Good practice in der institutionellen Kommunikation. Von der Beschreibung zur Bewertung in der Angewandten Gesprächsforschung

Ort: Sonstige Zoom: Teilnahmeanfragen an iryna.wehr@wu.ac.at am 19. Oktober 2021 Startet um 17:00 Endet um 19:00
Art Vortrag/Diskussion
SpracheDeutsch
Vortragende/r Prof. Dr. phil. Sylvia Bendel Larcher (Hochschule Luzern - Wirtschaft, Schweiz) & Dr. Ina Pick (Universität Basel, Schweiz)
Veranstalter Institut für Slawische Sprachen
Kontakt iryna.wehr@wu.ac.at

Lectures in Language, Culture, and Communication

Die Angewandte Gesprächsforschung bemüht sich seit drei Jahrzehnten um einen Transfer ihrer analytischen Erkenntnisse in die institutionelle Praxis. Ausgangspunkt sind meistens  Beispiele missglückter Kommunikation, die als Anlass zur Reflexion und zur Entwicklung von Handlungsalternativen genommen werden. Erstaunlich selten bemühte man sich um die  Identifikation von good practice, und die Diskussion, wie man zu einer Bewertungsgrundlage für die Bewertung institutioneller Interaktionen gelangen könnte, ist über das Konzept der  deskriptiven Norm nicht hinausgekommen. Aufbauend auf Brünner / Pick 2020 haben Pick und Bendel Larcher im Juni 2021 einen Workshop organisiert, in welchem die Diskussion um  Normen, Bewertungen sprachlichen Handelns und die Bestimmung von good practice in der institutionellen Kommunikation vorangetrieben wurde.

Im Vortrag werden wir darlegen, warum wir es als wichtig erachten, dass die Angewandte Gesprächsforschung ihre Methoden dergestalt weiterentwickelt, dass sie good practice in Interaktionen systematisch und reflektiert bestimmen kann. Wir werden aufzeigen, warum und wie man zu diesem Zweck zuerst die Ziele der Beteiligten und die Normen der fraglichen Institution erheben muss. Schließlich werden wir eine Heuristik vorstellen, wie man good practice in einem Gespräch identifizieren kann und diese an einem Beispielgespräch illustrieren. Der Vortrag schließt mit einem Blick in die Zukunft und der Frage nach Möglichkeiten der Verallgemeinerung der in Einzelstudien gewonnenen Erkenntnisse.



zurück zur Übersicht