Vier Studierende sitzen auf einer Stiege

Wirtschaft – Umwelt – Politik

Gesellschaftliche Herausforderungen verstehen, Veränderung gestalten

Wie gelingt eine sozial-ökologische Transformation der Wirtschaft? Der Studienzweig Wirtschaft – Umwelt – Politik lenkt den Fokus auf die Rolle von Wirtschaft für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie z.B. Klimawandel, Ressourcenkonflikte, globale Ungleichheit und den sozialen Zusammenhalt. Sie stellen und beantworten Fragen zu den Strategien und Zielen des zukunftsfähigen Wirtschaftens.


Nachhaltige Lösungsstrategien entwickeln  
Sie lernen die Vereinbarkeit von Wirtschaft und Gesellschaft mit der Umwelt auf Basis naturwissenschaftlicher Erkenntnisse neu zu gestalten und erarbeiten Lösungsstrategien für sozioökonomische Probleme. Wie lässt sich eine gerechte, klimaneutrale Wirtschaft global umsetzen und welche Herausforderungen stellen sich? Aufbauend auf einem grundlegenden Verständnis in den Bereichen Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und Recht setzt dieser Studienzweig den Akzent auf ganzheitliche Lösungen.

Interdisziplinäre, methodische Kompetenz
Das Erlernen unterschiedlicher methodischer Werkzeuge hilft Ihnen, in wirtschafts- und gesellschaftsrelevanten Fragestellungen eigenständig Wissen zu generieren. Sie arbeiten an sozialwissenschaftlichen Analysen komplexer Herausforderungen, wie der Klima- und Energiekrise, politischer Polarisierung und sozialer Ungleichheit und entwickeln evidenzbasiert nachhaltige Handlungsoptionen.​​​​​​​

Wirtschaftliches Umdenken vorantreiben
​​​​​​​
Sie betrachten die Verknüpfung von Wirtschaft, Politik und Umwelt aus verschiedenen Perspektiven, erkennen mögliche Zielkonflikte und erarbeiten ein interdisziplinäres Verständnis gesellschaftlicher Konfliktherde, wie Armut, Ungerechtigkeit oder Populismus.

Sie haben…

  • Die Vision einer Wirtschaft, die ihre gesellschaftlichen und umweltpolitischen Effekte anerkennt und berücksichtigt

  • Eine Leidenschaft für ökologische und gesellschaftspolitische Fragen und sind neugierig, sich diesen auch auf wissenschaftlicher Ebene zu widmen

  • Interesse daran, die Handlungsmöglichkeiten wirtschaftlicher Akteur*innen nachzuvollziehen und Rahmenbedingungen wirtschaftlichen Handelns zu verstehen

  • Den Willen, Handlungsoptionen für ökologische und umweltpolitische sowie wirtschafts- und sozialpolitische Herausforderungen unserer Zeit zu erarbeiten

  • Den Wunsch, Zusammenhänge zu verstehen, Verantwortung zu übernehmen und einen eigenen Beitrag zu leisten  

Und nach dem Abschluss?

Als Absolvent*in des Studienzweigs Wirtschaft – Umwelt – Politik stehen Ihnen die Türen offen für Positionen, bei denen die Gestaltung der Zukunft im Vordergrund steht (z.B. die Planung und Umsetzung politischer Maßnahmen in Verwaltungen, Ministerien oder EU-Institutionen oder die Betreuung von Agenden im Bereich Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung). Sie übernehmen Entscheidungs- und Beratungsfunktionen in Politik, Wirtschaft oder Zivilgesellschaft, wirken als Wissensvermittler*innen in Bildung und Kultur oder engagieren sich für soziale Innovationen.

Oder Sie setzen Ihre akademische Karriere fort im Rahmen eines weiterführenden Masterstudiums an der WU und in aller Welt. 

5 Gründe, die für den Studienzweig
Wirtschaft – Umwelt – Politik sprechen:

  1. Wirtschaft als eingebettet in Umwelt und Politik begreifen

  2. Lösungsstrategien für große gesellschaftliche Herausforderungen entwickeln

  3. Evidenzbasiert nachhaltige, politische Handlungsoptionen ableiten

  4. Multidisziplinäres Verständnis sozial-ökologischer Transformation

  5. Komplexität handhaben: Ausgezeichnete sozialwissenschaftliche Ausbildung PLUS fundierte Kenntnisse in BW, VW und Recht

  6.  

Erfahren Sie mehr!

Wirtschaftsinformatik