Studierende sitzen auf den Holzinseln vor dem D2

Mentor*in werden

Gruppe Studierender

Seid ihr im Bachelorstudium fortgeschritten (mindestens 50 ECTS-Credits)? Dann engagiert euch als Mentor*in und unterstützt Studienanfänger*innen im Bachelorstudium beim Einleben an der WU und bei der Organisation des Studiums!

Als Mentor*in betreut ihr eine kleine Gruppe von Bachelor-Studienanfänger*innen im ersten oder zweiten Semester und seid für sie Ansprechperson bei Fragen rund ums Studium. In regelmäßigen Treffen (circa 8 pro Semester) gebt ihr euren Mentees Infos und Tipps zum Studium und unterstützt sie bei der Studienorganisation. Ihr zeigt ihnen den Campus, die Online-Tools, gebt Tipps zur Semesterplanung sowie zu Studienstrategien und -inhalten. Außerdem organisiert ihr soziale Aktivitäten für euch und eure Mentees. Und gemeinsam mit den anderen Mentor*innen im Team führt ihr ein bis zwei gruppenübergreifende Events für alle Mentees des Programms durch.

Zur Bewerbung als Mentor*in

Eure Vorteile als Mentor*in
  • neue Freundschaften mit Menteees und anderen Mentor*innen

  • Verbesserte Soft Skills wie praktische Führungserfahrung, mehr Selbstvertrauen, präsentieren, andere beraten – Fähigkeiten, die auch am Arbeitsmarkt sehr gefragt sind!

  • Freiwilliges Engagement: Ihr unterstützt eure Mentees und lernt gleichzeitig auch von ihnen. 

  • Mentoring@WU Teilnahmebestätigung als Nachweis eures sozialen Engagements: ein Plus bei vielen Master- oder Jobbewerbungen. Außerdem könnt ihr euch damit 4 ECTS-Credits pro Studienjahr  - oder 2 ECTS-Credits pro Semester - als freies Wahlach im Studium anrechnen lassen, wenn euer Studienplan freie Wahlfächer vorsieht. Achtung: Wenn ihr länger als zwei Semester Mentor*in seid, sind trotzdem maximal 4 ECTS-Credits anrechenbar. 

  • WU Social Skills Zertifikat bei Erfüllung der nötigen Kriterien (zum Beispiel: Mentor*in für mindestens zwei Semester ab dem Wintersemester 2016/17).

Regelmäßige Gruppentreffen mit euren Mentees

Als Mentor*in betreut ihr eine Gruppe von circa 10-15 Mentees. Ihr trefft eure Gruppe mindestens acht Mal im Semester - online oder offline, je nach Coronavirus-Lage - bei freier Zeiteinteilung.

In mindestens der Hälfte der Treffen besprecht ihr mit euren Mentees studienrelevante Themen. Dabei handelt es sich um inhaltliche Treffen. Wichtig ist, dass ihr euch bei der Themenauswahl nach dem Wissensstand der Mentees richtet. Themen können zum Beispiel sein: Semesterplan, VVZ, LPIS, Campusführung, Studienaufbau, Lernstrategien, CBK-Beratung, im Ausland studieren, SBWLs, etc.

Die restlichen Treffen sind soziale Treffen. Sie helfen euch und euren Mentees dabei, euch besser kennenzulernen und die Gruppenzusammengehörigkeit zu stärken. Ein soziales Treffen kann zum Beispiel ein Picknick, ein Besuch eines Outdoor Escape Rooms, eine Wanderung, ein Online-Spielabend oder einfach ein Austauschtreffen sein - je nachdem, was die Coronavirus-Lage zulässt. Auch viele weitere Aktivitäten sind möglich. Ihr entscheidet mit eurer Gruppe, worauf ihr Lust habt!

Auch Mischtreffen, bei denen ihr Inhaltliches mit Sozialem kombiniert, sind willkommen!

Betreuung auch online möglich

Die Treffen mit euren Mentees sind persönliche Treffen, es sei denn die Covid-19 Lage lässt dies nicht zu. In diesem Fall wären die Treffen online.

Wie laufen Online-Treffen ab?

Für Details bitte hier klicken
Organisation von gruppenübergreifenden Events

Im Mentor*innen-Team gestaltet ihr gemeinsam ein bis zwei gruppenübergreifende Events für alle Mentees des Programms - online oder offline, je nach Lage.

  • Mögliche Infoevents: Im Ausland studieren, Praktika finden, SBWLs, Alumni treffen, Student Clubs an der WU, etc.

  • Mögliche Vernetzungsevents: Quiz, Wanderung, Picknick, etc.

Wie unterstützt euch die WU bei eurer Tätigkeit als Mentor*in?
  • Einführung mit der Programmleitung

  • Exklusiver Workshop zum Thema Gruppenführung, Teambuilding und Diversität mit einer professionellen Trainerin oder einem professionellen Trainer

  • Regelmäßige Treffen („Jours Fixes“) mit allen Mentor*innen und der Programmleitung

  • Supervision (Coaching) mit einem professionellem Coach

  • Kleine Aufgaben (z.B. zur Vernetzung) durch die Programmleitung

Die hier genannten Programmpunkte finden am WU Campus oder online statt, je nach aktueller Coronavirus-Situation.

Was sollt ihr für eine Bewerbung als Mentor*in mitbringen?
  • Motivation und Eigeninitiative

  • Freude an Beratungstätigkeiten

  • Kreativität und Offenheit, etwas Neues auszuprobieren und auch von anderen zu lernen

  • Mindestens 50 positiv absolvierte ECTS-Credits in einem deutschsprachigen Bachelorstudium der WU (BaWISO oder BaWIRE) zum Zeitpunkt der Bewerbung

  • Genügend Zeit für die Vorbereitung und Durchführung regelmäßiger Treffen mit eurer Mentee-Gruppe (8 pro Semester), für die Organisation von 1-2 gruppenübergreifenden Events und für die Pflichttermine* des Programms

*Pflichttermine im Wintersemester 2022/23:

  • Einführung für Mentor*innen: Mi, 21. September 2022, 13:30 - 17:30 Uhr 

  • Workshop zu Gruppenführung, Teambuilding und Diversität: Do, 22. September und Fr, 23. September 2022, jeweils von 09:00 - 13:00 Uhr

  • Jours Fixes (Treffen aller Mentor*innen und der Programmleitung): jeweils von 08:00 - 09:00 Uhr an folgenden Tagen (Dienstag): 11. Oktober 2022, 18. Oktober 2022, 08. November 2022, 06. Dezember 2022 und 10. Jänner 2023

  • Supervision/Coaching: 2 Termine im Semester, jeweils 17:00 - 20:00 Uhr: Do, 03. November 2022 und Di, 13. Dezember 2022

  • und natürlich - am allerwichtigsten: Treffen (persönlich oder, je nach Covid-19 Vorgaben der WU, online) mit der eigenen Mentee-Gruppe 8 Mal im Semester bei freier Zeiteinteilung, aber in grob vorgegebenen Kalenderwochen

  • ein bis zwei gruppenübergreifende Events pro Semester

*Geringfügige Änderungen der angegebenen Daten/Zeiten oder bei der Durchführung (offline/online) vorbehalten

Bewerbung als Mentor*in für das Wintersemester 2022/23

  • Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2022/23
    29. April 2022 (14:00 Uhr) - 22. Mai 2022 (23:59 Uhr)

  • Online-Bewerbung:
    Online bewerben können sich aktive WU-Studierende in einem deutschsprachigen Bachelorstudium (BaWISO und BaWIRE).
    ZUM BEWERBUNGSTOOL

  • Kriterien für die Auswahl:
    Eure Online-Bewerbung wird vor allem danach beurteilt, wie gut und nachvollziehbar ihr eure Motivation zur Teilnahme am Programm im offenen Teil der Bewerbung beschreibt (Was kann ich für das Programm beitragen? Welche Fähigkeiten und Erfahrungen machen gerade mich zu einem/einer guten Mentor*in? Was plane ich mit meinen Mentees zu tun - offline und online? etc.). Euer bisheriger Studienerfolg ist ebenfalls ein relevantes Kriterium für oder gegen die Aufnahme ins Programm.

  • Bewerbungsgespräch:
    Auf Basis eurer Online-Bewerbung laden wir euch gegebenenfalls zu einem Bewerbungsgespräch Ende Mai/Anfang Juni ein. Dieses wird online via Microsoft Teams oder persönlich am Campus stattfinden. 

  • Information über Aufnahme / Nicht-Aufnahme:
    Wir informieren euch bis spätestens Mitte Juni, ob ihr als Mentor*in aufgenommen wurdet. Das E-Mail geht an eure WU Mailadresse (hMatrikelnummer@wu.ac.at). Bitte checkt sie regelmäßig.

  • Verpflichtende Einführungstermine:
    siehe "Pflichttermine"; Die Teilnahme an der Einführung und dem Workshop bereits im September ist unbedingt erforderlich, um am Programm teilzunehmen.

  • Start des Programms: Einführung für Mentor*innen (Datum siehe oben), gefolgt vom zweiteiligen Workshop (Datum siehe oben)

Was Mentor*innen über Mentoring@WU sagen...

"Ich wollte herauszufinden, ob eine beratende Tätigkeit und eine führende Rolle das Passende für mich sind. Ich habe festgestellt, dass ich sehr viel Spaß an der Arbeit mit meinen Mentees hatte. Mentoring@WU hat mir geholfen, meine Führungskompetenzen auszubauen und viel an Selbstvertrauen dazuzugewinnen."

Anna Schmutz

"Ein großes Plus im Programm war die selbstständige Gestaltung und Einteilung der Gruppentreffen mit den Mentees. Dadurch konnte man als Mentor auch wichtige Skills verbessern, wie z.B. das Präsentieren, die Terminfindung und Problemlösung innerhalb der Gruppe. Die Zeit als Mentor war sehr lehrreich, ich habe viele Freundschaften geschlossen und das Gefühl, den Mentees geholfen zu haben. Ich bin froh, Mentor gewesen zu sein."

Marc Hennig

"Das Mentoring@WU Programm war für mich eines der wertvollsten und lehrreichsten Programme in meiner universitären Ausbildung. Ich habe als Mentor gruppentechnisch sehr viel dazugelernt. Diese soziale Erkenntnis rundet für mich das Studium perfekt ab."

Akash Saini

Erfahren Sie mehr!

Kontakt