Vorlesen

Ökonomische Analysen für eine Ära der Nachhaltigkeit

Das Institute for Ecological Economics, welches letztes Jahr gegründet wurde, stellt sich am 13. Oktober im Library & Learning Center der WU erstmals einer breiten Öffentlichkeit vor und gewährt Einblicke in laufende Forschungsprojekte im Bereich Nachhaltigkeit. In diesem Rahmen widmen sich die WU-Forscher/innen gemeinsam mit internationalen Expert/inn/en unter dem Motto „Ushering in a New Era of Sustainability“ der Frage, wie eine sozial-ökologische Transformation gelingen kann.

Das Institute for Ecological Economics, welches letztes Jahr gegründet wurde, stellt sich am 13. Oktober im Library & Learning Center der WU erstmals einer breiten Öffentlichkeit vor und gewährt Einblicke in laufende Forschungsprojekte im Bereich Nachhaltigkeit. In diesem Rahmen widmen sich die WU-Forscher/innen gemeinsam mit internationalen Expert/inn/en unter dem Motto „Ushering in a New Era of Sustainability“ der Frage, wie eine sozial-ökologische Transformation gelingen kann.

Das Institute for Ecological Economics ist Teil des Departments Sozioökonomie an der WU. Dieser Kontext bietet ideale Bedingungen für ökonomische Analysen, die biophysische Grenzen und soziale Bedingungen gleichermaßen berücksichtigen.
Die Forschungsschwerpunkte des Instituts gliedern sich in fünf Bereiche: Sustainable Work stellt sich der Frage, wie Arbeitsmärkte in einer nachhaltigen Wirtschaft ausgestaltet werden können. Die Forscher/innen im Bereich Macroeconomics & Environment beschäftigen sich damit, wie Makroökonomie für die Ausgestaltung einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung herangezogen werden kann. Climate Economics befasst sich mit den polit-ökonomischen Fragen des Klimaschutzes und den Anpassungsprozessen im Zuge des bereits stattfindenden Klimawandels. Im Bereich Sustainable Resource Use werden Indikatoren zur Erfassung natürlicher Ressourcen entwickelt sowie Daten und Modelle generiert. Der Schwerpunkt Education for Sustainable Development behandelt Veränderungen der Ausbildung um Menschen zu befähigen, den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft aktiv zu gestalten und zu leben.

Das Ecological Economics Team besteht aus 20 Forscher/innen und wird von WU-Professorin Sigrid Stagl geleitet.

Hochkarätige Referent/inn/en bei der Eröffnung

Bei der ganztägigen feierlichen Eröffnung des Institute for Ecological Economics erwartet die Gäste ein anspruchsvolles und spannendes Programm. Internationale Expert/inn/en referieren und diskutieren über aktuelle, dringende Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit. Zu Gast sind der kanadische Professor Peter Victor, York University (GB), der stellvertretende Leiter des Tyndall-Forschungszentrums Kevin Anderson, University of Manchester (GB), Stephen Sterling, Plymouth University (GB), Anna Coote, Head of Social Policy der New Economics Foundation, Marina Fischer-Kowalski, Gründerin und langjährige Leiterin des Instituts für Soziale Ökologie an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Joanne Linnerooth-Bayer vom International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) und Éloi Laurent von OFCE-French Economic und Gastprofessor der Stanford University (USA). Vorträge, Diskussionen und Podiumsdiskussionen wechseln sich ab. Letztere widmen sich den Themen „Responses to climate change: challenges, risks and ways forward“ und „Policies addressing the socio-ecological nexus“.Zum Abschluss können die Gäste bei Wine & Cheese die Institutsräumlichkeiten im neu eröffneten D5-Gebäude besichtigen.

Inaugural Event Institute for Ecological Economics
Datum: 13. Oktober 2015, 9:00 bis 18.30 Uhr
Ort: Library & Learning Center, Festsaal 2, Campus WU, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien

Presserückfragen:
Anna Maria Schwendinger
PR-Referentin
Tel: + 43-1-31336-5478
anna.schwendinger@wu.ac.at

WU-Presseinformation zur Eröffnung des Institute for Ecological Economics als PDF



zurück zur Übersicht