Vorlesen
Studium

Neuer Professional MBA European Business Law

30. Jänner 2020

Berufsbegleitender MBA mit klassischen General Management-Themen und eine Spezialisierung im Europäischen Wirtschaftsrecht.

„Fundierte Rechtskenntnisse sind heute für Führungskräfte nicht mehr eine Zusatzqualifikation, sondern oft die notwendige Basis, um komplexe Aufgabenstellungen erfolgreich lösen zu können. Gerade für Nicht-JuristInnen, die - unabhängig von Branche oder Funktion - länderübergreifend innerhalb, aber auch mit der Europäischen Union tätig sind, stellt die neue Professional MBA Spezialisierung European Business Law (EBL) eine optimale Kombination dar – und mit dem akademischen Grad „MBA“ zudem einen international anerkannten und attraktiven Abschluss“, sagt Prof. Georg Kodek, akademischer Leiter des Programms und Richter am Obersten Gerichtshof.

Das Beste aus zwei Welten

Und tatsächlich bekommen die TeilnehmerInnen mit dem Professional MBA EBL zwei in einem: Im Business Core, dem ersten Teil des Programms, eignen sich die Studierenden umfangreiche wirtschaftswissenschaftliche Management- und Führungskompetenzen an. Neun Monate lag setzen sie sich dabei mit Schlüsselthemen wie Leadership, Financial Reporting, Data Analysis, Global Markets, Entrepreneurship & Innovation oder Ethik und Corporate Social Responsibility auseinander. Im zweiten Teil, der Spezialisierung, erhalten die TeilnehmerInnen nicht nur eine Einführung in die Rechtswissenschaften und juristische Methodik, sondern auch eine umfassende juristische Schwerpunktausbildung in den Bereichen Zivilrecht, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Europarecht und Öffentliches Recht.

„In einer Welt, die zunehmend komplexer wird, werden fundierte Rechtskenntnisse immer wichtiger. Der Professional MBA EBL bietet genau jene praktischen Anwenderkenntnisse und wissenschaftlichen Grundlagen, die besonders Menschen benötigen, die an der Schnittstelle von Recht, Wirtschaft und Technologie arbeiten. Aber nicht nur große Organisationen, vor allem Klein- und Mittelunternehmen ohne eigene Rechtsabteilung profitieren von MitarbeiterInnen, die über ihre vorrangige Qualifikation hinaus umfangreiche juristische Kenntnisse mitbringen können“, so Prof. Barbara Stöttinger, Dekanin der WU Executive Academy.

Spezieller Fokus auf Europäischem Wirtschaftsrecht

Die neue Spezialisierung deckt alle rechtlichen Bereiche ab, die für geschäftliche Aktivitäten innerhalb, aber auch mit Europa relevant sind. Dabei liegt der Fokus auf keinem bestimmten nationalen Rechtssystem – vielmehr fördert das Curriculum ein besseres Verständnis für Problemstellungen unterschiedlicher Rechtssysteme und legt sein Augenmerk dabei auf das Europäische Wirtschaftsrecht.

„An erster Stelle stehen natürlich grenzüberschreitende Kauf- und Dienstleistungsverträge. Zunehmend Bedeutung erlangt aber auch das grenzüberschreitende Arbeitsrecht. Komplexer wird es dann, wenn im Ausland eine Niederlassung oder Tochtergesellschaft gegründet werden soll oder dort umfangreichere Tätigkeiten erbracht werden. Hier spielt dann nicht nur ausländisches Steuerrecht, sondern auch ausländisches Zivilrecht, Gewerberecht, Umweltrecht und sonstiges Regulierungsrecht hinein. All dies muss dann natürlich berücksichtigt werden. Genau darauf bereiten wir unsere TeilnehmerInnen entsprechend vor“, sagt Kodek.

Willkommen im Klub

Durch die Mitgliedschaft im WU Executive Club, der Alumni Community der WU Executive Academy, haben die TeilnehmerInnen des Professional MBA EBL bereits ab dem ersten Tag des Studiums die Möglichkeit, ihr berufliches und persönliches Netzwerk zu erweitern. Die Community umfasst derzeit knapp 4.500 Mitglieder aus 85 Ländern, hoch qualifizierte und topausgebildete ManagerInnen, Führungskräfte und ExpertInnen, die einander regelmäßig bei jährlich über 40 Events, Weiterbildungsprogrammen und Netzwerkveranstaltungen zum Erfahrungsaustausch treffen.

Lesen Sie mehr zum MBA European Business Law

zurück zur Übersicht