Vorlesen

Regenbogenfahne am Campus gehisst

Der WU ist die Förderung von Diversität und Chancengleichheit ihrer Studierenden und MitarbeiterInnen ein großes Anliegen.

Um die Vielfalt an Lebensweisen, Geschlechtsidentitäten und sexuellen Orientierungen an der Universität sichtbar zu machen, haben nun einige MitarbeiterInnen und Studierende eine WU-interne Vernetzungsgruppe ins Leben gerufen. Das Rektorat begrüßt diese Initiative und setzt mit dem Hissen der Regenbogenfahne ein Zeichen für Diversität und Offenheit.

Die Regenbogenfahne gilt als international bekanntes Symbol für die Vielfalt unterschiedlicher Lebensweisen und Identitäten und drückt Solidarität mit Menschen aller sexueller Orientierungen und Geschlechtsidentitäten aus. Dass Ablehnung, Hass und Gewalt gegenüber nicht-heterosexuellen Lebensweisen leider noch immer Bestandteile unserer Gesellschaft sind, hat das Attentat in Orlando auf erschütternde Weise verdeutlicht. Deshalb ist es umso wichtiger, offen und solidarisch gegen Homophobie einzutreten.  

Ab nächstem Jahr wird die Regenbogenfahne am 17. Mai gehisst werden. Das Datum des international begangenen Tages erinnert daran, dass Homosexualität erst am 17. Mai 1990 aus der Liste psychischer Krankheiten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde.

Die Regenbogenfahne der WU wurde von den Queer Business Women (QBW) und den Austrian Gay Professionals (agpro) gesponsert. Die WU bedankt sich herzlich für die Unterstützung.



zurück zur Übersicht