Vorlesen

Erich Striessnig erhält Fulbright-Award

Erich Striessnig, WU Alumnus und Mitar­beiter am Witt­gen­stein Centre (IIASA, VID/ÖAW, WU), erhält Fulbrigh­t-Bots­tiber Visiting Profes­sor­ship am National Center for Atmo­s­pheric Rese­arch (NCAR) in Boulder, Colo­rado zur Erfor­schung von sozio­de­mo­gra­phi­schen Aspekten des Klima­wan­dels.

Während seines vier­mo­na­tigen Aufent­haltes wird Striessnig das am NCAR entwi­ckelte Modell zur Prognose der räum­li­chen Vertei­lung zukünf­tiger Bevöl­ke­rungen mit Alters­struktur ausstatten. Dies erfor­dert die Anwen­dung von Progno­se­me­thoden, die am IIASA entwi­ckelt wurden.

Die maßg­ebliche Inten­tion hinter dem Fulbrigh­t-Bots­tiber Award in Austri­an-Ame­rican Studies in the United States ist die Beför­de­rung des Verständ­nisses der histo­ri­schen Bezie­hungen zwischen Öster­reich und den Verei­nigten Staaten. Striessnig wird daher in enger Zusam­men­ar­beit mit seinen Kolle­gInnen am NCAR zunächst eine Fall­studie für die USA anfer­tigen, ehe dasselbe Model auf Öster­reich ange­wendet wird.

Mehr dazu



zurück zur Übersicht