Vorlesen
Universität

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

03. Dezember 2019

Der 3. Dezember markiert den Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung.

Dieser Aktionstag wird dazu genutzt, die Rechte und Anliegen von Menschen mit Behinderung in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken und sich für deren selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe einzusetzen. Auch in Wien begegnen Menschen mit Behinderungen täglich Vorurteilen und Barrieren, die eine gleichberechtigte Teilhabe am Studien- und Arbeitsleben erschweren.

BeAble hilft

Viele Behinderungen und Beeinträchtigungen sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen, auch nicht auf den zweiten. Denn auch chronische Erkrankungen wie Diabetes oder psychische Erkrankungen sind Beeinträchtigungen. Bei nicht sichtbaren Symptomen sind Betroffene immer wieder mit mangelndem Verständnis oder Fehleinschätzungen durch andere konfrontiert: Was nicht sichtbar ist, wird oft angezweifelt. Aber auch Personen mit sichtbaren Behinderungen stoßen auf Vorurteile. An der WU bietet das Programm BeAble Unterstützung für Studierende mit körperlicher Beeinträchtigung, aber auch für jene, die eine psychische Beeinträchtigung, chronische Erkrankung oder Lese- bzw. Schreibschwäche haben.

In einem Beitrag auf dem WU Blog berichten Studierende über ihre Erfahrungen.

zurück zur Übersicht