Vorlesen

Österreich, Frankreich und die Europäische Union: Was können wir gemeinsam erreichen?

Vor dem Hintergrund der in den letzten beiden Jahren erfolgten Entwicklungen der politischen Landschaft in der Europäischen Union wird S.E. François Saint-Paul, Botschafter der Republik Frankreich in Österreich am Mittwoch, den 22. November, im Teaching Center an der WU über die österreichisch-französischen Beziehungen sprechen. Gemeinsam mit Claire Thirriot-Kwant, Leiterin der Finanz- und Wirtschaftsabteilung der französischen Botschaft, beleuchtet er das österreich-französische Verhältnis, die Positionen von Frankreich und Österreich innerhalb der EU sowie deren aktuelle Herausforderungen. Die Veranstaltung wird vom WU-Institut für Romanische Sprachen organisiert und findet im Rahmen der Vortragsreihe „Rencontres économiques“ statt.

Mit einem bilateralen Handelsvolumen von rund 9 Milliarden Euro im Jahr 2016 ist Frankreich der fünftwichtigste Handelspartner Österreichs weltweit und der drittwichtigste Handelspartner in der EU, hinter Deutschland und Italien. Auch politisch und historisch verbindet die beiden Länder vieles. Über den aktuellen Status der bilateralen Beziehungen zwischen Frankreich und Österreich und die Möglichkeiten der beiden Länder zur Mitgestaltung des zukünftigen Europas spricht der französische Botschafter in Österreich S.E. Herr François Saint-Paul am 22. November im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung an der WU. Im Hinblick auf die österreichische EU-Präsidentschaft 2018 wird er sich zu den von Präsident Macron vor dem Sorbonner Publikum in Paris vorgestellten Vorschläge für eine EU-Reform äußern (Initiative für Europa). Ebenfalls vorgesehen ist ein Beitrag von Wirtschaftsrätin Claire Thirriot-Kwant, die die laufenden wirtschaftlichen Reformen in Frankreich vorstellen wird. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Rencontres économiques, einer Vortragsreihe, die vom Institut für Romanische Sprachen der WU Wien in Zusammenarbeit mit den „Conseillers du Commerce Extérieur de la France (Comité Autriche)“ regelmäßig zu didaktischen Zwecken organisiert wird, statt. In diesem Semester geht die Veranstaltung über den üblichen Rahmen hinaus, da außer den Studierenden der Lehrveranstaltungen „Fremdsprachliche Wirtschaftskommunikation Französisch“ auch hochkarätige Gäste aus Politik und Wirtschaft erwartet werden. „Es ist uns eine besondere Ehre, im Rahmen unserer Kooperation mit hochrangigen VertreterInnen der französischen Wirtschaft in Österreich in diesem Semester den neuen französischen Botschafter hier an der WU Wien begrüßen zu dürfen“, so WU-Professor Martin Stegu vom Institut für Romanische Sprachen.

14. Rencontre économique
„Österreich, Frankreich und die Europäische Union – Was können wir gemeinsam erreichen?“
Wann:
22. November 2017, 16 Uhr
Wo: Campus WU, Teaching Center TC.0.04 Festo Hörsaal

Pressekontakt:

Mag. Anna Maria Schwendinger
PR-Referentin, WU
Tel: + 43-1-31336-5478
E-Mail: anna.schwendinger@wu.ac.at

Dr. Isabelle Buffard
Presseattaché der französischen Botschaft
Tel: + 43-699 167 77 404
E-Mail: isabelle.buffard@diplomatie.gouv.fr



zurück zur Übersicht