Vorlesen

Margarete Schramböck wird WU Managerin des Jahres 2017

Am Mittwoch, den 15. November 2017 verleiht die WU die Auszeichnung „WU Managerin des Jahres 2017" an Margarete Schramböck, vormalige Geschäftsführerin der A1 Telekom. Im Anschluss an die Ehrung referiert Schramböck im Rahmen von WU matters. WU talks. über die Rolle der Bildung im digitalen Wandel und diskutiert am Podium gemeinsam mit WU-Professor Axel Polleres darüber, welchen Herausforderungen das Bildungssystem im Zeitalter der digitalen Transformation gegenübersteht.

Die WU ehrt mit der Auszeichnung „WU Managerin des Jahres“ herausragende Führungskräfte, die sich durch vorbildhaftes Wirken innerhalb und außerhalb ihres Unternehmens auszeichnen. Dieses Jahr geht der renommierte Titel an die ehemalige A1 Telekom-Geschäftsführerin Margarete Schramböck. Die WU, unter der Leitung von WU-Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger, würdigt damit ihre beeindruckende, für viele Frauen vorbildhafte Karriere, ihre Innovationsfreude sowie ihre Bemühungen um die Frauen- und Familienförderung im eigenen Unternehmen, ihr großes Engagement in den Bereichen Kultur- und Sportförderung und nicht zuletzt ihre starke Verbundenheit mit der WU. Als erfolgreiche WU-Alumna - Schramböck promovierte 1997 an der WU - blickt die gebürtige Tirolerin bereits heute auf eine beachtliche Karriere zurück. Sie leitete unter anderem NextiraOne Österreich und Deutschland und war später als Managing Director von Dimension Data Austria tätig, bevor sie die Leitung von A1, einer österreichischen Tochter der Telekom, übernahm. Die Laudatio bei der Ehrung am 15. November an der WU hält Günter Thumser, der ehemalige, langjährige Henkel CEE-Präsident und WU Manager des Jahres 2016.

Bildung für die digitale Transformation

Im Anschluss an die Ehrung referiert Schramböck zum Thema „Die Rolle der Bildung im digitalen Wandel“. „Um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, brauchen unsere Kinder neben Kreativität und Ideen eine ausgezeichnete Grundausbildung in den Wirtschaftsfächern und in den MINT Fächern. 70 Prozent aller Kinder die heute mit der Schule beginnen, werden Berufe ergreifen, die wir jetzt noch nicht kennen. Auch in der Integration nimmt die Bildung ein wichtiges Bindeglied ein, um Menschen zusammen zu führen und sie fit für die Zukunft zu machen“, so Schramböck. „Technologischer Fortschritt hat unser Leben leichter gemacht. Wir arbeiten heute leichter als früher, wir essen gesünder als früher. Die Technologie hat unser gesamtes Leben durchdrungen. Die Digitalisierung hilft uns außerdem die Kluft zwischen Stadt und Land zu überwinden. Sie bringt Menschen lokal und global näher zusammen und ermöglicht Aufgaben unabhängig von Ort und Zeit zu erledigen. Die digitale Transformation schafft Chancen. Es ist unsere Aufgabe der nächsten Generation zu ermöglichen, diese Chancen bestmöglich zu nutzen und gleichzeitig die Ängste zu nehmen, die im Zusammenhang mit der digitalen Transformation aufkommen.“
Nach ihrem Impulsvortrag diskutiert die frisch gekürte WU Managerin 2017 gemeinsam mit WU-Professor Axel Polleres, Leiter des Instituts für Information Business, darüber, welchen Herausforderungen das Bildungssystem im Zeitalter der digitalen Transformation gegenübersteht. Auch die Gäste im Publikum können sich aktiv an der Diskussion beteiligen. Die Moderation übernimmt Karin Bauer, Der Standard.

WU matters. WU talks.

Mit der Veranstaltungsreihe „WU matters. WU talks.“ schafft die WU eine neue Plattform zum Austausch und Diskurs zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Die WU sieht es als ihre Aufgabe, sich mit wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Problemen auseinanderzusetzen und einen Beitrag zu zukunftsfähigem Denken, verantwortungsvollem wirtschaftlichen Handeln und damit zur Lösung ökonomischer, sozialer und ökologischer Probleme zu leisten. Mit dem neuen Veranstaltungsformat werden gesellschaftlich und wirtschaftlich relevante Themen verstärkt in das öffentliche Licht gerückt. In regelmäßigen Podiumsgesprächen, Diskussionsveranstaltungen und Vorträgen bringen WissenschaftlerInnen und ExpertInnen aus der unternehmerischen und institutionellen Praxis ihre Expertise ein und diskutieren gemeinsam mit der interessierten Öffentlichkeit aktuelle Themen. Mehr dazu unter wu.ac.at/wumatters.

Pressekontakt:
Mag. Anna Maria Schwendinger
PR-Referentin
Tel: + 43-1-31336-5478
E-Mail: anna.schwendinger@wu.ac.at



zurück zur Übersicht