Vorlesen

Katharina Mader erhält Wiener Frauenpreis

Mit Publi­ka­tionen wie „Die Gläs­erne Vermö­gens­decke. Zum Zusam­men­hang von Vermögen und Geschlecht.“ überz­eugte sie die Jury und setze sich in der Kate­gorie „Femi­nis­ti­sche Ökon­omie“ durch.

Am 6. Dezember 2017 wurde Katha­rina Mader (Wissen­schaft­lerin im Institut für Insti­tu­tio­nelle & Hete­ro­doxe Ökon­omie) im Rahmen einer feier­li­chen Verlei­hung um 19 Uhr im Wiener Rathaus mit dem 16. Wiener Frau­en­preis ausge­zeichnet. Frau­en­stadt­rätin Sandra Frau­en­berger würdigt damit jedes Jahr zwei Frauen, die sich im außeror­dent­li­chen Ausmaß für die Selbst­be­stim­mung von Frauen enga­gieren. In der Kate­gorie „Frau­en­för­de­rung in den Medien“ hat sich die Jury für Astrid Zimmer­mann, Gene­ral­se­kre­tärin des Pres­se­clubs Concordia entschieden.

Weitere Infor­ma­tionen dazu finden Sie auf der APA-OTS Website.


Quelle: www.ots.at

Video Wr. Frauenpreis: Katharina Mader

Wr. Frauenpreis: Katharina Mader



zurück zur Übersicht