Vorlesen

ArchivRSS

UVP-Tag 2018 am 17. Jänner

Am Mittwoch, den 17. Jänner 2018 findet erneut der UVP-Tag an der Wirtschaftsuniversität Wien statt.

ÖGR-Konferenz

Am 19.10. diskutierte Verena Madner auf der ÖGR-Konferenz im Rahmen der ArchDiploma 2017 [...]

Save The Date: UVP-Tag 2018

Wir möchten Sie herzlich zum UVP Tag 2018 an die Wirtschaftsuniversität Wien einladen und bitten Sie, den Termin für diese Veranstaltung am 17. Jänner 2018 vorzumerken.

Start für ein neues FFG-Projekt 2016

Unter der WU-Projektleitung von Prof. Verena Madner startet am Forschungsinstitut die Arbeit an einem neuen FFG-Projekt in der Kategorie experimentelle Entwicklung [...]

Parlamentarische Enquete zu CETA

Am 14.09.2016 war Univ.Prof. Verena Madner als Expertin zu einer parlamentarischen Enquete zum EU-kanadischen Wirtschafts- und Handelsabkommen CETA eingeladen [...]

Studienpräsentation und Podiumsdiskussion

Am 14. April 2016 präsentiert Univ.-Prof. Verena Madner im Wiener Rathaus im Rahmen einer Keynote die Ergebnisse der Studie „Die Auswirkungen des Comprehensive Economic and Trade Agreement (CETA) auf die rechtlichen Rahmenbedingungen für Dienstleistungen der Daseinsvorsorge in Österreich“. Die Studie untersucht dazu eine breite Palette an daseinsvorsorgerelevanten inhaltlichen Vorgaben des CETA (vom Vergaberecht bis zum Investitionsschutz), sie analysiert auf der Basis des ausverhandelten Vertragstextes das komplexe Zusammenspiel von Verpflichtungen, EU-weiten und länderspezifischen Ausnahmen und Vorbehalten und zeigt schließlich in einer zusammenfassenden Risikobewertung auf, welche Auswirkungen CETA auf die rechtlichen Rahmenbedingungen der Daseinsvorsorge in Österreich haben kann. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion diskutieren Maude Barlow vom Council of Canadians und Univ.-Prof. Verena Madner mit ExpertInnen und PolitikerInnen.

CETA Studie 2015

Moot Court Umweltrecht 2016: Tolle Performance des WU-Teams in der mündlichen Verhandlung

Nach Abschluss der schriftlichen Phase fand die mündliche Verhandlung des Moot Court Umweltrecht 2016  am 9. Mai 2016 an der Uni Salzburg statt. Das Team der WU, bestehend aus Alexander Kautz, Laura Kloiber, Otto Rauter, Stefan Steininger und Elisabeth Zick, hat als Projektwerberin ihr Einreichprojekt, die Nachwuchsakdamie Liefering, engagiert präsentiert, um Fragen der Moot Court-Behörde, der Nachbarn, NGO und des Umweltanwalts zu klären.

Im Juni 2016 findet im Rahmen des Abschlussevents am Juridicum Wien die Preisverleihung statt –  wir erwarten gespannt das Ergebnis!

PRoBateS-Abschlusspräsentation

Am 16. Februar 2016 wurden die Ergebnisse des Projekts PRoBateS – Potenziale im Raumordnungs- und Baurecht für energetisch nachhaltige Stadtstrukturen im Rahmen der Städteplattform Smart Cities präsentiert. In den daran anschließenden Workshops bearbeiteten die TeilnehmerInnen Fragestellungen der Energieraumplanung zu „Rechtlichen Rahmenbedingungen & Governance“, „Energiedaten & Monitoring“ sowie „Infrastruktur & Versorgungsoptionen für Wärme“. Die Veranstaltung wurde vom Österreichischen Städtebund, dem Klima- und Energiefonds sowie der Stadt Wien, MA 18 – Stadtentwicklung und Stadtplanung und MA 20 – Energieplanung, organisiert. Eine Nachlese zur Veranstaltung ist auf der Homepage des Österreichischen Städtebunds verfügbar.

Für mehr Informationen zum Forschungsprojekt: PRoBateS-Projektbericht

2015

SPRINKLE-Abschlusskonferenz

Im Rahmen der Abschlusskonferenz des Projekts SPRINKLE – Smart-City-Governance-Prozesse in kleinen und mittleren Städten am 15.12.2015 an der WU wurden die Projektergebnisse einem breiten Publikum präsentiert. Am Programm standen auch Beiträge aus weiteren Stadt-der-Zukunft-Projekten und aus Demonstrationsvorhaben der (deutschen) Förderinitiative EnEff:Stadt. Die Forschungsergebnisse wurden ergänzt durch konkrete Erfahrungen aus der Umsetzungspraxis in Feldkirch und Baden sowie aus der Zusammenarbeit in e5-Gemeinden. Die abschließende Podiumsdiskussion mit VertreterInnen aus den Partnerstädten, dem Städtebund und Förderstellen zu Herausforderungen und Empfehlungen für die Smart-City-Entwicklung aus der Perspektive kleiner und mittlerer Städte rundete die Konferenz ab.

UVP-Tag 11.11.2015

Am 11.11.2015 fand an der WU unter Leitung von Univ.-Prof. Dr. Verena Madner und Dr. Waltraud Petek, MBA (BMLFUW) der UVP-Tag 2015 statt. Die Veranstaltung, die in Kooperation mit dem ÖWAV veranstaltet wurde, brachte auch heuer wieder über 150 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Verwaltung und Unternehmen in Österreich an die WU. Die Vortragsblöcke waren den Themen „Neues aus der Judikatur“ sowie „Ressourcen und Infrastruktur“ gewidmet. Bei der abschließenden Podiumsdiskussion zur Frage „Rien ne va plus – Sind Großprojekte noch realisierbar?“ diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung unter der Leitung von Dr. Fred Luks.

Start für ein neues FFG-Projekt

 

 

Unter der Leitung von Prof. Verena Madner startet am Forschungsinstitut im Oktober 2015 die Arbeit an einem neuen FFG-Projekt in der Kategorie industrielle Forschung, das im Rahmen des Programms "Stadt der Zukunft" aus Mitteln des Bundes gefördert wird:

Mit E_PROFIL, als Methodenset zur Erstellung von Quartiersprofilen, wird ein wichtiger EDV-gestützter Werkzeugkasten geschaffen, der in der Planungspraxis österreichischer Städte zur Anwendung kommen wird, um eine energie- und ressourceneffiziente Stadtentwicklung zu unterstützen. Er ist ein wertvolles Asset für die Forschungs- und Planungsaktivitäten in Europa; die Einsatzmöglichkeit in anderen Siedlungsverbänden ist gegeben.

Mehr Information zum Projekt finden Sie unter "Forschungsprojekte".

Abschlussveranstaltung Moot Court Umweltrecht

 

Am 19.6.2015 fand an der WU Wien die Abschlussveranstaltung des diesjährigen Moot Courts Umweltrecht statt. Das WU-Team, das heuer erstmals an diesem Wettbewerb teilnahm, wurde von Univ.-Prof. Dr. Verena Madner, Univ.-Prof. Dr. Georg Lienbacher und Rechtsanwältin Dr. Stefanie Werinos betreut. Das WU-TV-Team hat die Abschlussveranstaltung begleitet.

Beitrag WUtv

Erfolgreiche Läuferinnen beim 32. Vienna City Marathon

 

Auch dieses Jahr hat wieder eine Staffel des Forschungsinstituts mit Erfolg am Vienna City Marathon teilgenommen. Wir gratulieren den Läuferinnen Katharina Isepp, Julia Kager, Simone Kretz und Katharina Prochazka zu ihren Leistungen.

Sustainability Challenge

Die Sustainability Challenge ist eine interdisziplinäre, interuniversitäre Lehrveranstaltung, die, gemeinsam von den vier größten Universitäten Wiens (WU, Universität Wien, TU, BOKU) angeboten wird. Der aktuelle Themenschwerpunkt liegt auf der Frage "Smart City – Die Stadt der Zukunft?". Die Sustainability Challenge verfolgt ein innovatives Lehr- und Lernkonzept: Die Studierenden suchen gemeinsam mit Stakeholdern nach konkreten Lösungen für reale Herausforderungen, die von Unternehmen und Institutionen als Projekte eingebracht werden. Die Lehrveranstaltung fördert das Verständnis sozialer, ökologischer und ökonomischer Dimensionen der Nachhaltigkeit in ihrem Zusammenspiel und ihren potenziellen Zielkonflikten. Prof. Madneruntersucht in diesem Rahmen mit den Studierenden Instrumente und Governance-Strukturen für die Realisierung von Smart-City-Konzepten im nationalen und internationalen Kontext aus einer Perspektive von Recht und Urban Governance.

Link zur Challenge

Ausschreibung Moot Court Umweltrecht 2015

Die WU Wien wird im Sommersemester 2015 am universitätsübergreifenden "Moot Court Umweltrecht" teilnehmen. Im Rahmen einer Kooperation verschiedener Universitäten werden mehrere Studierendenteams in einem fiktiven öffentlich-rechtlichen Genehmigungsverfahren für ein Anlagen-/Infrastrukturprojekt in verschiedenen Rollen (Projektwerber, Umweltanwalt, Nachbarn/Einwender, Behörde) gegeneinander antreten.

2014

WU Competence Day

Am 17.11.2014 veranstaltete das Department Sozioökonomie den Competence Day 2014. Prof. Verena Madner moderierte eine Session zum Thema  „Nachhaltige Stadtentwicklung – Smart City“ und präsentierte aktuelle Projekte des FI Urban Management and Governance.

Katharina Prochazka, LL.M. (FI Urban Management and Governance) stellte Ergebnisse einer Studie zum Thema Raumordnungs- und Baurecht als Instrumente städtischer Klimapolitik vor. Mag. (FH) Karin Dobernig (Institute for Ecological Economics, WU) präsentierte aus ihrer Forschungsarbeit "Exploring Urban Agriculture in the North American Metropolis".

Zum Auftakt des zweiten Teils der Session stellte Mag.a Pia Hlava (MA 18) die Smart City Rahmenstrategie der Stadt Wien vor. Im anschließenden Podiumsgespräch unterhielt sich Verena Madner mit ihr und mit der Partizipationsexpertin Dr.in Martina Handler (ÖGUT) über Herausforderungen bei der Umsetzung einer Smart City Agenda. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer brachten, sich mit ihren Fragen intensiv in die Diskussion ein.

zum Programm

Wiener Vorlesung

Am 12.11.2014 hielten Frau Univ. Prof. Dr. Verena Madner und Frau Univ. Prof. Dr. Renate Meyer im Rahmen der Talenta/Best Paper Award eine Wiener Vorlesung zum Thema „Gestaltung der Stadtagenda: Vom Government zur Governance. Erfolge und Aporien.“ Die Veranstaltung fand im Festsaal 1 an der WU statt.

zum Folder

Buchpräsentation im Wiener Rathaus

Am 11.11.2014 fand im Wiener Rathaus die Präsentation des Buches "Recht und Verwaltung in Wien - Handbuch für Wissenschaft und Praxis" statt. Das Handbuch wurde von Univ. Prof. Dr. Verena Madner gemeinsam mit Univ. Prof. Dr. Michael Holoubek und Mag. Karl Pauer, Bereichsdirektor für Recht in der Magistratsdirektion der Stadt Wien, herausgegeben und ist im Manz Verlag erschienen.

zum Folder

Start für zwei FFG-Projekte

Unter der Leitung von Prof. Verena Madner startete im September 2014 die Arbeit an zwei Projekten der Grundlagenforschung, die von der FFG im Rahmen des Programms "Energie der Zukunft/Stadt der Zukunft" aus Mitteln des Bundes gefördert werden:

Das Projekt PRoBateS (http://www.probates-projekt.at/)widmet sich Potenzialen für energetisch nachhaltige Stadtstrukturen im Raumordnungs- und Baurecht. (Konsortialführung: FI Urban Management & Governance; Projektpartner: Austrian Institut of Technology - AIT)

Das Projekt SPRINKLE (http://www.hausderzukunft.at/results.html/id7833)untersucht Smart City Governanceprozesse in kleinen und mittleren Städten (Konsortialführung: Österreichisches Institut für Raumplanung - ÖIR; weiterer Projektpartner: TU Wien, Fachbereich Soziologie)

Mehr Information zu den beiden Projekten finden Sie unter "Forschungsprojekte".

UNO-Exkursion am 15. Mai 2014

Anlässlich der 23. Sitzung der "Commission on Crime Prevention and Criminal Justice" (CCPCJ) des "United Nations Office on Drugs and Crime" (UNODC) organisierten Univ. Prof. Dr. Verena Madner (WU, Forschungsinstitut für Urban Management and Governance) und Univ. Prof. Dr. Erich Vranes, LL.M. (WU, Institut für Europarecht und Internationales Recht) für 40 Studierende der wirtschaftsrechtlichen Studien sowie des Masterprogramms "Socio-Ecological Economics and Policy" an der WU Wien eine Exkursion zur UNO in Wien.

Zunächst lud Botschafterin Dr. Christine Stix-Hackl von der Ständigen Vertretung Österreichs bei den Vereinten Nationen in Wien die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Empfang. Botschaftsrat Martin Krämer, M.A. und Mag. Madeleine Salinger gewährten im Rahmen ihrer spannenden Vorträge, ebenso wie in der anschließenden lebhaften Diskussion, wertvolle Praxiseinblicke in die Arbeit der UNODC und der "United Nations Industrial Development Organization" (UNIDO). Danach stand eine Führung durch die UNO und ein gemeinsames Mittagessen am Programm. Anschließend hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, im Rahmen des Konferenzbesuchs einen Eindruck von der Tätigkeit der UNODC bzw. der CCPCJ zu erhalten.

International Workshop

Giving visual and material form to ideas, identity and imagination: Architecture, urbanism and sustainable construction

WU Vienna University of Economics and Business, MAY 12-13, 2014

Organizers: Eva Boxenbaum, CGS Mines ParisTech; Candace Jones, Boston College; Renate Meyer, WU Vienna; Silviya Svejenova, CBS Copenhagen Business School

Keynote speakers were:

  • Trevor Pinch, Cornell University

  • Roy Suddaby, University of Alberta

Expertengespräch

Am 15.01.2014 fand in Kooperation mit der ÖVO ein Praxisdialog zum Thema "Organizing the Open - Open Data and Open Government" statt.


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link oder der Homepage der ÖVO.

2013

EUFJE-Konferenz von 29.-30. November 2013

Vom 29.-30. November 2013 fand an der WU unter der Leitung von Verena Madner eine Konferenz zum Thema "Access to Justice in Matters of Environmental Law" statt. VertreterInnen aus 14 EU-Mitgliedstaaten sowie ExpertInnen der EU-Kommission diskutierten dabei im Licht der aktuellen Judikatur des EuGH sowie des Aarhus Compliance Committee die jüngsten rechtspolitischen Entwicklungen im Bereich des Rechtsschutzes im Umweltrecht.

Zum Tagungsprogramm

1. Österreichischer UVP-Tag am 5. November 2013

Über 160 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Verwaltung und Unternehmen in Österreich konnte Verena Madner beim 1. UVP-Tag im Großen Festsaal an der WU begrüßen. (zu den Fotos)

Die Tagung, die aus Anlass von 20 Jahren UVP in Kooperation mit dem Lebensministerium und dem Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV) veranstaltet wurde, stand unter dem Thema: "UVP in Österreich und Beitrag der UVP zur Energiewende".

Fred Luks stellte zur Begrüßung den Nachhaltigkeitsschwerpunkt an der WU und die Aktivitäten des neuen Kompetenzzentrums Nachhaltigkeit vor.

Generalsekretär und Sektionsleiter Reinhard Mang präsentierte Zahlen, Daten und Fakten zu 20 Jahren UVP und würdigte die Rechtschutztätigkeit des unabhängigen Umweltsenats.

Die anschließenden Vorträge und Diskussionen gingen folgenden Fragen nach: Was ist der Beitrag der UVP zum Umweltschutz und was kann die UVP zu Klimaschutz und Energiewende beitragen? Wie fällt die Bilanz der Öffentlichkeitsbeteiligung in der UVP aus? Wie wird Rechtsschutz in UVP-Verfahren gewährt und was verändert sich mit der Auflösung des Umweltsenats und der Verwaltungsgerichtsbarkeit NEU ab 01.01.2014? Gibt es einen "Kulturwandel" durch die UVP bei Projektplanung, Verfahrensmanagement und in der Kooperation von Behörden und Sachverständigen?

Bei der abschließenden Podiumsdiskussion zur Frage "Wie umweltverträglich ist die Energiewende?" diskutierten VertreterInnen aus Wirtschaft, Umweltschutz und Wissenschaft unter der Leitung von Birgit Dalheimer aus der Ö1 Wissenschaftsredaktion durchaus kontroversiell über die vielfältigen Interessenkonflikte beim Ausbau erneuerbarer Energie.

Es referierten:

o.Univ.-Prof. Dr. Bernhard Raschauer, Universität Wien; Univ.-Prof. Dr. Verena Madner, WU Wien, Vorsitzende des unabhängigen Umweltsenats; Dr. Marlies Meyer, Grüner Parlamentsclub; Dr. Helmut Wittmann, Wittmann, Rücker, Kyek & Ellmauthaler Institut für Ökologie OG; Dr. Wilhelm Bergthaler, Haslinger/Nagele & Partner Rechtsanwälte GmbH; Mag. Michael Patrick Reimelt, Amt der Stmk. Landesregierung.

Moderation: Univ.Prof. Dr. Eva Schulev-Steindl; Dr. Waltraud Petek

Podiumsdiskussion: Wie umweltverträglich ist die Energiewende?

Es diskutierten: Mag. Thomas Alge, ÖKOBÜRO; Dr. Ulrike Baumgartner–Gabitzer; Mag. Martin Niederhuber, Niederhuber & Partner Rechtsanwälte GmbH; MMag. Ute Pöllinger, Steiermärkische Umweltanwaltschaft; DI Dr. Günther Unfer, Universität für Bodenkultur Wien.

Moderation: Mag. Birgit Dalheimer, Ö1 Wissenschaftsredaktion

Details zum Programm

Besichtigung der 2. Wiener Hochquellwasserleitung

Kein Bild hinterlegt

Im Rahmen des DissertantInnenseminars "Wasserrecht und Wasserversorgung" von Prof. Madner und Prof. Grabenwarter besichtigten MitarbeiterInnen des Forschungsinstituts, VertreterInnen der Stadt Wien und Studierende am 16. Mai 2013 die 2. Wiener Hochquellwasserleitung.

Forstdirektor SR Dipl.-Ing. Januskovecz (MA 49) und SR Dipl.-Ing. Dr. Zerobin (MA 31) leiteten die Exkursion und gewährten den TeilnehmerInnen seltene Einblicke in den Ursprung des Wiener Hochquellwassers.

2012

Am 17. Jänner 2012 fand die Antrittsvorlesung von
Verena Madner
zum Thema:

"Smart Cities - Urbane Konzepte aus der Perspektive von Recht und Governance"

im Großen Sitzungssaal der WU statt.

Praxisdialog am 04.06.2012: Dr. Christoph Herbst

 

Im letzten Praxisdialog dieses Semesters, am 04.06.2012, freuten wir uns Herrn Dr. Christoph Herbst (Verfassungsrichter, Rechtsanwalt und ehem. Vorsitzender des Aufsichtsrates und des Vorstandes der Flughafen Wien AG) begrüßen zu dürfen. In seinem Vortrag sprach er mit seiner langjährigen Erfahrung über das Thema "Public Corporate Governance".

Praxisdialog am 14.05.2012: Mag. Andreas Mihaltis

 

Im Praxisdialog am 14.05.2012 freuten wir uns  Mag. Andreas Mihalits vom Österreichischen Rechnungshof begrüßen zu dürfen. Das Thema war "Beteiligungsmanagement der öffentlichen Hand - Struktur & Aufbau".

Praxisdialog am 07.05.2012: Mag. Veronika Haunold

Im Praxisdialog am 07.05.2012 freuten wir uns  Mag. Veronika Haunold (Geschäftsführerin des EU-Umweltbüros, Stellvertretende Präsidentin der „Österreichische Public Affairs-Vereinigung“ und Vorstand des NPO FrauenNetzwerkes) begrüßen zu dürfen. Das Thema war "Lobbyieren NGOs anders? - Beispiele aus der Praxis".

Praxisdialog am 23.04.2012: Mag.(FH) Eva-Maria Kriechbaum

Im Praxisdialog am 23.04.2012 freuten wir uns  Mag.(FH) Eva-Maria Kriechbaum (Leitung Kommunikation Dialog im Dunkeln) begrüßen zu dürfen. Das Thema war Social Business am Beispiel von "Dialog im Dunkeln".

Praxisdialog am 16.04.2012: Hon.-Prof. Dr. Wilfried Stadler

 

Im Praxisdialog am 16.04.2012 freuten wir uns Hon.-Prof. Dr. Wilfried Stadler (Unternehmensberater, ehem. Vorstandsvorsitzender der Investkredit Bank AG) begrüßen zu dürfen. Das Thema wird "Corporate Governance und Aufsichtsrats-Verantwortung in öffentlichen und privaten Unternehmen".

Praxisdialog am 26.03.2012: Mag. Markus Roboch

 

Im Praxisdialog am 26.03.2012 freuten wir uns Mag. Markus Roboch (Kaufmännischer Leiter des Jüdischen Museums Wien) begrüßen zu dürfen. Das Thema war "NPO Management am Beispiel des Jüdischen Museum Wien".

Praxisdialog am 09.01.2012: Monika Honeder, MBA

Im Praxisdialog am 09.01.2012 freuten wir uns Monika Honeder, MBA (Vorstandsmitglied Landesverband Hospiz NÖ, Regionalbereichsleiterin Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser) begrüßen zu dürfen. Das Thema "Was es kostet, wenn es das Leben kostet! - Ehrenamt im Bereich Hospiz und Palliative Care".

2011

Praxisdialog am 28.11.2011: Dr. Johannes Ditz

Im Praxisdialog am 28.11.2011 freuten wir uns Herrn Dr. Johannes Ditz (Aufsichtsratsvorsitzenden der Hypo Group Alpe Adria, Bundesminister a.D. für wirtschaftliche Angelegenheiten und ehem. Vorstand der ÖIAG) begrüßen zu dürfen. Das Thema "Der Staat als Unternehmer" sowie Einblicke in seine zahlreichen beruflichen Funktionen waren dabei im Zentrum seines Vortrages.

Praxisdialog am 21.11.2011: Mag. Christine Sumper-Billinger

Im Praxisdialog am 21.11.2011 durften wir Mag. Christine Sumper-Billinger (Geschäftsführerin des Bundesrechenzentrums) begrüßen. Sie hielt einen Vortrag zum Thema "Bundesrechenzentrum GmbH - der IT-Dienstleister Österreichs - Einführung eines modernen Risikomanagement".

Praxisdialog am 14.11.2011: KR Dr. Klaus Liebscher

Im Praxisdialog am 14.11.2011 durften wir KR Dr. Klaus Liebscher (Vorstand FIMBAG Finanzmarktbeteiligung Aktiengesellschaft des Bundes, Gouverneur a.D. der Österreichischen Nationalbank, Präsident des Verwaltungsrats des Rudolfiner-Vereins) begrüßen.

Praxisdialog am 07.11.2011: Senatsrat DI Gerald Loew

 

Im zweiten Praxisdialog des WS 2011/12 durften wir Senatsrat DI Gerald Loew, der Einblicke in seine Arbeit als Leiter der MA 45 (Wiener Gewässer) gewährte, begrüßen.

Praxisdialog am 24.10.2011: Mag. (FH) Wolfgang Hermann

Der Geschäftsführer von NEUSTART hielt einen Vortrag über "NEUSTART - moderne justiznahe Sozialarbeit im Auftrag der öffentlichen Hand".

Alan Cadogan war zu Gast am Forschungsinstitut für Urban Management and Governance

Alan Cadogan ist Strategy Director der Stadt Sydney und verantwortet in dieser Funktion die gesamtstrategische Ausrichtung der Stadt. Während der letzten 25 Jahre war er in den Bereichen Architektur, Städtebau und Stadtplanung tätig, mit einem Schwerpunkt auf der Lebensqualität von Sydney. Alan Cadogan war Leiter des Projekts "Nachhaltiges Sydney 2030" - einer Vision für eine grüne, globale und vernetzte Zukunft. Aktuell befasst er sich mit der Entwicklung einer Strategie zur wirtschaftlichen Ausrichtung der Stadt.