Vorlesen

Anerkennungen

SB-Anerkennung: Bachelorstudium auf Bachelorstudium sowie Studienangebot 02/03 auf Bachelorstudien

Im Inland abgelegte Prüfungen

Im Ausland abgelegte Prüfungen

Mitbelegung an anderer Universität

Ablauf des Anerkennungsverfahrens

Es bedarf einer formellen schriftlichen Antragstellung durch die/des Studierenden, um das Verfahren einleiten zu können (§ 78 Abs 1 Universitätsgesetz 2002). Bei einem Anerkennungsverfahren handelt es sich um ein gesetzliches Verfahren im Sinne des Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetzes 1991 (wie zB ein Verfahren auf Erteilung eines Aufenthaltstitels oder auf Erteilung einer Baubewilligung).

Mehr über dieses Thema

Daher gelten in diesem Verfahren so viele Formvorschriften, wie zB dass ein Bescheid erst mit seiner Zustellung (Abholung) erlassen (wirksam) ist und die anerkannten Prüfungen eingetragen werden können. Gemäß § 78 Abs 10 Universitätsgesetz 2002 kann ein Anerkennungsverfahren bis zu zwei Monate dauern. In der Regel dauert ein Anerkennungsverfahren ca. zwei Wochen.

ACHTUNG! Wenn Sie einen Bescheid auf Anerkennung von Prüfungen übernommen haben und ein Rechtsmittel nicht mehr erhoben werden kann (wegen Rechtsmittelverzicht, Ablauf der Beschwerdefrist), ist das Löschen von anerkannten Prüfungen nicht mehr zulässig. Ebenso kommt ein sogenannter "Prüfungstausch" von bereits anerkannten Prüfungen nur unter bestimmten Voraussetzungen in Betracht.

FAQ

Was und wieviele ECTS können als Freie Wahlfächer anerkannt werden?

Erfahren Sie mehr!
Förderprogramme