Vorlesen

Sozioökonomie

Vorkenntnisse & Aufnahmeprozess

Das Studium richtet sich an AbsolventInnen verschiedener Studienrichtungen, die sich mit den vielfältigen Aspekten und Effekten des Austauschs von Ökonomie und Gesellschaft differenziert auseinandersetzen wollen: von der gesellschaftlichen Nachhaltigkeit ökonomischer Systeme bis zu politischen und kulturellen Rahmenbedingungen und Gestaltungen sozioökonomischer Entscheidungen.

Vorkenntnisse

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium Sozioökonomie ist der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines fachlich in Frage kommenden Fachhochschul-Bakkalaureatsstudiengangs oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung. 

Fachlich in Frage kommende Studien im Sinne des eben genannten Absatzes sind z.B. das Bachelorstudium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Studienzweig Volkswirtschaft & Sozioökonomie) an der WU Wien, das Bachelorstudium Soziologie an der Universität Wien, Soziologie an der Karl-Franzens-Universität Graz, Sozialwirtschaft an der Johannes Kepler Universität Linz, Sozialökonomie an der Universität Hamburg, Sozialökonomik an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg oder Sozialwissenschaften an der Universität Augsburg.

Andere gleichwertige Studien sind jene ordentlichen Studien und Fachhochschul-Studiengänge

  • die mindestens 180 ECTS-Anrechnungspunkte umfassen und

  • deren Absolventinnen und Absolventen Prüfungen in den Bereichen Sozialwissenschaften und/oder Wirtschaftswissenschaften im Umfang von 50 ECTS-Anrechnungspunkten,

  • davon jedenfalls 16 ECTS-Anrechnungspunkte in den Bereichen Soziologie und/oder Methoden der empirischen Sozialforschung abgelegt haben.

Der Nachweis über die erforderlichen ECTS muss nicht im Rahmen eines Vorstudiums erfolgen (z.B.: zusätzlich absolvierte Module/Lehrveranstaltungen, Zweitstudien, ...), ist jedoch innerhalb des Bewerbungszeitraumes zu erbringen. D.h. ein Nachholen fehlender einschlägiger ECTS ist nach der Bewerbungsphase nicht möglich und schließt damit auch das Nachholen während des Masterstudiums aus!

Die Entscheidung, ob ein gleichwertiges Studium vorliegt, erfolgt durch eine inhaltliche Überprüfung im Zuge der Bewerbung.

Erfahren Sie mehr!
Karriereaussichten