Vorlesen

Meldepflicht

Nach dem österreichischen Meldegesetz müssen sich alle Personen, die in Österreich eine Wohnung neu beziehen oder umziehen innerhalb von drei Tagen davor oder danach bei der Meldebehörde an- bzw. abmelden.

Die Meldung dient der Erreichbarkeit per Post und  sichert unterschiedliche Rechte, wie u.a. das Wahlrecht für EU-Bürger und das Parkpickerl. Hotels und andere Unterkunftgeber sind für die Anmeldung ihrer Gäste verantwortlich.

Sie können sich bei jedem Wiener Meldeservice anmelden, unabhängig vom Wohnbezirk. Das Wiener Meldeservice befindet sich im jeweiligen Magistratischen Bezirksamt. Adressen und Öffnungszeiten

Benötigte Dokumente:

  • Ausgefülltes Antragsformular (Meldebestätigung), bei Mietwohnungen benötigen Sie auch die Unterschrift der Vermieterin oder des Vermieters

  • Gültiger Reisepass

  • Wenn Sie mehrere Staatsbürgerschaften besitzen, müssen Sie alle Dokumente vorlegen, aus denen Identität, Geburtsurkunde und Staatsangehörigkeit hervorgehen.

Die Anmeldung kann auch von einer Vertrauensperson (BotIn ohne Vollmacht) am Meldeservice oder postalisch erledigt werden. Auch in diesen Fällen sind jedenfalls Originaldokumente oder beglaubigte Abschriften erforderlich.

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine kostenlose Meldebestätigung über den Wohnsitz.

EWR- und Schweizer Bürger/innen, die sich länger als drei Monate in Österreich aufhalten, benötigen zur Dokumentation ihres Niederlassungsrechtes eine Anmeldebescheinigung. Diese muss binnen vier Monaten ab der Einreise bei der örtlich zuständigen Niederlassungsbehörde beantragt werden. Die zuständige Behörde in Wien ist die MA35 (Magistrationsabteilung 35).