Vorlesen

POWER 2 HELP - Erstbetreuung und Integration von Asylsuchenden

Durch den Einsatz tausender Freiwilliger war es in den letzten Monaten möglich, die große Menge an Asylsuchenden zu betreuen und eine gewisse Mindestversorgung aufrecht zu erhalten. Viele der Helferinnen und Helfer sind dabei an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit, ihrer Fähigkeiten und ihrer persönlichen Ressourcen gegangen. Mit POWER 2 HELP möchte die WU Helfer/innen so unterstützen, dass sie sich weiterhin engagieren können und bietet von März bis Juni 2016 eine kompakte Weiterbildung an.

POWER 2 HELP ist eine Serie von zehn Abendworkshops an der WU, die Kompetenzen und Ressourcen für die Erstbetreuung und Integration von Asylsuchenden vermitteln. Die Initiative geht auf das ehrenamtliche Engagement von André Martinuzzi, Leiter des WU Institute for Managing Sustainability, Christian Schober, wissenschaftlicher Leiter des NPO&SE Kompetenzzentrums der WU und Sabine Eichinger, diplomierte Lebens- und Sozialberaterin, zurück. Die Vortragenden und Expert/inn/en leiten die Workshops ehrenamtlich, die WU stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung – so kann die Teilnahme an den POWER 2 HELP Workshops nahezu kostenlos angeboten werden.

Als Zielgruppen von POWER 2 HELP sieht André Martinuzzi „die vielen Freiwilligen in der Erstbetreuung und Integration von Asylsuchenden, ehrenamtliche Mitarbeiter/innen von Hilfsorganisationen und jene Personen, die sich gerne engagieren möchten, aber noch nicht wissen wie.“ Die Initiative stellt praktische Fähigkeiten in den Vordergrund, wie Christian Schober herausstreicht: „Jeder Workshop wird von professionellen Trainer/inne/n und Praktiker/inne/n geleitet und besteht aus Einführungsvorträgen, Übungen in Kleingruppen sowie informellem Austausch. Es geht uns um die Vermittlung praktischer Fertigkeiten, die man unmittelbar anwenden kann.“  

Das Themenspektrum ist breit und umfasst Medien und Kommunikation, Rollenbilder und Religion, Erste Hilfe, Asylrecht, Umgang mit Konflikten und Gruppendynamik, Krisenintervention, Trauma-Erkennung und Burnout-Prävention. Sabine Eichinger betont die ambitionierten Ziele von POWER 2 HELP: „Mit dieser Initiative wollen wir engagierten Personen die Fähigkeiten, Werkzeuge und das nötige Selbstvertrauen vermitteln, um wirkungsvoll zu helfen und dazu beizutragen, dass Integration gelingt.“  

Nähere Informationen finden Sie unter www.power2help.at.

Rückfragehinweis:
Sabine Eichinger
Koordination von POWER 2 HELP
Tel: + 43-1-31336-5465
E-Mail: info@power2help.at
www.power2help.at



zurück zur Übersicht