Vorlesen

WU erstmals in Top 10 bei Financial Times Ranking

Platz 8 im „Masters in Manage­ment“-Ran­king der renom­mierten „Finan­cial Times“ und somit bestes Ergebnis bisher für die WU. Gereiht werden 90 Programme von euro­päi­schen Wirt­schafts­hoch­schulen.

Mit ihrem englisch­spra­chigen Studi­en­pro­gramm „Master in Inter­na­tional Manage­ment“ kata­pul­tierte sich die WU im „Masters in Manage­ment 2016“-Ran­king der renom­mierten „Finan­cial Times“ erst­mals in die Top 10 auf dem ausge­zeich­neten achten Rang. Das Studi­en­pro­gramm bietet Studie­renden aus der ganzen Welt eine inter­na­tional ange­se­hene Manage­men­t-Aus­bil­dung, die Mögl­ich­keit, ein Semester an einer bekannten auslän­di­schen Univer­sität zu absol­vieren, Berufs­er­fah­rung dank eines inter­na­tio­nalen Prak­ti­kums zu sammeln und bereits während des Studiums Kontakte zu Top-­Un­ter­nehmen zu knüpfen.

WU ist zweit­beste Univer­sität im deutsch­spra­chigen Raum

Die Univer­sität befindet sich mit dem jüngsten Rankin­g­er­gebnis in der Gesell­schaft ange­se­hener Insti­tu­tionen wie der London Busi­ness School, der Esade Busi­ness School oder der Univer­sität Bocconi, die beide hinter der WU rangieren. Damit ist die WU hinter der auf Rang eins liegenden Univer­sität St. Gallen die zweit­beste Univer­sität im deutsch­spra­chigen Raum. „Für die WU ist diese Plat­zie­rung in so einem renom­mierten Ranking ein sensa­tio­neller Erfolg. Ich freue mich, dass wir mit unserem ‚Master in Inter­na­tional Manage­ment‘ Studie­renden eines der Top-­Pro­gramme in Europa bieten können. Mit diesem Erfolg vertreten wir Öster­reich außerdem positiv und zeigen, dass es möglich ist, in inter­na­tio­nalen Rankings sehr gute Ergeb­nisse zu erzielen“, so Rektorin Edel­traud Hanap­pi-Egger.

„Master in Inter­na­tional Manage­ment“ punktet mit Auslands­er­fah­rung und Karrie­re­chancen

Wie bisher wurden die Hoch­schulen in dem FT-Ran­king nach 16 – unter­schied­lich gewich­teten – Krite­rien in drei Berei­chen bewertet: Karrie­re­fort­schritte der Alumni, Hoch­schul­di­ver­sität (Inter­na­tio­na­li­sie­rungs- und Frau­en­quoten) sowie inter­na­tio­nale Erfah­rung & Forschung. 94% der Absol­vent/inn/en des Programms fanden binnen drei Monaten nach Studi­en­ab­schluss einen Job und lobten einen hohen Ziel­er­rei­chungs­grad. Ebenso punk­tete die WU mit dem reich­hal­tigen Spra­chen­an­gebot, dem inter­na­tio­nalen Umfeld sowie den zahl­rei­chen Mögl­ich­keiten der Auslands­er­fah­rung. Beim Indi­kator „Inter­na­tional Course Expe­ri­ence Rank“ liegt die WU welt­weit auf Platz 1. Dies schlug sich auch in einer spät­eren erhöhten Karrie­re­mo­bi­lität sowie besseren beruf­li­chen Posi­tionen in tenden­ziell größ­eren Unter­nehmen nieder. Die Erhe­bung besteht einer­seits aus einer Absol­vent/inn/en-Be­fra­gung, ande­rer­seits aus Daten, die von den Univer­si­täten zur Verfü­gung gestellt werden.

Die ersten drei Plätz sind wie im Vorjahr gleich geblieben: Die Schweizer Univer­sität St. Gallen erreichte Platz 1, gefolgt von der fran­zö­si­schen HEC Paris und der Essec Busi­ness School.



zurück zur Übersicht