Vorlesen

Joint Certificate Program „Central Europe Connect”: WU erweitert ihre CEE-Kompetenz

Gemeinsam mit der SGH Warsaw School of Economics und der University of Economics in Bratislava (EUBA) startet die WU das englischsprachige Joint Certificate Program „Central Europe Connect“. Ab dem Wintersemester 2018/19 können Bachelorstudierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften erstmals einen Teil ihrer Spezialisierung (SBWL International Business) zusammen mit Studierenden von WU-Partneruniversitäten an drei unterschiedlichen Orten absolvieren. Die AbsolventInnen des Programms erwerben umfassendes Wissen über die Wirtschaftsregion Mitteleuropa und werden bestens auf Führungspositionen bei Unternehmen aus der Region vorbereitet.

Central Europe Connect bezeichnet ein neues Studienprogramm, dass es 20 WU-Studierenden pro Semester ermöglicht, ihr Wissen neben der WU gleich an zwei weiteren internationalen Universitäten in Warschau und Bratislava zu erweitern. Das Programm zeichnet sich durch die Zusammenarbeit der drei Universitäten aus und legt den Schwerpunkt auf internationale Unternehmensführung im mitteleuropäischen Kontext. „Mit Central Europe Connect ermöglichen wir unseren Bachelorstudierenden Projekte mit internationalen Studierenden in einem ebensolchen Umfeld umzusetzen und geben ihnen auch die Möglichkeit, sich direkt in der jeweiligen Region zu vernetzen“, so Edith Littich, Vizerektorin für Lehre und Studierende. Auch von den Universitäten in Warschau und Bratislava nehmen jeweils 20 Studierende am Programm teil. Gemeinsam werden alle 60 Studierenden innerhalb eines Semesters je eine einwöchige Blockveranstaltung an den drei Standorten in Wien, Warschau und Bratislava absolvieren. Neben dem inhaltlichen Fokus auf Unternehmenstätigkeit in Mitteleuropa, profitieren die Studierenden von den vielfältigen Vernetzungsmöglichkeiten. Besuche bei Firmen, Gastvortragende sowie Social Events werden das jeweilige lokale Kursprogramm abrunden. Zur finanziellen Unterstützung bei den Reisekosten werden an allen Partneruniversitäten Stipendien für die Studierenden zur Verfügung stehen.

Die WU und CEE

„Historisch gesehen hat unsere Universität immer eine wichtige Rolle bei der Bearbeitung von Wirtschaftsfragen im CEE-Raum gespielt. In der Region Zentral- und Osteuropa befinden sich viele für Österreich wichtige Handels- und Wirtschaftspartner, Expertise in diesem Bereich wird stets nachgefragt. Die WU liefert u.a. mit ihrem Kompetenzzentrum für Emerging Markets & CEE seit Jahrzehnten umfassende Forschung, Know-how und Antworten auf zentrale Fragen, die diesen wichtigen Wirtschaftsraum betreffen, und behandelt diese Fragen auch in der Lehre. Mit dem Programm Central Europe Connect setzt die WU einen weiteren Schritt im Ausbau ihrer CEE-Kompetenzen und darin, die Absolventinnen und Absolventen von morgen auf die Anforderungen entsprechend vorzubereiten“, sagt WU-Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger. Der Grundstein für Central Europe Connect wurde im März mit der Unterzeichnung eines Memorandums of Understanding durch RepräsentantInnen der teilnehmenden Universitäten am Campus WU gelegt.

Pressekontakt:
Mag. Cornelia Moll
Pressesprecherin
Tel: + 43-1-31336-4977
E-Mail: cornelia.moll@wu.ac.at 

Ferdinand Daňo, Rektor (EUBA), Edith Littich, Vizerektorin für Lehre und Studierende (WU), Jacek Prokop, Vizerektor für Internationale Beziehungen (SGH)
Ferdinand Daňo, Rektor (EUBA), Edith Littich, Vizerektorin für Lehre und Studierende (WU), Jacek Prokop, Vizerektor für Internationale Beziehungen (SGH)


zurück zur Übersicht