Vorlesen

Art meets Economy – Werke von Ingrid Radinger im Department Marketing

Im Dezember öffnete das WU-Department Marketing erstmals seine Türen für Liebhaber/innen der Kunst und präsentierte in seinen Räumlichkeiten die Werke der renommierten Künstlerin Ingrid Radinger. Die 33 Bilder der gebürtigen Niederösterreicherin können noch bis Ende des Monats im Gebäude D2 an der WU bewundert werden.

Im Department Marketing geht es bunt zu: Bereits seit Mitte Dezember schmücken die kräftig bunten Meisterwerke der Künstlerin Ingrid Radinger die Innenwände des Departments. Die Bilder stehen in besonderem Kontrast zur der Außenfassade des Gebäudes, die von dem japanischen Architekten Hitoshi Abe entworfen in Schwarz und Weiß gestaltet ist.

Die im Bezirk Mödling lebende und arbeitende Künstlerin Ingrid Radinger fasziniert ihr Publikum mit ihren Auseinandersetzungen mit Acryl, Ölmalerei und Druckgrafiken ebenso wie mit ihrer experimentellen Malerei. Auch Formel-1-Chef Bernie Ecclestone bekannte sich bereits als Radinger-Fan. „Wir freuen uns sehr, die Werke einer so namhaften und talentierten Künstlerin wie Ingrid Radinger bei uns im Department präsentieren zu dürfen. Zukünftig möchten wir die Wände im Department Marketing gerne verstärkt der Kunst zur Verfügung stellen und Ausstellungen bei uns im Haus begrüßen“, so  Departmentvorstand Peter Schnedlitz.Bereits bei der Vernissage Mitte Dezember zeigte sich das hohe Interesse für Radingers Werke.

Interessierte können die Werke noch bis 28. Jänner immer am Mittwoch zwischen 10.00 und 12.00 Uhr und 15.00 – 17.00 Uhr sowie am Donnerstag von 10.00 bis 12.00 Uhr besichtigen.

Art meets Economy – Ausstellung von Ingrid Radinger
Datum: Zu besichtigen bis 28. Jänner 2016, immer MI 10.00 -12.00 und 15.00 – 17.00 Uhr, DO 10.00 -12.00
Ort: Gebäude D2, Eingang A, 2. Stock Front-Office, WU, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien 

Rückfragehinweis:
Anna Maria Schwendinger, Bakk.
PR-Referentin
Tel: + 43-1-31336-5478
E-Mail: anna.schwendinger@wu.ac.at
wu.ac.at

WU-Presseinformation als PDF
WU-Presseinformation als PDF


zurück zur Übersicht