Vorlesen

WU matters. WU talks.: Leben: Ein Kampf gegen die Uhr? Gedanken zum Thema Zeit

Bei WU matters. WU talks. am kommenden Dienstag, den 12. Juni 2018, widmet sich WU-Professorin Tina Wakolbinger vom WU-Institut für Transportwirtschaft und Logistik gemeinsam mit Mag. Robert Oberndorfer, Geschäftsführer der CS Caritas Socialis und Robert Pienz, geschäftsführender Intendant des Schauspielhauses Salzburg, dem Thema Zeit.

Zeit ist eine fundamentale Kategorie menschlichen Lebens und Erlebens. Dennoch entzieht sie sich jeglichen Versuchs, sie allgemein verbindlich zu definieren. Mit bildhaften Ausdrücken wird versucht, sie dazustellen, sie „dingfest“ zu machen: Wir sprechen davon, Zeit zu haben oder, dass „die Zeit zwischen den Fingern zerrinnt“, wir können sie sparen oder verschwenden und zum Gegenstand von Zeitmanagement machen. Menschliches Zeit-Erleben ist von Endlichkeit geprägt und erlangt eine besondere Qualität und Intensität, wenn deutlich wird, dass die noch verfügbare Lebenszeit begrenzt ist. Im Wirtschafts- und Berufsleben gilt oftmals das Schlagwort „Zeit ist Geld“. Durch die Digitalisierung wurden sowohl die Geschäftsprozesse als auch unser Alltag beschleunigt, immer mehr Menschen fühlen sich als Getriebene. Gleichzeitig wird das Bedürfnis nach mehr Achtsamkeit und Entschleunigung stärker. Die nächste WU matters. WU talks.-Veranstaltung versucht, sich den vielen Facetten des Themas Zeit anzunähern.

WU matters. WU talks. Leben: ein Kampf gegen die Uhr? Gedanken zum Thema Zeit
Wann:
Dienstag, 12. Juni 2018, 18 Uhr
Wo: Festsaal 1, Gebäude LC, Campus WU
Zur Anmeldung

Pressekontakt:
Mag. Melanie Hacker
PR-Referentin
Tel: + 43-1-31336-5964
E-Mail: melanie.hacker@wu.ac.at

WU matters. WU talks.

Kein Bild hinterlegt


zurück zur Übersicht