Vorlesen

WU nimmt an Kinderuni teil: „Warum ist es so schwer die Welt zu verändern?“

25. Juni 2014

Von 7. bis 19. Juli findet auch dieses Jahr wieder die Kinderuni Wien statt. Mit dem Schwerpunkt kinderuniWISSENSCHAFT ist erstmals auch die WU mit Lehrveranstaltungenüber "nachhaltiges Wirtschaften", kindgerecht aufbereitet, vertreten. Die WU beteiligt sich mit folgenden Workshops: "Warum ist es so schwer die Welt zu ändern?", "Warum kann man Geld nicht essen?" oder "Was arbeitetet Schneewittchen eigentlich?".

Von 7. bis 19. Juli findet auch dieses Jahr wieder die Kinderuni Wien statt. Mit dem Schwerpunkt kinderuniWISSENSCHAFT ist erstmals auch die WU mit Lehrveranstaltungenüber "nachhaltiges Wirtschaften", kindgerecht aufbereitet, vertreten. Die WU beteiligt sich mit folgenden Workshops: "Warum ist es so schwer die Welt zu ändern?", "Warum kann man Geld nicht essen?" oder "Was arbeitetet Schneewittchen eigentlich?".

Die Kinderuni Wien erklärt komplexe wissenschaftliche Themen und versucht Wissenschaft "greifbar" zu machen. Von 7. Bis 19. Juli nimmt nun auch die WU an der Kinderuni Wien teil. Das Konzept ist einfach: Lehrende unterrichten ihr Spezialgebiet an Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren - in kurzweiligen Workshops und in kindgerechter Form. Damit soll Wissenschaft und die Einrichtung "Universität" für Kinder - und insbesondere für solche aus sozial benachteiligten Verhältnissen - greifbar und verständlich vermittelt werden. Neben der WU nehmen weitere sechs Wiener Universitäten an der Kinderuni Wien teil.
Weitere Infos und Anmeldung: http://www.kinderuni.at/kinderuniwien/

Kontakt:
Mag. Melanie Hacker
PR-Referentin
Tel.: 01/31336 5478
E-Mail: melanie.hacker@wu.ac.at

WU nimmt an Kinderuni teil: „Warum ist es so schwer die Welt zu verändern?“ (PDF)

zurück zur Übersicht