Organisationsebene und setzen sich mit dem aktuellen Forschungsstand auseinander.

4. Semester - Synthese

Sie führen das Gelernte im Rahmen der Masterarbeit zusammen und bringen dieses in Beziehung zur Praxis.
Erfahren Sie mehr!
Vorkenntnisse & Aufnahmeprozess