Vorlesen

Kryptowährungen – das Studierendenkonto der Zukunft?

Wirtschaftsuniversität Wien, Library & Learning Center Festsaal 123.10.2018, 18:00WU matters. WU talks.

Art Vortrag/Diskussion
Veranstalter Wirtschaftsuniversität Wien Marketing & Kommunikation

Diskus­sion des Depart­ments für Infor­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tung und Prozess­ma­nage­ment

Bereits die grie­chi­schen Philo­soph/inn/en berich­teten über die Verwun­de­rung und den Ärger der älteren Gene­ra­tion über das Verhalten der Jugend. Ein Aspekt dieses Phäno­mens ist das Auftreten von bisher unbe­kannten, primär von der jungen Gene­ra­tion nach­ge­fragten Finanz­in­stru­menten, die für Außen­ste­hende als irra­tio­nale Blasen wahr­ge­nommen werden. Aktuell mani­fes­tiert sich dieses Phänomen in der Nach­frage nach Kryp­towäh­rungen und ICOs. An der WU hat sich im Rahmen des Forschungs­in­sti­tuts für Kryp­to­ö­ko­n­omie ein Students Chapter gebildet, das sich mit diesen neuen Finanz­in­stru­menten beschäf­tigt. Im Rahmen des Events werden die Ergeb­nisse einer explo­ra­tiven Studie zu Einstel­lungen und Motiven dieser Gruppe zu Finanz­fragen vorge­stellt und mit Vertreter/inne/n des Students Chap­ters und der Finanz­branche disku­tiert.

Vortra­gender:

Univ.Prof. Dr. Alfred Taudes, Leiter des Insti­tuts für Kryp­to­ö­ko­n­omie, WU

Niklas Reisz, Students Chapter, Institut für Kryp­to­ö­ko­n­omie, WU

Vladimir Garbeshkov, Students Chapter, Institut für Kryp­to­ö­ko­n­omie, WU

Dr. Walter Mösen­ba­cher, Mana­ging Director, Raiff­eisen e-force

Mode­ra­tion:

Univ.Prof. Dr. Stefan Pichler, Vize­rektor für Forschung, WU

Da es im Fest­saal 1 eine begrenzte Anzahl an Sitz­plätzen gibt, gilt bei der Sitz­platz­wahl das „First Come First Served“-Prinzip.

*Hinweis: Mit „Anmel­dung bestä­tigen“ erklären Sie sich damit einver­standen, dass Ihre persön­li­chen Daten (Vor-/Nach­name/E-Mail) erhoben, bear­beitet und gespei­chert werden. Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten werden nur im Rahmen der Anmel­dung zu dieser Veran­stal­tung gespei­chert, nicht an Dritte weiter­ge­geben und 3 Monate nach der Veran­stal­tung gelöscht. Weitere Infor­ma­tionen zur WU Daten­schutz­ver­ord­nung finden Sie auf >hier<



zurück zur Übersicht