Vorlesen

Digital Production – Die Chance zur Reindustrialisierung?

Wirtschaftsuniversität Wien , Library & Learning Center Festsaal 1 23.10.2019, 18:00 WU matters. WU talks.

Art Vortrag/Diskussion
Veranstalter Wirtschaftsuniversität Wien Marketing & Kommunikation

Diskussion

Big Data. Internet of Things. Industrie 4.0. Die digitale Transformation bringt neue industrielle Techniken, wie beispielsweise den 3D-Druck, hervor, die die Produktion der Zukunft drastisch verändern werden. Die Diskussion um die „Next Production Revolution“ (ein Begriff der OECD) ist kontrovers. Die einen setzen große Hoffnungen in die neuen Möglichkeiten und orten Innovationspotenzial für eine Reindustrialisierung, die anderen verbinden primär Ängste damit. Was bedeutet die digitale Revolution für unsere Arbeitsplätze? Werden Menschen zunehmend obsolet? Oder ist es genau anders herum und verloren geglaubte Produktionsschritte in „Value Chains“ können sogar wieder nach Europa zurückgeholt werden?

Diskussion:

Gerald Reiner, Institut für Produktionsmanagement, WU

Hannes Hunschofsky, Präsident und CEO, Advanced Production Technologies

Friedrich Bleicher, Institut für Fertigungstechnik und Photonische Technologien, TU Wien

Bernhard Mahlberg, Senior Researcher am Institut für Industrial Research, IWI

Roland Lang, Stellvertretender Leiter der Abteilung Wirtschaftspolitik, AK Wien

Moderation:

Harald Badinger, Vizerektor für Finanzen und Universitätsentwicklung, WU

Da es im Festsaal 1 eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen gibt, gilt bei der Sitzplatzwahl das „First Come First Served“-Prinzip.

*Hinweis: Mit „Anmeldung bestätigen“ erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten (Vor-/Nachname/E-Mail) erhoben, bearbeitet und gespeichert werden.
Die von Ihnen im Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden für die Anmeldung zur obigen Veranstaltung benötigt und für die Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung verwendet (gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO). Ferner verarbeitet die WU die Daten für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und für eigene Marketingzwecke, insbesondere um Ihnen weitere Veranstaltungshinweise über diese oder auch ähnliche Veranstaltungen zuzusenden und Sie auf die Angebote der WU aufmerksam zu machen. Rechtsgrundlage sind die berechtigten Interessen der WU (gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO). Sie können einer Verwendung Ihrer Daten für diese Zwecke jederzeit widersprechen. Die Daten werden drei Monate nach dem letzten Kontakt mit Ihnen gelöscht, sofern nicht gesetzliche Aufbewahrungspflichten eine längere Aufbewahrung erfordern. Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies nach den geltenden Datenschutzgesetzen zulässig ist, insbesondere wenn dies für die Organisation der Veranstaltung, zu Abrechnungszwecken oder aus sonstigen rechtlichen Gründen erforderlich ist. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten während eines Besuchs der WU Website bzw. beim Abrufen der unter der Domain „wu.ac.at“ bereitgestellten Inhalte sowie zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie in der WU Website Privacy Policy



zurück zur Übersicht