Vorlesen

Marina Hoermanseder designt WU-Jahrgangsshirt

Die österreichische Star-Designerin Marina Hoermanseder entwirft heuer erstmalig die exklusiven Designs für das WU-Jahrgangsshirt, das seit dem Wintersemester 2016 als Erinnerungsstück für Erstsemestrige in limitierter Auflage produziert wird. Dass die international renommierte Fashionista heuer ihre Kreativität gerade den Studierenden der Wirtschaftsuniversität zur Verfügung stellt, ist kein Zufall: Hoermanseder absolvierte selbst ein Wirtschaftsstudium an der WU – eine „nicht ganz freiwillige“ Entscheidung, die sie bis heute nie bereut hat.

Die Star-Designerin Marina Hoermanseder stellt den Erstsemestrigen im Rahmen der großen Veranstaltung „Willkommen an der WU“ im September gleich drei ihrer exklusiven Designs zum Voting zur Verfügung. Die Studierenden haben anschließend die Möglichkeit, online abzustimmen und so ihr Jahrgangsshirt zu bestimmen. Der Entwurf mit den meisten Stimmen wird anschließend produziert und ist dann ab Mitte Oktober im WU-Shop im Library & Learning Center (LC) am Campus erhältlich. „Wir freuen uns sehr und sind stolz darauf, dass die international erfolgreiche Stardesignerin Marina Hoermanseder ihrer Alma Mater verbunden bleibt und sich bereit erklärt hat, die Entwürfe des diesjährigen Jahrgangsshirt zu designen“, so WU-Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger.

Künstlerin und Unternehmerin

Hoermanseder macht insbesondere mit extravaganten, verspielten Designs und ihrem Markenzeichen, der Lederschnalle, in der Modeszene auf sich aufmerksam. Popdiven wie Lady Gaga und Rihanna zählen zu ihren KundInnen. Die WU-Alumna sieht sich selbst allerdings nicht nur als Künstlerin, sondern auch als erfolgreiche Unternehmerin. „Um im Modebusiness überleben zu können, braucht es mehr als nur schöpferische Inspiration. Ich sehe mich auch als Geschäftsfrau, schließlich muss ich schwarze Zahlen schreiben. Die Basis dafür habe ich mir an der WU angeeignet“, so Hoermanseder. Um ein Modestudium absolvieren zu dürfen, lautete die Bedingung ihres Vaters, zumindest den ersten Abschnitt eines Wirtschaftsstudiums an der WU zu machen. Hoermanseder entschied sich dann freiwillig dafür, das damalige Diplomstudium zur Gänze abzuschließen. Heute schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung über die junge Designerin: „(…) sie sieht, was nur wenige Jungdesigner im Blick haben: dass man Modemacher und Unternehmer sein muss.“

Presserückfragen:
Mag. Anna Maria Schwendinger
PR-Referentin
Tel: + 43-1-31336-5478
E-Mail: anna.schwendinger@wu.ac.at

Marina Hoermanseder (c) Cecilia Leitinger
Marina Hoermanseder (c) Cecilia Leitinger


zurück zur Übersicht