Vorlesen

Innovative Lehre

Aktuelle Ausschreibung

Die nächste Ausschreibung für den Lehrpreis Innovative Lehre startet im Dezember 2020 mit dem thematischen Schwerpunkt „Seamless learning: Lernumgebungen gestalten“. Wir freuen uns auf zahlreiche Einreichungen von Lehrenden! Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne per E-Mail an lehrenundlernen@wu.ac.at.

Der Preis für Innovative Lehre zeichnet innovative Lehrdesigns aus, die neue Ideen und Ansätze im Bereich des universitären Lehrens und Lernens aufgreifen. Die Ausschreibung findet jährlich zu Jahresbeginn statt. Die Preisträger/innen werden von einer Jury ausgezeichnet und bei einer gemeinsamen Prämienveranstaltung verliehen.

Preisträger/innen 2020

Schwerpunkt: Lernprozesse online unterstützen

  • E&I Project 2: Scenario Planning: Anticipate Disruption
    Alexander Staub, Carola Wandres
    Department of Strategy and Innovation, Institut für Strategie, Technologie und Organisation

    Kurzbeschreibung und LV-Design
    Die Lehrveranstaltung „E&I Project 2: Scenario Planning: Anticipate Disruption“ wird im Rahmen des Bachelorstudiums abgehalten und baut auf dem Ansatz des Problem-Based Learning auf. Im Kurs lernen die Studierenden Primärdaten zu erheben sowie Online-Marktdaten mithilfe verschiedener Online-Datenbanken zu sammeln und zu filtern. Projektpartner*innen für die Lehrveranstaltung sind Wirtschaftsbetriebe, die die Studierenden professionell analysieren. Die so erarbeiteten Informationen werden verwendet, um mit Techniken der Szenario-Planung und geeigneten Analysewerkzeugen anspruchsvolle Szenarien zu erstellen. Diese Szenarien wurden mithilfe digitaler Infografiken visualisiert, weiters wurden daraus strategische Implikationen für den Projektpartner entwickelt. Die Studierenden werden bei der Verwendung verschiedener Tools (z.B. Canva, Trendexplorer, Mentimeter, etc.) von den Lehrveranstaltungsleitern begleitet. Durch Gruppenarbeit, die von digitalen Kommunikations- und Projektmanagementwerkzeugen unterstützt wird, entwickeln die Studierenden unter anderem soziale, digitale und organisatorische Kompetenzen.

  • Finanzierung
    Michaela Nettekoven, Maria Krakovsky, Lukas Kowarsch
    Department of Finance, Accounting and Statistics, Institute for Finance, Banking and Insurance

    Kurzbeschreibung und LV-Design
    Die Lehrveranstaltung „Finanzierung“ wird im Bachelorstudium angeboten und findet im Blended Learning Format statt. Dabei wurden Lerninhalte aus den früheren Präsenzeinheiten in Online-Phasen ausgelagert. Das Lehrveranstaltungskonzept bietet durch die Online-Phasen mehr Flexibilität beim Lernen. In den Lernmodulen der Online-Phase werden Studierende strukturiert angeleitet, als schwierig wahrgenommene Inhalte anhand von multimedialen Materialien und Übungen selbständig durchzuarbeiten. Sie haben während der Online-Phasen synchrone Betreuung: im LEARN-Chat steht ihnen jederzeit ein/e Lehrveranstaltungsleiter/in als Ansprechpartner/in zur Verfügung. Übungsbeispiele mit unterschiedlichen Frageformaten ermöglichen den Studierenden Lernkontrollen mit automatisiertem Feedback. Die Online-Phasen sind nur während eines eingegrenzten Zeitraums freigeschaltet. So erhalten sie den Charakter eines Events. Auf dieser Basis erarbeiten sich die Studierenden das prüfungsrelevante Wissen auf strukturierte Weise – und nicht erst knapp vor der Prüfung.

  • Digital Business - Programmieren
    Franz-Karl Skala
    Department für Management, Institut für Wirtschaftspädagogik

    Kurzbeschreibung und LV-Design
    Die Lehrveranstaltung „Digital Business - Programmieren“ wird im Masterstudium Wirtschaftspädagogik abgehalten. Ziel ist die Förderung des Computational Thinking der Studierenden. Im Rahmen der Lehrveranstaltung lernen die Studierenden unter anderem, einfache Projekte im Rahmen des Internet of Things (IoT) umzusetzen. Das Lehrveranstaltungskonzept sieht einen drei-phasigen Prozess vor. Im ersten Teil des Prozesses steht der spielerische Zugang im Mittelpunkt. Studierende probieren und reflektieren und zeigen ihre Lösung in einem Video. Die zweite Phase ist dem fachpraktischen Zugang gewidmet, in dem Algorithmen in einer Programmiersprache umgesetzt werden. Repetitive Beispiele mit steigendem Schwierigkeitsgrad und Lecturecasts begleiten die Studierenden – ebenso wie der Lehrende – durch diese Phase. Ein Raspberry Pi ermöglicht den anwendungsorientierten Zugang in der dritten Phase der Lehrveranstaltung. So können einfache IoT-Projekte realisiert werden. Die Lehrveranstaltung wird – je nach Phase – von didaktisch wohlüberlegt ausgewählten, unterschiedlichen Medien begleitet, durch die auch eine Individualisierung des Lerntempos ermöglicht wird.

  • Machine Learning and the MNC
    Thomas Lindner, Claus Aichinger
    Department für Welthandel, Institute of International Business

    Kurzbeschreibung und LV-Design
    In this class, students learn how to apply machine learning to prominent business processes in Multinational Corporations (MNCs) where computational tools are employed to help transform complex information into manageable outputs. The course is organized around a group project in which students apply machine learning techniques to business questions. Such questions include predicting customer churn, forecasting demand, detecting fraudulent firms, and predicting the success of telemarketing campaigns. Instruction and project work are highly participative. Students use the Python programming language to implement computational procedures and perform data analytics tasks. All learning materials, particularly code, are provided through the Google Colaboratory interactive cloud computing environment for immediate inspection, practice, and adaptation. Following the literate programming paradigm, business objectives, statistical modelling considerations and Python source code are weaved together. The chosen framework substantially facilitates critical reflection of key concepts, producing workable code without prior programming experience. The course combines technical skills with management competence regarding business and societal consequences of using automated processes in firms. Students train scientific peer-review by evaluating peers' projects and assessing how sound data analysis approaches are.

  • SBWL Kurs III - Betriebswirtschaftslehre des Außenhandels
    Jakob Müllner
    Department für Welthandel, Institute of International Business

    Kurzbeschreibung und LV-Design
    Die Lehrveranstaltung „SBWL Kurs III – Betriebswirtschaftslehre des Außenhandels“ wurde im Rahmen des Bachelorstudiums abgehalten. Sie verbindet die Theorien des internationalen Finanzmanagements mit der Anwendung an Real-Life Rechenbeispielen zu Wechselkursabsicherungsstrategien. Das Lehrveranstaltungskonzept, bestehend aus den beiden Teilen „Theorie“ und „Anwendung“, begleitet den gesamten Lernprozess der Studierenden online. In der Lehrveranstaltung werden vielfältige Medien (z.B. Lecturecasts, Videos sowie Online Calculation Sessions, Excel Musterrechnungen, Kontrollfragen) eingesetzt. Studierende werden in den Online-Phasen durch in Lernpfaden strukturiert dargebotenes multimediales Übungsmaterial begleitet. Im Diskussionsforum auf LEARN werden sie durch den Lehrveranstaltungsleiter aktiviert. Besonders hervorzuheben ist ein kollaboratives Skriptum, das über das Wiki auf LEARN von den Studierenden selbst gepflegt und weiterentwickelt wird. Die Lehrveranstaltung wir in Zukunft als Internationalization & FOREX Managementin der SBWL International Business in Englischer Sprache Angeboten.

  •