Vorlesen

Mitarbeiter/innengespräch

Wozu Mitarbeiter/innengespräch?

Die tägliche Führungs- und Personalentwicklungsarbeit lebt von den bzw durch die Interaktionen von Führungskräften mit ihren Mitarbeiter/inne/n. Dabei kommt sämtlichen Aspekten der Kommunikation - auch der nicht erfolgten - eine herausgehobene Rolle zu, denn vertrauensvolle Zusammenarbeit ist nur möglich, wenn anstehende Aufgaben und Probleme im gemeinsamen Austausch geklärt werden. Das bewusst geführte, jährlich wiederkehrende Mitarbeiter/innengespräch ist vor diesem Hintergrund uE eines der effektivsten und effizientesten Kommunikationsinstrumente und daher von fundamentaler Bedeutung. Der dadurch gebotene Raum für einen vertieften und strukturierten Austausch zwischen direkter Führungskraft und Mitarbeiter/in inklusive der Thematisierung aller wesentlichen Aspekte der Arbeitsbeziehung und Aufgabenerfüllung bietet sich als ein zentraler Ankerpunkt der Führungsarbeit an. In seiner Breite und Tiefe ist das Mitarbeiter/innengespräch daher auch durch intensivste Alltagskommunikation nicht zu ersetzen.

Und wie vorbereiten und durchführen?

Im obigen Denken kommt der Qualität eines Mitarbeiter/innengesprächs grundlegende Bedeutung zu, und die folgenden Unterlagen und Begleitdokumente sollen Führungskräfte und Mitarbeiter/innen dabei unterstützen, dieses Instrument sowohl möglichst einfach und effizient als auch flexibel und individualisierbar einsetzen zu können. Zu diesem Zweck haben wir drei grundlegende Dokumente erstellt, die bei Bedarf auch sehr gut miteinander kombinierbar sind.

1. Grundmatrix:


Zweck dieser Matrix ist, auf einer einzigen A4-Seite alle Aspekte, Dimensionen und Fragen abzubilden, die für ein qualitätsvolles Mitarbeiter/innengespräch unverzichtbar sind und unbedingt angesprochen werden sollten. Damit steht Mitarbeiter/inne/n und Führungskräften ein rasch zugängliches und fertig durchstrukturiertes Werkzeug zur Verfügung, das sowohl bei der Vorbereitung als auch bei der Durchführung eines solchen Gesprächs direkt zur Hand genommen und angewendet werden kann. Auf diese Weise soll hohe Effektivität und Effizienz mit der Sicherheit für die Beteiligten verbunden werden, sodass bei Anwendung der Matrix jedenfalls alle unverzichtbaren Elemente eines Mitarbeiter/innengesprächs enthalten und abgedeckt sind. In vielen Fällen wird es für die Vorbereitung und Durchführung eines erfolgreichen Mitarbeiter/innengesprächs völlig ausreichen, diese Grundmatrix gemeinsam mit den untenstehenden Erfolgsfaktoren anzuwenden.

2. Umfassende Fragensammlung:


Aus einer Reihe von Gründen - etwa weil spezielle Fragestellungen, Ausgangslagen oder Konflikte bestehen - kann aber auch der Wunsch oder die Notwendigkeit bestehen, die obige Grundmatrix gezielt anzureichern bzw einen völlig individualisierten Leitfaden zu erstellen. Um auch das mit überschaubarem Aufwand zu ermöglichen, steht Ihnen zudem eine bewusst sehr breit und umfassend gehaltene Fragensammlung zur Verfügung, die nach Themenbereichen geordnet ist und neben einer wesentlich vertieften Zusammenstellung der grundlegenden Fragestellungen aus der obigen Matrix va auch eine Reihe von Fragemöglichkeiten zu verschiedenen Spezialthemen und -konstellationen enthält. Dies soll Sie in der Vorbereitung bzw in der konkreten Situation während des Gesprächs unterstützen und dabei helfen, ggf auch kritische Situationen möglichst souverän und konstruktiv zu meistern.

3. Erfolgsfaktoren eines gelingenden Mitarbeiter/innengesprächs:

Neben den beiden obigen, auf die Gesprächsinhalte abzielenden Begleitdokumenten steht Ihnen als wichtiges ergänzendes Standbein ein Kurzleitfaden zu den uE wesentlichen Erfolgsfaktoren für ein gelingendes Mitarbeiter/innengespräch zur Verfügung. In stichwortartiger Form werden darin die bedeutendsten Qualitätsmerkmale eines guten Gesprächs benannt.

Unterlagen zum Download

Leitfäden

Ergänzende Dokumente, Formulare, etc.