Seitlicher Blick auf das D2 Gebäude.

Betriebsrat für das wissenschaftliche Personal

Betriebsvereinbarung "Leistungsprämien und Prüfungstaxen"

In unserer ersten Ausgabe der BR-Info (Juni 2013) haben wir davon berichtet, dass wir Neuverhandlungen der Betriebsvereinbarung "Leistungsprämien und Prüfungstaxen" anstreben. Inzwischen wurden Verhandlungen zwischen Rektorat und Betriebsrat aufgenommen.

Zurück zur Übersicht

Ziele des Betriebsrats bei diesen Verhandlungen sind:

  • Anpassungen der bisher bestehenden Regelungen aus den Jahren 2007/2008 an die aktuellen Gegebenheiten;

  • Erstellung eines transparenteren Systems bei gleichzeitiger Erhöhung seiner „Treffsicherheit“;

  • deutlichere Honorierung der erbrachten Leistungen auch in finanzieller Hinsicht.

Seitens des Betriebsrats mussten in den vergangenen Monaten umfangreiche Berechnungen angestellt werden, um überhaupt einen Überblick über die Zusammensetzung und Verteilung der Beträge in diesem Bereich zu erhalten.

Ende des Sommersemesters wurde von uns schließlich sowohl ein Entwurf für eine Betriebsvereinbarung als auch eine Verhandlungsposition präsentiert, die im Moment vom Rektorat hinsichtlich ihrer Auswirkungen – insbesondere (aber nicht ausschließlich) budgetärer Art – überprüft werden.

Die Gesprächsrunden haben bisher ergeben, dass in den Punkten „Prämien für Drittmitteleinwerbung“ und "Dissertationsprämien“ mit einer raschen Einigung zu rechnen ist, während die Vorstellungen bzgl. „Prüfungstaxen“ und „Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten“ noch eher auseinanderklaffen. Im Bereich der „Top-Journal-Prämien“ und der „Departmentspezifische Prämien“ gibt es aktuelle Überlegungen für Anpassungen, die in der letzten Senatssitzung präsentiert wurden und deren Integration von Seiten der Betriebsrats-Arbeitsgruppe in den nächsten Wochen geprüft wird.

Mitte November werden wir bei einer nächsten Verhandlungsrunde vom Rektorat eine Rückmeldung zu unseren Forderungen bekommen und es bleibt spannend, ob und wie schnell wir hier im Interesse von uns allen zu einer Einigung kommen werden.

Wir nehmen gerne – zum Beispiel auch im Rahmen unserer Teil-Betriebsversammlungen, die im Laufe der nächsten Wochen stattfinden werden – Eure/Ihre Anregungen, Ideen zu diesem großen Themenbereich mit auf. 

 

Weiter zu MitarbeiterInnenbefragung 2014