Vorlesen

WU vergibt zum dritten Mal Praktika an Geflüchtete

Die Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien schafft im Rahmen ihrer Initia­tive für Geflüch­tete bereits zum dritten Mal Prak­ti­kums­stellen für asyl­be­rech­tigte Personen. Start ist voraus­sicht­lich der 1. Oktober, die Dauer beträgt drei Monate.

Ange­spro­chen werden Personen, die in Öster­reich asyl­be­rech­tigt sind, das heißt deren Asyl­ver­fahren in Öster­reich bereits positiv abge­schlossen ist. Zur Ziel­gruppe gehören insbe­son­dere Geflüch­tete mit einer begon­nenen fort­ge­schrit­tenen oder abge­schlos­senen wirt­schafts-, sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen oder anderen akade­mi­schen Ausbil­dung, die sie fach­lich befähigt, im Rahmen von Projekten an akade­mi­schen Einheiten oder gege­be­nen­falls auch Dienst­leis­tungs­ein­rich­tungen der WU mitar­beiten zu können. Im Herbst 2017 stehen elf Prak­ti­kums­stellen zur Verfü­gung - dank neuer­li­cher finan­zi­eller Unter­stüt­zung der Bern­dorf Privat­stif­tung sowie diesmal zusätz­lich aus Mitteln der beste­henden Koope­ra­tion mit der OMV.

Best­mög­l­iche Inte­gra­ti­ons­chancen

Die WU enga­giert sich mit Unter­stüt­ze­rInnen bereits seit Jahren für geflüch­tete Personen. „Die WU ist sich als öffent­liche Univer­sität ihrer Verpflich­tung gegen­über der Gesell­schaft bewusst. In dieser Rolle ist es uns ein wich­tiges Anliegen, ein Zeichen der Soli­da­rität zu setzen. 2016 ist es uns mit finan­zi­eller Unter­stüt­zung und dank des Enga­ge­ments der Faculty und Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beiter der WU erst­mals gelungen, acht Prak­tika für Geflüch­tete einzu­richten. Im Früh­jahr 2017 haben erneut acht geflüch­tete Personen an der WU mitge­ar­beitet. Das Feed­back von allen Seiten war sehr positiv. Wir freuen uns daher, dass wir dieses Angebot nun zum dritten Mal anbieten können“, erklärt WU-Rek­torin Edel­traud Hanap­pi-Egger. Michael Lang, Vize­rektor für Personal, ergänzt: „Ein Prak­tikum an der WU soll den Menschen die Mögl­ich­keit geben, an ihre bishe­rige Ausbil­dung anzu­knüpfen, um in weiterer Folge auf dem Arbeits­markt schneller Fuß fassen zu können. Wir wollen den Menschen die best­mög­l­i­chen Inte­gra­ti­ons­chancen in Öster­reich geben und ihnen eine Perspek­tive für die Zukunft eröffnen.“

WU-En­ga­ge­ment für Geflüch­tete

Neben dem Programm „Lernen macht Schule“, das bereits 2010 ins Leben gerufen wurde, finden an der WU auch Deutsch­kurse statt. Diese starten im Oktober wieder und richten sich an geflüch­tete Personen, die im Rahmen der MORE-Initia­tive an der WU Kurse besu­chen. Studi­en­in­ter­es­sierten soll so der Einstieg ins regu­läre WU-Stu­dium erleich­tert werden.



zurück zur Übersicht