Vorlesen

Programmmanagement und Lehr-/Lernsupport

Programmverantwortliche

Der Senat bzw. die dazu­­­ge­­hö­­rige Studi­en­­kom­­mis­­sion hat die (geset­z­­lich fest­­ge­­legte) Aufgabe, Curri­­cula zu erlassen und sie regel­­mäßig zu evalu­ieren. Den laufenden Studi­en­be­­trieb zu koor­­di­­nieren und Programme weiter­zu­­en­t­wi­­ckeln obliegt grun­d­­sät­z­­lich dem Rektorat. Es wird dabei von Program­m­­di­­rektor/inn/en unter­­stützt, die - depar­t­­men­t­­überg­­­rei­­fend - ihre Programme sowohl auf inhal­t­­li­cher als auch auf orga­­ni­­sa­­to­­ri­­scher Ebene veran­t­worten. Die Program­m­­di­­rektor/inn/en arbeiten in Koope­ra­­tion mit den Einheiten des Vize­­re­k­­to­­rats für Lehre und Studie­­rende. Das Vize­­re­k­­torat für Lehre und Studie­­rende unter­­stützt die Program­m­ver­­an­t­wor­t­­li­chen in vielen Berei­chen des Studi­en­be­­triebs, z. B. in der Bewer­bungs­­­phase, durch Daten zur Planung des Lehr­ver­­an­stal­­tungs­­an­­ge­bots, bei Spon­­sionen und bei der Quali­­täts­en­t­wick­­lung des Programms. Der Bereich Program­m­­ma­­na­ge­­ment und Lehr-/Lern­sup­port koor­­di­­niert zudem das gesamte Program­m­­por­t­­folio, defi­­niert gemein­­same Stan­dards und fördert die Abstim­­mung zwischen den Programmen.

Haupt­auf­gaben der Program­m­­di­­rektor/inn/en

  • Koor­­di­­na­­tion und Sicher­­stel­­lung des laufenden Studi­en­be­­triebs für das Programm 

  • Abstim­­mung der Lehr-/Lern­­me­­thoden in Hinblick auf die Program­m­ziele 

  • Koor­­di­­na­­tion der Lehrenden inner­halb des Programms 

  • Moni­­to­­ring und konti­nu­ier­­liche (curri­­cu­lare) Weiter­en­t­wick­­lung des Programms 

  • Einbringen von Initi­a­­ti­v­an­­trägen zur Reform des betre­f­­fenden Curri­­cu­lums an den Senat 

  • Koor­­di­­na­­tion des Bewer­bungs­­­pro­zesses in engli­sch­­spra­chigen Master­­pro­grammen

Eckpfeiler des Program­m­­ma­­na­ge­­ments

  • Jähr­liche Bericht­er­stat­tung über die Entwick­lung des betref­fenden Programms an den Senat und das Vize­rek­torat für Lehrende und Studie­rende

  • Jähr­li­ches Programm­di­rektor/inn/en-Ge­spräch mit dem Vize­rek­torat für Lehre und Studie­rende/dem Programm­ma­nage­ment und Lehr-/Lern­sup­port für programm­spe­zi­fi­sche Themen 

  • Jähr­li­ches programm­überg­rei­fendes Programm­di­rektor/inn/en-Mee­ting mit dem Vize­rek­torat für Lehre und Studie­rende 

  • Programm­ko­or­di­nator/inn/en als Unter­stüt­zung im laufenden Studi­en­be­trieb für jedes Programm 

  • Regel­mä­ßiges Treffen der Programm­ko­or­di­nator/inn/en zum Austausch 

  • Umfas­sende Program­me­va­lu­ie­rung alle sechs Jahre

Program­m­ver­­an­t­wor­t­­liche

Program­m­­di­­rektor/inn/en werden von dem/der Vize­­rektor/in für Lehre und Studie­­rende für vier Jahre bestellt und sind in der Ausübung ihrer Täti­g­keit an dessen/deren Rich­t­­li­­nien und Weisungen gebunden. Zur Unter­­stüt­zung der Program­m­­di­­rektor/inn/en sehr komplexer Programme, wie Bache­­lor- und Dokto­­rats­s­tu­­dien, werden zusät­z­­lich Bereichs­­di­­rektor/inn/en bestellt.