Vorlesen

WU und OeNB vergaben erstmals WU Research Talent Award

Gestern Abend, am 1. Juni 2017, prämierten Wirt­schafts­uni­ver­sität und Oester­rei­chi­sche Natio­nal­bank (OeNB) erst­mals Schü­lerinnen und Schüler mit dem WU Rese­arch Talent Award. Gleich 10 Mal überg­aben die WU-Pro­fes­sorin und Initia­torin Bettina Fuhr­mann, OeNB-Gou­ver­neur Ewald Nowotny und Stefan Pichler, Vize­rektor für Forschung an der WU, die begehrte Auszeich­nung für heraus­ra­gende Vorwis­sen­schaft­liche Arbeiten (VWA) an Allge­mein­bil­denden und Berufs­bil­denden höheren Schulen aus dem Themen­feld der Geld- und Finanz­wirt­schaft.

Bereits seit vielen Jahren zeigt die WU hohes Enga­ge­ment im Bereich der Finanz­bil­dung, um inner­halb der Bevöl­ke­rung ein umfas­sendes Verständnis für Zusam­men­hänge und Auswir­kungen der eigenen und fremden finan­zi­ellen Entschei­dungen in einem größ­eren gesell­schaft­li­chen System zu fördern. Gestern Abend vergab die WU erst­mals mit freund­li­cher Unter­stüt­zung der Oester­rei­chi­schen Natio­nal­bank in feier­li­chem Rahmen den WU Rese­arch Talent Award zur Förde­rung der Finanz­bil­dung von Jugend­li­chen. Damit würdigte die WU heraus­ra­gende Leis­tungen von Schü­lerInnen, die ihre Vorwis­sen­schaft­liche Arbeit (VWA) an einer Allge­mein­bil­denden oder ihre Diplom­ar­beit (DA) an einer Berufs­bil­denden höheren Schule zu einer Problem­stel­lung aus dem Themen­feld der Geld- und Finanz­wirt­schaft verfasst haben. „Am Institut für Wirt­schafts­pädagogik beschäf­tigen wir uns bereits lange mit dem Status des Finanz­wis­sens der Bevöl­ke­rung in Öster­reich. Daher ist es uns auch ein Anliegen, nicht nur aus wissen­schaft­li­cher Perspek­tive den Ist-Zu­stand zu erheben, sondern auch aktiv dazu beizu­tragen, die Finanz­bil­dung in Öster­reich zu unter­stützen“, so WU-Pro­fes­sorin Bettina Fuhr­mann. Auch OeNB-Gou­ver­neur Ewald Nowotny bestärkte das Enga­ge­ment: „Es ist uns wichtig, dass die Menschen das Geld­system und geld­po­li­ti­sche Maßnahmen verstehen, denn das ist das Funda­ment der Stabi­lität. Darum enga­gieren wir als OeNB uns für die Finanz­bil­dung der Bevöl­ke­rung.“ Vize­rektor Stefan Pichler betonte insbe­son­dere den hohen Stel­len­wert der Nach­wuchs­för­de­rung in der Forschung: „Die WU will im Wett­be­werb um die besten jungen Köpfe eine mögl­ichst gute Posi­tion einnehmen. Unser Ziel ist, dass die Besten bei uns studieren. Natür­lich haben wir im Weiteren auch die Hoff­nung, dass manche unserer heutigen Preis­trä­ge­rInnen auch einmal eine wissen­schaft­liche Lauf­bahn bei uns an der WU einschlagen.“

Hoch­ka­rä­tige Jury entschied

Bis zum 1. April dieses Jahres hatten Schü­lerInnen die Mögl­ich­keit, auf der Website der WU ihre Arbeit hoch­zu­laden und einzu­rei­chen. Basie­rend auf der Bewer­tung der inhalt­li­chen und wissen­schaft­li­chen Qualität aller einge­reichten Arbeiten durch eine hoch­ka­rä­tige Jury an der WU wurden die fünf besten VWA und die fünf besten DA ausge­wählt. Bei der gest­rigen Preis­ver­lei­hung durften sich insge­samt 20 Schü­lerInnen aus Wien, Nieder­öst­er­reich, Ober­öst­er­reich, Kärnten, Vorarl­berg und der Stei­er­mark über Preis­gelder zwischen 300 und 800 Euro freuen. „Finanz­bil­dung ist für alle Menschen ein wich­tiges Thema, beson­ders aber für die Jugend­li­chen wie unsere Preis­trä­ge­rinnen und Preis­träger, denn vor ihnen liegen noch viele wich­tige finan­zi­elle Entschei­dungen“, so Nowotny. Der Gouver­neur betonte auch die hohe Rele­vanz der öster­reich­weiten Ausschrei­bung des Preises: „Ein öster­reich­weit ausge­schrie­bener Wett­be­werb ist beson­ders im Sinne der OeNB, da sie Öster­reichs und nicht nur Wiens Zentral­bank ist.“ Neben den Verfas­se­rInnen der Arbeiten wurden auch die betreu­enden Lehr­kräfte gewür­digt.

Pres­se­kon­takt:
Mag. Anna Maria Schwen­dinger
PR-Re­fe­rentin
Tel: + 43-1-31336-5478
E-Mail: anna.schwen­din­ger@wu.ac.at

WU Rese­arch Talent Award

Fotos zum Down­load, © Pascal Riesinger

(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Reisinger
(c) Pascal Reisinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
Bettina Fuhrmann (c) Pascal Riesinger
Bettina Fuhrmann (c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
(c) Pascal Riesinger
VR Stefan Pichler (c) Pascal Riesinger
VR Stefan Pichler (c) Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger
© Pascal Riesinger

Die Schüler der Vienna Business School Floridsdorf (c) Pascal Reisinger



zurück zur Übersicht