Vorlesen

Polnischer Jugendslang im Lichte der Korpora

Wirtschaftsuniversität Wien, Departments 5 D5.0.00217:00 - 19:00

Art Vortrag/Diskussion
Vortragende/rUniv.-Prof. Dr. Marek Łaziński
Veranstalter Institut für Slawische Sprachen
Kontakt dennis.scheller-boltz@wu.ac.at

Entwick­lung der polni­schen Jugend­sprache

In seinem Vortrag beleuchtet Marek Łaziński neue Entwick­lungs­wege der polni­schen Jugend­sprache. Nach der Abgren­zung einiger konkur­rie­render Termini, wie Slang, Sozio­lekt, Jargon oder Register, werden die Haupt­fak­toren darge­stellt, die die Jugend­sprache wesent­lich bestimmen: Hierzu zählen a) Krea­ti­vität, b) Empfänglich­keit für Entleh­nungen aus Fremd­spra­chen (dabei nicht nur aus dem Engli­schen) und anderen Sprach­re­gis­tern sowie c) Neolo­gismen und Neose­man­tismen. Ein beson­derer Schwer­punkt liegt in diesem Zusam­men­hang auf der maxi­malen gram­ma­ti­schen Entfal­tung der Jugend­sprache. Inter­es­sant sind hier die verschwom­menen Grenzen der Wort­arten bei Wörtern, die sowohl als Substan­tive als auch als Adjek­tive, Adver­bien, diskur­sive Parti­keln oder gar Verben dienen können.

Der Vortrag konzen­triert sich auf die prak­ti­sche Erfor­schung der Jugend­sprache und dazu dienender Werk­zeuge, darunter das Korpus der Jugend­sprache, Online-Wör­ter­bücher des Slang und die Umfrage zum Jugend­wort des Jahres. Eine Präs­en­ta­tion der Ergeb­nisse aus der Umfrage zum polni­schen Wort des Jahres liefert ergän­zend viel­ver­spre­chende Einblicke in die Entwick­lung der polni­schen Jugend­sprache.

Weiterführende Links

https://www.wu.ac.at/slawisch/



zurück zur Übersicht