Vorlesen

Auszeichnungen für Campus WU

16. Dezember 2014

Seit Oktober 2013 befindet sich die Wirtschaftsuniversität Wien an ihrem neuen Standort im Wiener Prater. Nicht nur tausende Studierende und Mitarbeiter/innen kommen tagtäglich auf den Campus zwischen Messe und Krieau, auch bei externen Besucher/inne/n erfreut sich das Universitätsareal - nicht zuletzt aufgrund der vielfältigen Baukunst - großer Beliebtheit. Eben diese Architektur wurde in den vergangenen Monaten mit unterschiedlichen Preisen und Anerkennungen geehrt.

Seit Oktober 2013 befindet sich die Wirtschaftsuniversität Wien an ihrem neuen Standort im Wiener Prater. Nicht nur tausende Studierende und Mitarbeiter/innen kommen tagtäglich auf den Campus zwischen Messe und Krieau, auch bei externen Besucher/inne/n erfreut sich das Universitätsareal - nicht zuletzt aufgrund der vielfältigen Baukunst - großer Beliebtheit. Eben diese Architektur wurde in den vergangenen Monaten mit unterschiedlichen Preisen und Anerkennungen geehrt.

Bereits im Frühling erhielten alle sechs Gebäude des Campus einen „Schorsch“, verliehen von der Abteilung Architektur und Stadtgestaltung (MA 19) der Stadt Wien. Jedes Jahr zeichnet die Stadt damit qualitativ hochwertige architektonische Projekte aus. Im Sommer folgte die nächste große Ehre: Der Campus WU wurde vom renommierten Magazin „Architectural Digest“ unter die Top 9 der Unineubauten der letzten Zeit gereiht. Die Liste der architektonisch herausragenden Campusgebäude führt die Yale School of Management (Foster & Partners) an.

Mut zu Farbe wurde honoriert

Der Mut zu auffallenden Farben hat sich ausgezahlt: Im Oktober erhielt das orange-gelbe Department- und Administrationsgebäude (D3/AD) von Sir Peter Cook und seinem CRABstudio bei der größten internationalen Architekturpreisveranstaltung, dem World Architecture Festival in Singapur den „Innovative Use of Colour on Exteriors Prize“. Dasselbe Gebäude erhielt den angesehenen RIBA European Award, verliehen vom Royal Institute of British Architects. Diese hohe Auszeichnung wurde auch dem Bibliotheksgebäude von Zaha Hadid zuteil. Ein weiteres Gebäude am Campus beeindruckt mit seiner außergewöhnlichen vorverrosteten Fassade: Das Hörsaalzentrum. Für dieses Bauwerk sowie den gesamten Masterplan und die Freiraumgestaltung wurde BUSarchitektur im November mit dem E. A. Plischke-Preis gewürdigt. Anerkennung erfuhr der Campus auch beim diesjährigen Bauherrenpreis der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs.

Ausgezeichnetes Übersiedlungsmanagement

Die Übersiedlung einer so großen Universität und aller Unterlagen sowie die Möblierung der neuen Gebäude war eine herausragende Leistung, die ebenfalls honoriert wurde. Das Projekt „Campus WU - Möblierung und Übersiedlung“ unter der Leitung von Julia Reisenbichler wurde im Rahmen der PMA-Gala (Project Management Austria) 2014 mit dem „Project Excellence Award 2014“ ausgezeichnet. Das Leitsystem der WU, designt von Büro Bauer, wurde bereits im September mit dem Red Dot Award geehrt. Das Orientierungssystem der WU vereint analog, digital, taktil und akustisch erfahrbaren Medien, um allen Menschen den Weg zu weisen.

Pressefotos der "ausgezeichneten" Gebäude zum Download - (c) Boanet (ausgenommen Leitsystem):

Alle Gebäude erhielten den "Schorsch"

Hörsaalzentrum und Departmentgebäude 1 von Boanet ("E.A. Plischke")

Administration und Departmentgebäude 3 von Sir Peter Cook und CRABStudios („Innovative Use of Colour on Exteriors Prize“ und "RIBA")

LC - Bibliothek von Zaha Hadid ("RIBA")

Departmentgebäude 2 von Atelier Hitoshe Abe

Departmentgebäude 4 von studio Carme Pinós S. L.

Executive Academy von NO.MAD Arquitectos

Leitsystem WU

Kontakt:
Mag. Cornelia Moll
Pressesprecherin
Tel: + 43-1-31336-4977
cornelia.moll@wu.ac.at

Auszeichnungen für Campus WU als PDF

zurück zur Übersicht