Universität

WU setzt International Corporate Board ein

25. Jänner 2021

Ab 2021 wird es an der WU ein International Corporate Board geben. Besetzt ist es mit 5 erfolgreichen Manager/innen und Unternehmer/innen.

Die WU konnte für das International Corporate Board eine sehr diverse Gruppe an Personen gewinnen, allesamt erfahrene Führungskräfte oder Unternehmer/innen mit internationaler Erfahrung. Sie zeichnen sich durch ihre Leidenschaft für die Bildung brillanter Köpfe und ihr Interesse an der Weiterentwicklung von Hochschulen aus. Zu den Mitgliedern gehören

  • Erman Ilıcak - Präsident Rönesans Holding

  • Daniel Liao - Senior Adviser Lam Asia Pacific Operations

  • Evelyn Palla - Finanzvorständin Deutsche Bahn Fernverkehr

  • Christopher Schläffer - CEO und Gründer von NYOUM

  • Susanne Wamsler - Mitglied des Verwaltungsrats von Clariant

  •  

Kritischer Blick von außen erwünscht

Das Ziel des Boards, das zumindest einmal im Jahr online und face-to-face zusammentreffen wird, ist die Beratung des Rektorats zu Strategie, Internationalisierung und dem akademischen Programmportfolio aus Sicht international agierender Führungskräfte. WU Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger dazu: „Wir hoffen, ein offenes, kritisches und inspirierendes Gremium zu etablieren, das dem Rektorat ein konstruktives Feedback zu strategischen Vorhaben gibt. Dabei wollen wir nicht gelobt, sondern herausgefordert werden. Dafür brauchen wir Menschen, die den Blick von außen einbringen und die ihre Perspektiven zur Förderung der universitären Forschung und Lehre mit uns teilen.“

Hochkarätige Unterstützung

Die Mitglieder des International Corporate Boards führen ihre Tätigkeiten ehrenamtlich aus. Das erste Treffen ist aufgrund der noch andauernden Corona-Pandemie derzeit als Online-Meeting konzipiert. In Zukunft wollen sich Board und Rektorat aber auch für einen persönlichen Austausch an der WU treffen. „Wir freuen uns außerordentlich, dass so hochkarätige Persönlichkeiten der WU ihre Expertise zur Verfügung stellen und die Universität in Zukunft in ihrer kontinuierlichen Weiterentwicklung ebenfalls unterstützen werden“, so die Rektorin.

Weitere Informationen zum International Corporate Board und den Mitgliedern

zurück zur Übersicht