Vorlesen

Verstärkung in Forschung und Lehre: Neuer WU-Professor für Empirical Economics

Seit 1. März ist Harald Oberhofer (Jahrgang 1983) Professor für Empirical Economics am Department für Volkswirtschaft. Zu seinen Forschungsgebieten gehören die Bereiche der Industrieökonomik sowie jene der internationalen Wirtschaftsbeziehungen.

Seit 1. März ist Harald Oberhofer (Jahrgang 1983) Professor für Empirical Economics am Department für Volkswirtschaft. Zu seinen Forschungsgebieten gehören die Bereiche der Industrieökonomik sowie jene der internationalen Wirtschaftsbeziehungen.

Nach dem Studium und einer Assistenztätigkeit an der Universität Innsbruck wechselte Harald Oberhofer zunächst als Assistenzprofessor und später dann als assoziierter Professor für Volkswirtschaftslehre an die Universität Salzburg. In Wien wird er als Professor an der WU und dem Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) forschen.

Forschungsinteressen und Projekte

„Ein Kernanliegen von mir ist es, die Verbindungen zwischen der ökonomischen Grundlagenforschung und der wirtschaftspolitischen Beratungstätigkeit weiter zu stärken. In Zeiten knapper öffentlicher Mittel sollte die Wirtschaftspolitik noch stärker evidenzbasiert ausgestaltet werden. Ebenfalls wichtig ist es wirtschaftspolitische Problemstellungen auch im Rahmen der wissenschaftlichen Lehre zu behandeln“, so Harald Oberhofer. Fundierte Theorie- und Methodenkompetenz sind für Oberhofer wesentliche Voraussetzungen um seriöse wirtschaftspolitische Befunde um die damit einhergehenden Politikempfehlungen ableiten zu können.

Kontakt:
Mag. Melanie Hacker
PR-Referentin
Tel: + 43-1-31336-5478
melanie.hacker@wu.ac.at



zurück zur Übersicht