Vorlesen

Zentrum für Auslandsstudien

Aufgaben

Internationalisierung ist ein strategischer Grundpfeiler für alle Aktivitäten der WU. Ein großer Anteil der WU-Studierenden absolviert einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt an einer von rund 240 Partneruniversitäten oder an einer Internationalen Sommeruniversität.

Das Zentrum für Auslandsstudien (ZAS) ist dem Vizerektorat für Lehre und Studierende zugeordnet und die zentrale Serviceeinrichtung für die Koordination der internationalen Partnerschaften und Programme.

Mobilität für Studierende

Rund 1.000 WU-Studierende jährlich nehmen an einem Mobilitätsprogramm der WU teil. Ebenso viele internationale Studierende kommen im Gegenzug jährlich als Gäste an die WU. Das Zentrum für Auslandsstudien ist für diese Studierenden die erste Anlaufstelle, berät und betreut sie in allen Fragen vor, während und nach ihrem Auslandsaufenthalt.

Mobilität für WU Mitarbeiter/innen und Lehrende

Für Universitätslehrende und Mitarbeiter/innen stehen Mobilitätsprogrammen wie ERASMUS+ oder CEEPUS offen.

Betreuung von Internationalen universitären Netzwerken und Programmen

Die WU bietet ihren Lehrenden, Forschenden und Studierenden ein weltweites Netzwerk von rund 240 Partneruniversitäten. Zentrale Aufgabe des Zentrums für Auslandsstudien ist die laufende Betreuung und Weiterentwicklung der Partnerschaften und der Netzwerke der WU.

Die WU ist unter anderem Mitglied folgender internationaler Netzwerke: CEMS, PIM, GBSN, THEMIS, NEURUS.


Die WU und ihre Angehörigen sind aktive Teinehmer am ERASMUS+ Programm der Europäischen Union. (WU Erasmus Policy Statement & Erasmus Charter).

Als Koordinatorin des CEEPUS-Netzwerks "Amadeus" verfügt die WU über ein dichtes Kooperationsnetzwerk in Mittel-, Ost- und Südosteuropa.

Die außereuropäische Mobilität wird durch weltweite Partnerschaften sowie die Teilnahme an Programmen wie Fulbright gefördert.