Vorlesen

Qualitätsentwicklung in der Forschung

Effektive Qualitätssicherung und -entwicklung in der Forschung erfordern ein Anreiz- und Evaluationssystem, das an sämtlichen Ebenen einer Forschungsorganisation ansetzt. Deshalb wurde an der WU ein Bündel an Maßnahmen entwickelt, die zum einen Anreize schaffen, die Forschungsleistungen weiter zu entwickeln und zu steigern. Andererseits erleichtern entsprechende Feedback-Mechanismen die Positionierung der Forschenden innerhalb der jeweiligen Scientific Community.

Forschungsevaluierung

Alle Departments und Forschungsinstitute sind Teil eines dynamischen Evaluierungsprozesses in der Forschung, der langfristigen Erfolg in der Arbeit sicherstellen soll. Die Evaluierungsergebnisse sind ein wertvolles Feedback für forschende Organisationseinheiten und für das Rektorat, insbesondere zur Beurteilung des Erfolgs von Fördermaßnahmen. Für die Beurteilung von Forschungsleistungen sind die Maßstäbe der jeweiligen – in der Regel internationalen – Scientific Community entscheidend.

Um eine umfassende Qualitätssicherung im Bereich der Forschung sicherzustellen werden nicht nur die Departments, Forschungsinstitute und Kompetenzzentren, sondern auch die Instrumente der Forschungsförderung und die Ausstattung der spezifischen Forschungsinfrastruktur regelmäßig evaluiert.

Activity Reports

Die Activity Reports dienen der jährlichen Darstellung der Leistungen der WU Forscher/innen in Forschung, Lehre und Selbstverwaltung. Sie werden aus den Datenbanken der WU (insbes. FIDES) gespeist und sind unter anderem eine wichtige Basis für die jährlich stattfindenden Mitarbeiter/innen/gespräche.

WU Journal Rating

Das WU-Journal-Rating setzt Qualitätsstandards für die Forschung durch die Orientierung an international renommierten Topjournalen. Ziel des WU-Journal-Ratings ist die Förderung von Publikationstätigkeit in Zeitschriften mit hoher internationaler Breitenwirkung und hohem internationalem Ansehen. An der WU gibt es eine universitätsübergreifende Starjournal Liste, sowie weitere acht Journalratings an den Departments.

Auszeichnungen in der Forschung

Die WU honoriert hervorragende Leistungen in Forschung und Lehre im Rahmen verschiedener Initiativen und Prämierungen. Mit den Auszeichnungen werden nachhaltige Impulse zur Steigerung von Spitzenleistungen in beiden Bereichen gesetzt.

Zur Übersicht WU-interner Auszeichnungen und Awards

Forschungsförderung

Forschungsförderung an der WU erfolgt grundsätzlich unter Wahrung der Freiheit der Forschung und deren Unabhängigkeit von wirtschaftlichen und politischen Strömungen. Die Verordnung besonders erwünschter Forschungsthemen von oben ist in der Regel kontraproduktiv, da sich zukünftige Forschungsthemen nicht prognostizieren lassen. Zudem müssen Forschungsthemen und -methoden immer zu den bekannten Kernkompetenzen des wissenschaftlichen Personals passen, die wiederum einer zentralen Instanz nicht genau bekannt sind.

Allerdings schafft die Universitätsleitung durch entsprechende Anreizstrukturen die Bedingungen für die Möglichkeit der prioritären Bearbeitung bestimmter Themen. In diesem Sinn werden insbesondere die Einrichtung von Forschungsinstituten, Kompetenzzentren und von nationalen oder internationalen Forschungsförderungsagenturen unterstützte Forschungsbereiche in den Dienst der Profilbildung in der Forschung gestellt. Darüber hinaus existieren eine Reihe von Fördermaßnahmen, welche die Entwicklung, Einreichung und Durchführung von (internationalen) Förderprojekten unterstützen.

Zusätzlich gibt es an der WU ein Bündel an Maßnahmen zur Nachwuchsförderung, aber auch zur Förderung von etablierten Wissenschafter/inne/n, welche in erster Linie durch die Schaffung von zusätzlichen Freiräumen für die Forschung sowie durch Sabbaticals die Forschungsaktivitäten der Forschenden unterstützen.

Die WU bietet zahlreiche interne Förderschienen insbesondere für Jungforscher/innen. Diese ermöglichen die Durchführung kleiner Forschungsprojekte oder aber eines Freisemesters bzw. eines Forschungsaufenthalts.

WU spezifische Förderungen werden von folgenden Fördergeber/inne/n zur ausgeschrieben: