Vorlesen

3 Empfehlungen für die Prüfungsvorbereitung zu Hause

23. April 2020

Die nächste Prüfungswoche steht an!

Um in dieser Zeit den Lernalltag unserer Studierenden zu erleichtern 3 Tipps für das Lernen zuhause:

Pomodoro-Technik nach Francesco Cirillo:

Diese Methode des Zeitmanagement erleichtert das Selbststudium ungemein und es wird bloß ein Kurzzeitwecker (etwa der Timer am Handy) benötigt.

Zuerst wird die zu erledigende Aufgabe aufgeschrieben, dann der Wecker auf 25 min eingestellt und schließlich diese Aufgabe bearbeitet bis der Wecker klingelt. Anschließend wird eine 5-minütige Pause eingelegt und danach der Prozess von vorne wiederholt. Nach jeweils 4 „Arbeitszeiten“ wird eine längere Pause gemacht (etwa 20 Minuten).

Durch die Visualisierung der Aufgaben und dem sogenanntem „Timeboxing“ wird das Abschweifen verringert und dem inneren Schweinehund der Kampf angesagt!

Smartphone-Apps gegen die Smartphone-Ablenkung?

Das Handy als Produktivitätskiller kennen wohl die meisten. Nun gibt es jedoch eigene Apps, die genau das verhindern sollen. Durch kleine „nudges“ werden die Nutzer dieser Apps zu Smartphone-Auszeiten bewegt. Ein Beispiel dafür ist die App „Forest“, die ein virtuelles Pflänzchen sprießen lässt, in der Zeit, in der keine anderen Apps geöffnet werden. Wenn dies jedoch doch getan wird, bleibt ein vertrockneter Kümmerling zurück. Andere ähnliche Apps sind Offtime, Space oder die Bildschirmzeiteinstellungen am Smartphone.

Pausenkultur im Homelearning

Routine beim Lernen zuhause besteht auch darin Pausenzeiten einzurichten, denn konsequente Pausen sind mindestens genauso wichtig wie effiziente Vorbereitung für das Studium.  Eine Tasse Tee oder Kaffee für die geleistete Arbeit oder ein kleiner Spaziergang um den Häuserblock geben da neue Energie. Generell gilt, dass ausreichend Bewegung, frische Luft und gesunde Snacks wichtige Faktoren für einen entspannten und produktiven Arbeitstag sind.

zurück zur Übersicht