Vorlesen

Alle Praktika für Geflüchtete an WU erfolgreich vergeben

Die Wirtschaftsuniversität Wien hat im Rahmen ihrer Initiative für Geflüchtete acht Praktikumsstellen im wissenschaftlichen Bereich für asylberechtigte Personen ausgeschrieben und erfolgreich besetzt. Die neuen PraktikantInnen wurden an der WU im Rahmen einer Willkommensveranstaltung herzlich begrüßt.

Angesprochen wurden Personen, deren Asylverfahren in Österreich bereits positiv abgeschlossen ist und die eine begonnene fortgeschrittene oder abgeschlossene wirtschafts-, sozialwissenschaftlichen oder anderen akademischen Ausbildung haben. Die acht Praktikumsstellen konnten erfolgreich vergeben werden. Sieben Männer und eine Frau aus Syrien, dem Irak, Gambia und Afghanistan werden an unterschiedlichen Projekten in akademischen Einheiten der WU mitarbeiten. Die Praktikumsstellen wurden dank Unterstützung der Berndorf Privatstiftung eingerichtet. „Die WU ist eine der Gesellschaft verantwortliche und die Gesellschaft mitgestaltende öffentliche Wirtschaftsuniversität. In dieser Rolle ist es uns ein wichtiges Anliegen, in schwierigen Zeiten ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Das Praktikum an der WU soll den Menschen die Möglichkeit geben, an ihre bisherige Ausbildung anzuknüpfen, um in weiterer Folge auf dem Arbeitsmarkt schneller Fuß fassen zu können. Wir wollen den Menschen die bestmöglichen Integrationschancen in Österreich geben und ihnen eine Perspektive für die Zukunft eröffnen“, so Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger.

Willkommensveranstaltung für die PraktikantInnen der WU

Willkommensveranstaltung für die PraktikantInnen der WU

Workshop zu Beginn der Tätigkeit

Vor Beginn der Tätigkeit in den jeweiligen wissenschaftlichen Einrichtungen der WU, wurden die angehenden PraktikantInnen von Michael Lang, Vizerektor für Personal sowie deren Mentor, WU-Professor Josef Aff im Rahmen einer Kick-off Veranstaltung an der WU willkommen geheißen. Josef Aff fungiert während der Zeit des Praktikums zusätzlich zu den Betreuungspersonen an den jeweiligen Instituten als Ansprechperson und Begleiter für die PraktikantInnen und steht in allen Angelegenheiten als Unterstützung zur Verfügung.

PraktikantInnen der WU

Adnan, 31 Jahre

Adnan

Adnan

Herkunft: Syrien

Mein bisheriger Werdegang/Tätigkeitsbereich: Master in Banking and Financial Sciences, Senior Financial Reporting Officer, Head of Financial Reporting Department

Meine Aufgaben an der WU: Mitarbeit bei einem Forschungsprojekt am Institut Soziologie und Empirische Sozialforschung.

Meine tägliche Routine, bevor ich flüchten musste: Ich habe gearbeitet, in meiner Freizeit Freunde getroffen, Picknicks gemacht, am Wochenende gegrillt, Fußball gespielt oder bin mit meiner Frau und meinen Kindern campen gefahren. Wenn ich nicht gezwungen worden wäre zu flüchten, hätte ich immer noch Spaß mit meiner Familie und meinen Freunden.

In Österreich bin ich seit...: 7 Monaten. Ich lebe mit meiner Frau und meinen zwei kleinen Kindern in Wr. Neustadt.

An der WU gefällt mir...: Die Geschichte der Universität

Was ich mir vorgenommen habe...: Ich möchte mir mit Hilfe des Praktikums eine Zukunft aufbauen. Ich freue mich auf neue Erfahrungen und darauf, den akademischen Sektor mit meiner Expertise zu unterstützen.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Ich hoffe, dass das Töten und die Zerstörung in Syrien endet. Für mich selbst wünsche ich mir, dass ich einen PhD in Finance an der WU machen kann.

Muhamad Kamal

Kamal

Kamal

Herkunft: Syrien

Mein bisheriger Werdegang/Tätigkeitsbereich: Bachelor in Statistische Mathematik

Meine Aufgaben an der WU: Datenanalyse und statistische Modellierung am Institute Multi-Level Governance and Development

Meine tägliche Routine, bevor ich flüchten musste: Ich war als Informatik- und Mathematik-Lehrer tätig und habe auch Datenanalysen in SPSS gemacht. Ich war sehr glücklich in meinem Land.

In Österreich bin ich seit...: September 2015. 

An der WU gefällt mir...: Die WU ist eine der besten Universitäten der Welt.

Was ich mir vorgenommen habe...: Ich möchte Arbeitserfahrungen sammeln und mehr über Österreich lernen.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Ich würde gerne einen PhD in Statistik machen.

Alieu, 39 Jahre

Alieu

Alieu

Herkunft: Gambia, West Afrika

Mein bisheriger Werdegang/Tätigkeitsbereich: Politiker, ich habe den Vorstudienlehrgang Politikwissenschaften an der Universität Wien absolviert und studiere derzeit im zweiten Semester Politikwissenschaften an der Universität Wien

Meine Aufgaben an der WU: Entwicklung von Lehrmaterialen im Themenbereich "Globalisierung und Sozialpolitik" am Institut für Sozialpolitik

Meine tägliche Routine, bevor ich flüchten musste: Ich hatte ein gutes Leben mit meiner Frau und meinen Kindern, bevor ich gezwungen war, zu flüchten.

In Österreich bin ich seit...: 2004. Ich lebe derzeit in Wien.

An der WU gefällt mir...: Die WU ist eine der besten und modernsten Bildungsinstitutionen in Europa. Ich mag die Menschen an der WU, sie sind immer freundlich.

Was ich mir vorgenommen habe...: Ich möchte viel lernen, mir weiteres Wissen aneignen und damit meine Chancen verbessern, um in den österreichischen Jobmarkt einzutreten.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Ich wäre gerne ein großer Politiker, ich wünschte, meine Familie könnte bei mir sein und ich hoffe, mein Studium abschließen zu können.

Rouba, 22 Jahre

Rouba

Rouba

Herkunft: Syrien

Mein bisheriger Werdegang/Tätigkeitsbereich: Ich war kurz vor Abschluss meines Bachelors in Wirtschaft mit Schwerpunkt Accounting. 

Meine Aufgaben an der WU: Mithilfe und arbeiten mit Literatur und der European Social Survey am Institut für Makroökonomie

Meine tägliche Routine, bevor ich flüchten musste: Ich hatte ein normales Leben. Im Sommer bin ich mit meiner Familie in die Berge oder zum Strand gefahren. Wenn ich nicht gezwungen gewesen wäre zu flüchten, hätte ich meinen Abschluss gemacht und einen guten Job bekommen.

In Österreich bin ich seit...: 7 Monaten. Ich lebe mit meiner Familie in Wien.

An der WU gefällt mir...: der neue Campus und die moderne Architektur der Gebäude der WU. Die Menschen hier sind nett und freundlich. 

Was ich mir vorgenommen habe...: Ich studiere an der WU derzeit im Rahmen des More-Programms. Wenn ich deutsch gelernt habe, möchte ich ein reguläres Studium aufnehmen.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Ich möchte einen Abschluss an der WU machen, um einen guten Job zu finden.

Mohamad, 24 Jahre

Mohamad

Mohamad

Herkunft: Syrien

Mein bisheriger Werdegang/Tätigkeitsbereich: Ich habe meinen Bachelor in Jus an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Damaskus abgeschlossen. 

Meine Aufgaben an der WU:  Unterstützung bei einer vergleichenden Analyse des syrischen Zivilrechts am Forschungsinstitut für Mittel- und Osteuropäisches Wirtschaftsrecht.

Meine tägliche Routine, bevor ich flüchten musste: Die meiste Zeit habe ich an der Uni verbracht und mich auf mein Studium konzentriert.

In Österreich bin ich seit...: Oktober 2014. Ich lebe derzeit in Wien.

An der WU gefällt mir...: Ich interessiere mich sehr für das Wirtschaftsrecht. Mir gefällt die Arbeit im Team sehr gut und ich mag meine KollegInnen sehr gerne. Das Arbeitsklima ist sehr gut.

Was ich mir vorgenommen habe...: Ich würde gerne einen Vergleich zwischen dem syrischen und österreichischen bürgerlichen Recht machen. Außerdem würde ich gerne das österreichische Universitätssystem besser kennenlernen, um meinen syrischen Abschluss nostrifizieren zu lassen.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Mein größter Wunsch ist derzeit, mein Studium nostrifizieren lassen zu können, um danach einen Job im Bereich Wirtschaftsrecht ausüben zu können.

Soltan, 33 Jahre

Soltan

Soltan

Herkunft: Afghanistan

Mein bisheriger Werdegang/Tätigkeitsbereich: Abschluss des Bachelors in Sozialwissenschaften (Philosophie und Soziologie). 

Meine Aufgaben an der WU:  Erhebungen zum Sozial- und Wirtschaftsleben in Afghanistan, Unterstützung bei Interviews und Übersetzung von Materialen bei einer Pilotinitiative zur Verbraucherbildung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge aus Afghanistan am Institute Multi-Level Governance and Development.

Meine tägliche Routine, bevor ich flüchten musste: Mein tägliches Leben war geprägt von der Universität. Ich habe Englisch-Kurse und Vorlesungen besucht. Leider war auch der Krieg Teil meines Lebens. Ich bin sehr froh, dass ich jetzt in einem Land mit Zukunft und Frieden leben kann.

In Österreich bin ich seit...: 2013. Ich habe zwei Jahre in Graz gelebt und lebe derzeit in Wien mit Freunden aus zehn unterschiedlichen Regionen. Leider habe ich keine Verwandten in Österreich.

An der WU gefällt mir...: Die WU lehrt Wirtschaft, Sozialwissenschaften und Wirtschaftsrecht. Sie bietet Bachelor-, Master und Doktoratsprogramme an.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Ich liebe die WU und wünsche mir, hier studieren zu können.

Mustafa, 29 Jahre

Mustafa

Mustafa

Herkunft: Irak

Mein bisheriger Werdegang/Tätigkeitsbereich: Studium Computer and Communication Engineering

Meine Aufgaben an der WU: Erstellung eines Imagevideos für eine Konferenz am Institut für Produktionsmanagement.

Meine tägliche Routine, bevor ich flüchten musste: Mein Studium hat mein Leben geprägt. Wenn ich nicht gezwungen gewesen wäre zu flüchten, hätte ich nicht so viele Menschen und Orte zurücklassen müssen.

In Österreich bin ich seit...: 2013. Ich lebe derzeit in Wien. Meine Familie ist leider nicht bei mir in Österreich.

An der WU gefällt mir...: Ich habe ein paar gute Freunde, die an der WU studiert haben. Ich kenne die Architektur und die ArchitektInnen. Ich mag die akademische Atmosphäre der WU und das damit verbundene Gefühl von Wärme und Geborgenheit für Studierende und MitarbeiterInnen.

Was ich mir vorgenommen habe...: Ich möchte dank des Praktikums weitere Erfahrungen sammeln und interessante Menschen am Campus kennen lernen.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Ich möchte mein Wissen erweitern, meine Ausbildung fortsetzen, mein Leben mit einer beruflichen Karriere sichern und eine Familie gründen.

Maher, 34 Jahre

Maher

Maher

Herkunft: Syrien

Mein bisheriger Werdegang/Tätigkeitsbereich: Bachelorabschluss in Business Administration, Studium Versicherungen und Tourismus, derzeit MBA. Gearbeitet habe in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Accounting und Human Ressources.

Meine Aufgaben an der WU: Recherchetätigkeit im Projekt Meta-analysis of predictors of career success am Institut für Interdisziplinäres am Institut für Verhaltenswissenschaftlich Orientiertes Management.

Meine tägliche Routine, bevor ich flüchten musste: Ich habe in einer international tätigen Firma im Bereich Versicherungen gearbeitet. Wenn ich nicht gezwungen gewesen wäre zu flüchten, würde ich jetzt eine Senior-Position inne haben und einen weiteren Studienabschluss haben.

In Österreich bin ich seit...: Ich lebe seit 2013 in Wien.

An der WU gefällt mir...: Die guten Platzierung in Rankings, die große Anzahl an Studierenden und MitarbeiterInnen, das breite Angebot an Studienprogrammen, die einzigartige Architektur, die freundlichen MitarbeiterInnen und das professionelle Arbeitsumfeld. 

Was ich mir vorgenommen habe...: Ich möchte alle Aufgaben erfolgreich bewältigen und mein Wissen erweitern.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Ich wünsche mir, weiterhin in einem akademischen Umfeld arbeiten zu können und hoffe auf Unterstützung, um einen Master und PhD-Abschluss zu schaffen.

Informationen über die WU-Initiativen für Geflüchtete

Rückfragehinweis:
Mag. Cornelia Moll
Pressesprecherin
Tel: + 43-1-31336-4977
E-Mail: cornelia.moll@wu.ac.at 

Die PraktikantInnen mit VR Michael Lang und Mentor Josef Aff  (c)Roman Reiter/WUTV
Die PraktikantInnen mit VR Michael Lang und Mentor Josef Aff (c)Roman Reiter/WUTV
Alle Praktika an Geflüchtete erfolgreich vergeben als PDF
Alle Praktika an Geflüchtete erfolgreich vergeben als PDF
Prakitka an Geflüchtete erfolgreich vergeben als PDF
Prakitka an Geflüchtete erfolgreich vergeben als PDF


zurück zur Übersicht