Vorlesen

Universitäten: Säulen offener Gesellschaft, Feindbild der Politik?

Die dritte Veran­stal­tung der Reihe „WU matters. WU talks.“ in diesem Semester steht ganz im Zeichen der Bildungs­po­litik. Am Dienstag, den 24. Oktober 2017, disku­tiert WU-Rek­torin Edel­traud Hanap­pi-Egger gemeinsam mit Michael Igna­tieff, Rektor der Central Euro­pean Univer­sity (CEU) in Buda­pest, unter Mode­ra­tion von Sebas­tian Loudon von der Tages­zei­tung DIE ZEIT über die Rolle der Univer­si­täten und die Bedeu­tung der Wissen­schaft inner­halb der Gesell­schaft.

Die Diskus­sionen rund um „Fake News“, „Alter­na­tive Fakten“ und die Rolle von Univer­si­täten erreichten in Europa zuletzt ihren Höhe­punkt, als die Central Euro­pean Univer­sity (CEU) in Buda­pest unter Beschuss kam. Ihr Fort­be­stand ist seit einer Ände­rung des unga­ri­schen Hoch­schul­ge­setzes nach wie vor unge­wiss. Gegen diese Entwick­lungen zogen in den vergan­genen Monaten welt­weit tausende Studie­rende, Wissen­schaf­te­rinnen und Wissen­schafter auf die Straßen. Mit dem „March for Science“ setzten sie in über 500 Städten der Welt ein Zeichen für die Wissen­schaft. „Wenn die Frei­heit der Wissen­schaft gefährdet ist, ist die Frei­heit der Demo­kratie gefährdet", lauteten die Worte bei der Abschluss­kund­ge­bung in Wien. Im Rahmen der Veran­stal­tungs­reihe „WU matters. WU talks.“ disku­tieren WU-Rek­torin Edel­traud Hanap­pi-Egger und Michael Igna­tieff, Rektor der CEU, gemeinsam über den Stel­len­wert von Univer­si­täten in der Gesell­schaft. Auch das Publikum ist einge­laden sich an der Diskus­sion aktiv zu betei­ligen. Welche Funk­tionen, Aufgaben, Heraus­for­de­rungen und Chancen stehen Univer­si­täten zukünftig gegen­über? Wie stärken Univer­si­täten ihr gesell­schaft­li­ches Stan­ding und welche Rolle spielen Finan­zie­rungs­mo­delle für die Unab­hän­gig­keit? Wie frei ist Wissen­schaft wirk­lich?

WU matters. WU talks.
Univer­si­ties: Key to an open society, target of poli­tical hosti­lity?

Veran­stal­tung in engli­scher Sprache
Wann: Dienstag, 24. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Wo: Fest­saal 1, Gebäude LC, Campus WU
Zur Anmel­dung

WU matters. WU talks.

Mit der Veran­stal­tungs­reihe „WU matters. WU talks.“ schafft die WU eine neue Platt­form zum Austausch und Diskurs zwischen Wissen­schaft und Öffent­lich­keit. Die WU sieht es als ihre Aufgabe, sich mit wirt­schaft­li­chen und gesell­schaft­li­chen Problemen ausein­an­der­zu­setzen und einen Beitrag zu zukunfts­fäh­igem Denken, verant­wor­tungs­vollem wirt­schaft­li­chen Handeln und damit zur Lösung ökon­o­mi­scher, sozialer und ökol­o­gi­scher Probleme zu leisten. Mit dem neuen Veran­stal­tungs­format werden gesell­schaft­lich und wirt­schaft­lich rele­vante Themen verstärkt in das öffent­liche Licht gerückt. In regel­mä­ßigen Podi­ums­ge­sprächen, Diskus­si­ons­ver­an­stal­tungen und Vorträgen bringen Wissen­schaft­le­rInnen und Exper­tInnen aus der unter­neh­me­ri­schen und insti­tu­tio­nellen Praxis ihre Exper­tise ein und disku­tieren gemeinsam mit der inter­es­sierten Öffent­lich­keit aktu­elle Themen. Mehr dazu unter wu.ac.at/wumat­ters.

Pres­se­kon­takt:
Mag. Anna Maria Schwen­dinger
PR-Re­fe­rentin
Tel: + 43-1-31336-5478
E-Mail: anna.schwen­din­ger@wu.ac.at

Presse-Information als PDF
Presse-Information als PDF


zurück zur Übersicht