Vorlesen

42. Jahrestagung der European Finance Association

Von 19. bis 22. August 2015 ist die WU Gastgeberin der 42. Jahrestagung der European Finance Association. Über 800 international führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus mehr als 40 Ländern diskutieren neueste Forschungsergebnisse. Einer der Höhepunkte ist eine Podiumsdiskussion „Die Krise Europas: Geldpolitik, Finanzmärkte oder Realinvestitionen?" am 20. August, u.a. mit Ewald Nowotny und Wilhelm Molterer, in der es um die Auswirkungen des dritten Finanzierungspakets für Griechenland auf Europa geht.

Von 19. bis 22. August 2015 ist die WU Gastgeberin der 42. Jahrestagung der European Finance Association. Über 800 international führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus mehr als 40 Ländern diskutieren neueste Forschungsergebnisse. Einer der Höhepunkte ist eine Podiumsdiskussion am 20. August, u.a. mit Ewald Nowotny und Wilhelm Molterer, in der es um die Auswirkungen des dritten Finanzierungspakets für Griechenland auf Europa geht.

Im Zentrum der Diskussion steht die Krise der Eurozone, die durch die Zusage eines dritten Hilfsprogrammes für Griechenland neue Nahrung erhalten hat. Die Mitglieder des Podiums, Gouverneur Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny, Vizepräsident Mag. Wilhelm Molterer, Professor Marco Pagano von der Universität Neapel und Professor Lubos Pastor von der Universität Chicago und Mitglied des Direktoriums der slowakischen Nationalbank bewerten unter der Moderation von Professor Josef Zechner die Krise aus der Sicht der geldpolitischen Maßnahmen der EZB, der Notwendigkeit von Realinvestitionen und dem fehlenden Wachstum in der Eurozone sowie der Dynamik der Finanzmärkte in Europa und international. Dabei wird von Professor Pastor besonders die Perspektive eines jungen, osteuropäischen Eurolandes eingebracht. Die Diskussion wird ganz besonders die Frage beleuchten, ob die Zusage eines dritten Finanzierungsprogrammes für Griechenland eine langfristige Lösung oder eher eine Vertiefung der Krise in Europa darstellt.

Podiumsdiskussion unter Moderation von Univ.-Prof. Dr. Josef Zechner, Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien, Präsident der Western Finance Association und Mitglied des European Systemic Risk Boards der EZB

· Mag. Wilhelm Molterer, Vizepräsident der Europäischen Investmentbank, Vizekanzler und Finanzminister a.D.

· Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny, Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank und Mitglied des Direktoriums der EZB

· Univ.-Prof. Dr. Marco Pagano, Direktor vom Center for Studies in Economics and Finance der Universität in Neapel Federico II und Mitglied des European Systemic Risk Boards der EZB

· Univ.-Prof. Dr. Lubos Pastor, Charles P. McQuaid Professor of Finance an der Booth School of Business der Universität von Chicago und Mitglied des Dirketoriums der slowakischen Nationalbank

Datum: 20. August 2015, 13:30-14:30, Ort: Audimax Campus WU

Führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diskutieren im Rahmen der Tagung die neuesten Forschungsergebnisse zu Anomalien bei der Preisbildung von Wertpapieren, über den Einfluss medialer Präsenz von Wertpapieren auf Finanzinvestitionen, zu aktuellen Fragen der Unternehmensfinanzierung, bis hin zur Regulierung von Banken und Finanzinstitutionen sowie der Wechselbeziehung zwischen Arbeits- und Kapitalmarkt. Das detaillierte Programm der Tagung, das WU-Professor Engelbert Dockner als Program Chair verantwortet, finden Sie auf der Konferenzwebseite www.efa2015.org.

Kontakt:

Anna Maria Schwendinger
PR-Referentin
Tel: + 43-1-31336-5478
anna.schwendinger@wu.ac.at

WU-Presseinformation zur 42. Jahrestagung der European Finance Association als PDF



zurück zur Übersicht