Vorlesen

Eröffnung, 27.5.2015

Ab 16:30 UhrBegrüßung
Festsaal 1Rektor Prof. Dr. Christoph Badelt
Vorsitzende des VHB Prof. Dr. Barbara Weißenberger
Vorsitzende des Organisationskomitees Prof. Dr. Eva EberhartingerVergabe der Konferenzpreise durch Prof. Dr. Brigitta Wolff, Stellvertretende Vorsitzende des VHB

Keynotes zum Generalthema:

Das klassische Ideal der Einheit von Forschung und Lehre wird angesichts aktueller Trends im universitären Bereich zunehmend in Frage gestellt. Es wird davon ausgegangen, dass kritische Entwicklungen wie eine weiter zunehmende Unterfinanzierung der Universitäten, steigender Konkurrenzdruck gegenüber außeruniversitären Forschungs- und Lehrinstitutionen und verstärkte Internationalisierungen eine stärkere Profilbildung der Universitäten notwendig machen. Gerade in der europäischen Hochschulpolitik wird daher auch immer wieder diskutiert, inwieweit Universitäten sich auf die Lehre oder auf die Forschung spezialisieren sollen und inwieweit das Humboldt’sche Ideal der Einheit von Forschung und Lehre weiterhin gelebt werden soll. Diese Fragestellung ist für die BWL als Fachbereich für praxisnahe Bildung und (wissenschaftliche) Ausbildung besonders relevant, da sie zum einen in der Lehre von sehr vielen Studierenden nachgefragt wird sowie im Bereich der Executive Education eine wichtige Rolle übernimmt. Zum anderen hat sich die Forschung in der BWL inhaltlich und methodisch weiter ausdifferenziert und professionalisiert. Das bedeutet, dass auch Wirtschaftsuniversitäten verstärkt den Spagat zwischen hochqualitativer (Aus-)Bildung und internationaler Spitzenforschung schaffen oder eine Ausrichtung auf Lehre oder Forschung einnehmen müssen. Die VHB-Tagung soll in diesem Sinne der Frage nachgehen, welche besonderen Vorteile in der BWL die Einheit von Forschung und Lehre bzw. die jeweilige Schwerpunktsetzung bringt, welche Umsetzungskonzepte existieren und welche langfristigen Szenarien mit den unterschiedlichen Entwicklungstrends verbunden sind.

Zu diesem Thema diskutieren:

Prof. Ranjani Krishnan (Michigan State University) - Statement& Presenation
Ranjani Krishnan is Professor of Accounting & Information Systems and Plante Moran Faculty Fellow at The Eli Broad Graduate School of Management, Michigan State University (MSU). She teaches managerial accounting in the Executive MBA, MBA, PhD, and executive education programs. She received her MBA from the University of Pittsburgh in 1993 and her PhD in 1998.   

Thomas Sattelberger (ehem. Vorstand Deutsche Telekom, Continental AG, Lufthansa Passage) - Statement
Thomas Sattelberger served - after more than 20 years of managerial experience at Daimler AG-since 1999 as Board Member on the Executive Boards of Lufthansa German Airlines, Continental AG and Deutsche Telekom AG. For many years he represented the Association of German Employers in all university issues and is known as pioneer in the field of corporate education in Germany. Today he is publicist and activist on corporate, educational and societal reforms.

Prof. Sim Sitkin (Duke University) - Statement & Presentation
Sim Sitkin is Professor of Management at Duke University, where he serves as Director of the Center on Leadership and Ethics and also of the Behavioral Science and Policy Center. His research focuses on how leadership and control in organizations can affect trust, change, and innovation. Prior to obtaining his PhD, he served in executive roles in both the public and private sectors. 

Prof. Dr. Josef Zechner (WU) - Statement & Presentation
Josef Zechner is professor at the Institute for Finance, Banking and Insurance at WU whose research has been published in leading finance and economics journals. He is speaker of the Vienna Graduate School of Finance, President of the Western Finance Association, past president of the European Finance Association, and the German Finance Association and full member of the Austrian Academy of Sciences. Josef Zechner received an honorary doctorate from the Ludwig-Maximilians-University in 2007.

Moderation: Prof. Dr. Edeltraud Hanappi-Egger (WU)

18:30-21:00 Uhr           Begrüßungsempfang

Forum LC