Tag der Genossenschaften

Ort: Wirtschaftsuniversität Wien , Library & Learning Center Festsaal 1 und virtuell am 17. November 2021 Startet um 09:00 Endet um 13:00
Art Vortrag/Diskussion
SpracheDeutsch
Vortragende/r Prof. Dietmar Rößl, Prof. Michaela Schaffhauser-Linzatti, Prof. Markus Dellinger, MMag. Barbara Pogacar, Mag. Alois Feichtinger, Mag. Justus Reichl, Mag. Gottfried Kögler, Rosanna Steininger, MSc
Veranstalter FI Forschungsinstitut für Kooperationen und Genossenschaften
Kontakt gregor.rabong@wu.ac.at

Kooperatives Wirtschaften im Trend der Zeit

Die Genossenschaft ist eine besondere Rechtsform, sie ist aber vor allem eine besondere Organisationsform. Und als Organisationsform ist sie ein Alleskönner.

Die Grundidee ist einfach: „Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele!“ Überall dort, wo der Einzelne überfordert ist, kann man durch einen Zusammenschluss die Kräfte bündeln. Genossenschaften sind Organisationen der Selbsthilfe und ermöglichen durch den Zusammenschluss selbstgesteuerte und selbstbestimmte Lösungswege.

Die Veranstaltung und die Vortragsblöcke richten sich an ein breites Publikum:

  • Lehrkräfte,

  • Schüler- und Student*innen,

  • Vertreter*innen, Mitglieder und Mitarbeiter*innen von Genossenschaften (Genossenschaftsbanken, Wohnbaugenossenschaften, gewerblichen Genossenschaften, etc.)

  • Proponent*innen von genossenschaftlichen Gründungsinitiativen

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und kann virtuell sowie unter Präsenzbedingungen (abhängig von der COVID-19-Situation) besucht werden.



zurück zur Übersicht