Vorlesen

Patriotismus der russischen Wirtschaft im Spiegel der Namen

Wirtschaftsuniversität Wien, Departments 2 D2 2.228 Eingang D16.01.2017, 18:15 - 16.12.2016, 20:00

Art Vortrag/Diskussion
Vortragende/ra.o.Univ.Prof. Dr. Edgar Hoffmann
Veranstalter Institut für Slawische Sprachen
Kontakt katharina.klingseis@wu.ac.at

Lingu­is­tik­zirkel mit Prof. Dr. Edgar Hoff­mann (Institut für Slawi­sche Spra­chen WU)

Über 80% der Bevöl­ke­rung Russ­lands bezeichnen sich nach übere­in­stim­menden Angaben der Meinungs­for­schungs­agen­turen als „Patrioten“. Dieser hohe Wert wurde rund um die patrio­ti­sche Instru­men­ta­li­sie­rung der Ereig­nisse auf der Krim, in der Ostukraine und die Feier­lich­keiten zum 70. Jahres­tages des Sieges über den Faschismus erzielt. Im Vortrag sollen zum einen die Tradi­tionen des Patrio­tismus in Russ­land beleuchtet werden. Zum anderen geht es darum, wie stark die russ­län­di­sche Wirt­schaft an diesen Prozessen betei­ligt ist. Dies wird anhand der wich­tigsten Namen­klassen und Namen­gat­tungen gezeigt – der Namen von kommer­zi­ellen Insti­tu­tionen, der Namen von Waren und Dienst­leis­tungen sowie der Namen von Ereig­nissen.



zurück zur Übersicht