Vorlesen

Mitteilungsblatt vom 15. März 2006, 23. Stück

110 Bevollmächtigungen gemäß § 28 Universitätsgesetz 2002
111 Berufungsvorträge zur Professur "Öffentliches Recht (Wirtschaftsstrafrecht)"
112 Ausschreibung des VFI-Förderungspreises 2006
113 Stellenausschreibung der Österreichischen Rektorenkonferenz
114 Ausschreibungen von Stellen für wissenschaftliches Personal
115 Ausschreibungen von Stellen für Allgemeine Universitätsbedienstete


110) Bevollmächtigungen gemäß § 28 Universitätsgesetz 2002
Folgende Angehörige des wissenschaftliches Personals gemäß § 26 Universitätsgesetz 2002 werden gemäß § 5 der Richtlinie des Rektorats für die Bevollmächtigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern der Wirtschaftsuniversität Wien gemäß § 28 Universitätsgesetz 2002, Mitteilungsblatt 21. Stück, Nr. 102, vom 27.2.2004, idgF (Abschluss von Werkverträgen, freien Dienstverträgen sowie Arbeitsverträgen entsprechend den näheren Bestimmungen der Richtlinie) bevollmächtigt:

Projekt Projektleiterin/Projektleiter
PhD-Network on the Third Sector and Civil Society:
Annual Network Meeting
Univ.Prof. Dr. Michael Meyer
Rechnungslegung in Osteuropa Univ.Prof. Dr. Eva Eberhartinger
STRATUM3 - Redaktion des Fortschrittsberichts 2006 zur Umsetzung der österreichischen Nachhaltigkeitsstrategie Dr. André Martinuzzi,
Dipl.Ing. Ursula Kopp


o. Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt, Rektor


111) Berufungsvorträge zur Professur "Öffentliches Recht (Wirtschaftsstrafrecht)"
Termin: Montag 27. März 2006
Ort: SR 2005. UZA 3, 1090 Wien, Althanstr. 39 - 45, Stiege 5, 2. Stock

Kandidat/in Termin Vortragstitel
ao.Univ.Prof. Dr. Hubert Hinterhofer 8:30 - 9:30 Strafbarer Insiderhandel nach der BörseG-Nov 2004 (BGBl 2004/127)
ao.Univ.Prof. Dr. Marianne Hilf 9:35 - 10:35 Finanzverbrechen - eine neue Kategorie mit Folgewirkungen ?
o. Univ.Prof. Dr. Wolfgang Brandstetter 10:40 - 11:40 Aktuelle Fragen des Finanzstrafrechts
Univ.Prof. DDr. Peter Lewisch 13:00 - 14:00 Unternehmensstrafe und Verbandsverantwortlichkeitsgesetz
ao.Univ.Prof. Dr. Susanne Reindl 14:05 - 15:05 Wirtschaftslenkung durch Strafrecht Aktuelle Entwicklungen
Univ.Doz. Dr. Gudrun Hochmayr 15:10 - 16:10 Abgabenrechtliche Mitwirkungspflichten und Nemo-tenetur-Grundsatz



112) Ausschreibung des VFI-Förderungspreises 2006
Der Verein zur Förderung der Informationswissenschaft (VFI) ist ein Zusammenschluss einer Reihe österreichischer Informationsfachleute (überwiegend aus dem bibliothekarischen Bereich), denen es ein Anliegen ist, die hinter ihrer praktischen Tätigkeit stehende wissenschaftliche Fachdisziplin zu unterstützen und zu fördern.

Beginnend mit dem Jahr 2006 schreibt der VFI für den gesamten deutschsprachigen Raum einen Förderungspreis für herausragende akademische Abschlussarbeiten auf bestimmten Teilgebieten der Informationswissenschaft aus. Pro Jahr können bis zu drei Preise vergeben werden. Das Preisgeld beträgt zwischen 300 und 500 Euro; die Preisträger werden in der Fachpresse bekannt gemacht.
Für diesen Preis kommen universitäre Diplom- und Magisterarbeiten, postgraduale Magister- bzw. Masterarbeiten (auch FH) sowie Doktorarbeiten in Frage, die im jeweils laufenden oder vorangegangenen Jahr approbiert worden sind.

Auswahlkriterien für die Vergabe sind neben der wissenschaftlichen Qualität der Arbeit vor allem Kriterien wie Originalität/Neuartigkeit des Themas, Praxisrelevanz, Relevanz für die theoretische Weiterentwicklung des gewählten Teilgebietes, Qualität und Originalität hinsichtlich Methodik und Themenbehandlung, Qualität der Präsentation und des Stils und Brauchbarkeit als Lehrtext oder Übersichtsarbeit.

Endtermin für die Einreichung der Arbeiten ist der 15. September 2006. Über die Vergabe wird bis zum 15. Dezember 2006 entschieden. Die Arbeiten sind, gemeinsam mit einer Approbationsbestätigung der betreffenden Hochschule, in elektronischer Form einzusenden. Die Vergabe eines Preises ist an die Vorlage einer als Zeitschriftenaufsatz publizierbaren Kurzversion gebunden.

Alle wichtigen Details zu den Regelungen für den VFI-Förderungspreis finden Sie auf der Webseite
http://www.ub.tuwien.ac.at/vfi/VFI_Preis.html

Die E-Mail-Adresse für die Einsendung von Bewerbungen und sonstige Korrespondenz zum VFI-Förderungspreis lautet vfi-preis@tuwien.ac.at

 

113) Stellenausschreibung der Österreichischen Rektorenkonferenz
Im Generalsekretariat der Österreichischen Rektorenkonferenz gelangt die Position einer Referentin / eines Referenten, vollbeschäftigt, befristet bis September 2007, zur Besetzung.
Aufgabenbereiche: Fragen der Universitätsfinanzierung und Universitätsstatistik, forschungs- und technologiepolitische Fragestellungen

Besondere Erfordernisse: Abgeschlossenes Universitätsstudium, vorzugsweise mit wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung; Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere ausgezeichnete Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift; EDV-Kenntnisse; hohe kommunikative Kompetenz und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Organisationsgeschick und Teamfähigkeit; Erfahrung im Universitätsbereich von Vorteil
Bewerbungsfrist: 5. April 2006

Ihre schriftliche Bewerbung einschließlich der üblichen Unterlagen richten Sie bitte an das Generalsekretariat der Österreichischen Rektorenkonferenz, Liechtensteinstraße 22, 1090 Wien, z.Hd. Mag. Heribert Wulz. Bewerberinnen / Bewerber haben keinen Anspruch auf Abgeltung allfälliger Reise- und Aufenthaltskosten.


114) Ausschreibungen von Stellen für wissenschaftliches Personal

ALLGEMEINE INFORMATIONEN:

     

  • Frauenförderung:
    Da sich die Wirtschaftsuniversität Wien die Erhöhung des Frauenanteils beim wissen-schaftlichen Personal zum Ziel gesetzt hat, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Alle Bewerberinnen, die die gesetzlichen Aufnahmeerfordernisse erfüllen und den Anforderungen des Ausschreibungstextes entsprechen, sind zu Bewerbungs-gesprächen einzuladen.

  •  

  • An der WU ist ein Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen eingerichtet. Nähere Informationen finden Sie unter http://www.wu-wien.ac.at/portal/iv/akgleich

  •  

  • Reise- und Aufenthaltskosten:
    Wir bitten Bewerberinnen und Bewerber um Verständnis dafür, dass Reise- und Aufenthalts-kosten, die aus Anlass von Auswahl- und Aufnahmeverfahren entstehen, nicht von der Wirtschaftsuniversität Wien abgegolten werden können.

  •  

AUSGESCHRIEBENE STELLEN:
1.) Im Institut für Finanzierung und Finanzmärkte/ Corporate Finance ist voraussichtlich ab 1. Mai 2006 bis 30. April 2012 die Stelle eines Assistenten/einer Assistentin (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), vollbeschäftigt zu besetzen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass der WU-Entwicklungsplan für Assistent/inn/en eine maximale Befristungsdauer von 6 Jahren vorsieht.
Bewerber/innen, die bereits als Ersatzkräfte an der WU beschäftigt sind, können daher nur mehr für die auf die 6 Jahre fehlende Zeit eingestellt werden.
Weiters weisen wir daraufhin, dass die Wiederbestellung von Personen, die bereits einen Assistent/inn/enposten "Säule 2" inne hatten, aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist.

Notwendige Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, Doktorat in Wirtschaftswissenschaften oder Wirtschaftsmathematik, gutes Englisch

Erwünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
Erfahrung in Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Finanzwirtschaft, insbesondere im Bereich Corporate Finance in Verbindung mit Banking und Accounting sowie Währungsmärkte und deren Mikrostruktur.
Fundierte ökonometrische Kenntnisse, Programmierkenntnisse in VBA und C/C++,
sehr gute Kenntnisse im Umgang mit statistischer Software insbesondere Stata sowie im Umgang mit Datenprovidern wie Reuters, Bloomberg und Datastream.

Kennzahl: 57905
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 5. April 2006
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o.Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt

2.) Im Forschungsinstitut Nonprofit Organisationen ist voraussichtlich ab 1. Juni 2006 bis 31. Mai 2008 die Stelle eines drittmittelfinanzierten Wissenschafters/ einer drittmittelfinanzierten Wissenschafterin (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), Beschäftigungsausmaß: 50% - 75%, zu besetzen.

Notwendige Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, abgeschlossenes wirtschafts- oder sozialwissenschaftliches Studium

Erwünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
überdurchschnittlicher Studienerfolg, Erfahrung mit/ Interesse an wissenschaftlicher Arbeit, Vorkenntnisse zu/ Interesse an den Themenfeldern "Nonprofit Organisationen"/Dritter Sektor/ Sozialwirtschaft
Vorkenntnisse zu/Interesse an empirischer Forschungsarbeit (quantitatve und/oder qualitative Analysen); Grundkenntnisse in SPSS oder vergleichbarer Statistiksoftware
Fähigkeit, strukturiert und eigenständig zu arbeiten
Teamfähigkeit; gute Englisch-Kenntnisse

Kennzahl: 58005
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 5. April 2006
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Projektleiter:
Univ.Prof. Dr. Michael Meyer

3.) In der Abteilung für Integrierte Unternehmensrechnung ist voraussichtlich ab 1. April 2006 bis 31. März 2007 die Stelle eines E-Learning Assistenten/ einer E-Learning Assistentin Typ1 (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), halbbeschäftigt zu besetzen.

Aufgabengebiet:
Entwicklung des E-Learning-Angebots "Dynamische Hausübungen"

Notwendige Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, abgeschlossenes Studium

Erwünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
spezielle Fachkenntnisse und Lehrinteresse im Bereich Rechnungswesen insbesondere Kostenrechnung
IT-Kenntnisse: ausgezeichnete EDV-Anwenderkenntnisse (MS Office-Paket, Internet, E-Mail), insbesondere Microsoft Excel, Erfahrungen im Webdesign (HTML, Grafikprogramme)
Didaktische Kenntnisse: Erfahrung im Entwickeln von elektronischen Lehrmaterialien,
pädagogische oder didaktische Zusatzausbildung

Kennzahl: 58105
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 5. April 2006
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Projektleiter:
Univ.Prof. Dr. Gustaf Neumann

4.) Im Institut für Organisation und Materialwirtschaft (Supply Management) ist ab sofort für 1 Semester bzw. 1 Jahr die Stelle eines Studienassistenten/einer Studienassistentin Typ1 oder alternativ Typ2 (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), halbbeschäftigt zu besetzen.

Notwendige Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in

Erwünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
fortgeschrittenes Studium in der SBWL Organisation und Materialwirtschaft mit gutem Studienerfolg, sehr gute EDV-Kenntnisse; Erfahrung in administrativen Belangen bzw. Erfahrung aus der Mitarbeit an Forschungsprojekten erwünscht

Kennzahl: 58305
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 5. April 2006
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o. Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt


115) Ausschreibungen von Stellen für Allgemeine Universitätsbedienstete
ALLGEMEINE INFORMATIONEN:

     

  • Frauenförderung:
    Da sich die Wirtschaftsuniversität Wien die Erhöhung des Frauenanteils bei den Allgemeinen Bediensteten zum Ziel gesetzt hat, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Alle Bewerberinnen, die die gesetzlichen Aufnahmeerfordernisse erfüllen und den Anforderungen des Ausschreibungstextes entsprechen, sind zu Bewerbungsgesprächen einzuladen.

  •  

  • An der WU ist ein Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen eingerichtet. Nähere Informationen finden Sie unter http://www.wu-wien.ac.at/portal/iv/akgleich

  •  

  • Reise- und Aufenthaltskosten:
    Wir bitten Bewerberinnen und Bewerber um Verständnis dafür, dass Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass von Auswahl- und Aufnahmeverfahren entstehen, nicht von der Wirtschaftsuniversität Wien abgegolten werden können.

  •  

AUSGESCHRIEBENE STELLEN:
1.) Im Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte ist voraussichtlich ab 18. April 2006 bis 13. November 2007 die Stelle eines Sekretärs/einer Sekretärin (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), vollbeschäftigt zu besetzen.

Aufgabengebiet:
Sekretariat

Erforderliche Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, Schulabschluß

Gewünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
Berufserfahrung in einschlägiger Tätigkeit, EDV-Anwenderkenntnisse, Kommunikationsfähigkeit mit Studierenden und Mitarbeiter/inne/n, Englisch auf Konservationsniveau

Kennzahl: 58205
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 5. April 2006
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o. Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt